UMFRAGE: MAAßE+ Betriebsweisen

  • Welche Beutengröße wird im Brutraum genutzt ? 137

    1. Stabilbau (12) 9%
    2. Hinterbehandlung Einräumig (4) 3%
    3. Hinterbehandlung Zweiräumig (3) 2%
    4. Flachzargenbetrieb (12) 9%
    5. Magazin Zweiräumig (69) 50%
    6. Magazin Einräumig und Lagerbeute (37) 27%

    Hallo,
     
    ein Rähmchenmass in Deutschland sagt mir nicht viel, da die Betriebsweise damit sehr unterschiedlich sein kann.
    Z.B. DNM gibt es in Hinterbehandlung mit einem oder zwei BR, Magazinen mit 2 Bruträumen und mittlerweile mit dem 1,5er in Magazinen mit einem Brutraum, denkbar ist auch ein Flachzargenbetrieb.
     
    Die verschiedenen Gruppen sind also nicht nach Rähmchen- oder Beutenmassen geordnet, sondern nach Betriebsweisen. Wie imkert das Forum ?
     
    Wahrscheinlich gibt es keine Möglichkeit der Mehrfachantworten, dann tragt einfach die hauptsächlich von Euch verwendete oder in Zukunft bevorzugte Form ein. Ich habe Mehrfachantworten angeklickt, mal schauen.
     
    Eine Diskussion ist ausdrücklich erwünscht !
     
    Liebe Grüße & he, ho let´s go !
    Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von molle ()


  • Wahrscheinlich gibt es keine Möglichkeit der Mehrfachantworten, dann tragt einfach die hauptsächlich von Euch verwendete oder in Zukunft bevorzugte Form ein. Ich habe Mehrfachantworten angeklickt, mal schauen.
     
     
    Liebe Grüße & he, ho let´s go !
    Molle


    Die gibt es doch und ich hab sie auch genutzt :wink:


    LG
    Andreas

  • Eine bescheidene Frage....


    Mir erschließt sich nicht der Sinn dieser Umfrage.:oops:
    ....wozu das Ganze??


    Wozu muss ich wissen, dass z.B. der Drohn mit dem Schweizerkasten liebäugelt, in TBH und Dadant imkert und dass die Mehrheit der Imker wahrscheinlich den zweiräumigen Brutraum nutzen?


    verwirrte Grüße

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • "Magazin einräumig" bedeutet "Magazin ungeteilter Brutraum", also z.B. Dadant, DNM 1,5 etc? Meinst du nicht, dass Lagerbeuten da doch eine grundsätzlich andere Betriebsweise darstellen, die einen eigenen Auswahlpunkt rechtfertigt?


    Und was wäre z.B. mit Leuten, die Langstroth 2/3 Flachzargen betreiben mit zwei Zargen als Brutraum (immerhin haben zwei Langstroth 2/3 Rähmchen die gleiche Fläche wie ein Dadanträhmchen, oder?) - wäre das "Magazin zweiräumig" oder "Flachzargenbetrieb"?


    Ich denke, hier bräuchte es eine andere Art Umfrage: keine Liste wie jetzt, sondern eine Tabelle mit den Rähmchenmaßen auf der einen Achse (auch Stabilbau wäre hier eine der Optionen) und der Anordnung auf der anderen Achse (Magazin geteilter Brutraum, Magazin ungeteilter Brutraum, Magazin ohne Absperrgitter, Lagerbeute, Hinterbehandler, ...).
    Stabilbau-Warre-Imker müssten dann z.B. den Kreuzungspunkt von "Stabilbau" mit "Magazin ohne Absperrgitter" anklicken, Sabine vermutlich den Kreuzungspunkt "DNM" mit "Magazin ohne Absperrgitter", ein Dadant 10er Imker die Kreuzungspunkte "Dadant" mit "Magazin ungeteilter Brutraum" und "LS 2/3" mit "ungeteilter Brutraum"...
    Oder so ähnlich...


    Grüße,
    Robert

  • Erst mal Danke an alle die teilgenommen haben.



    Vorallem reizt der "Schweizer "!
    Dem Drohn seine jetzige gibt es nicht in der Umfrage :-)


    Ja, der Schweizer ist mit ´ner einräumigen DNM-, Hoffmann- oder Kuntzsch-HBB nicht zu vergleichen...


    Ich vermute Deine jetzige ist, ähnlich wie Gerstungs Ständer in kalt oder die polnischen Warszawskie, ´ne Hochwabe mit integriertem oder aufsetzbarem Honigraum ?. Fällt für mich sinngemäß unter den letzten Punkt, auch wenn es kein Magazin ist.



    Meinst du nicht, dass Lagerbeuten da doch eine grundsätzlich andere Betriebsweise darstellen, die einen eigenen Auswahlpunkt rechtfertigt?


    Auf jeden Fall, aber bezüglich des BR ist es für mich vernachlässigbar.



    Und was wäre z.B. mit Leuten, die Langstroth 2/3 Flachzargen betreiben ?


    Das verrät Dir der Name der Zargen...



    ...eine Tabelle mit den Rähmchenmaßen auf der einen Achse (auch Stabilbau wäre hier eine der Optionen) und der Anordnung auf der anderen Achse (Magazin geteilter Brutraum, Magazin ungeteilter Brutraum, Magazin ohne Absperrgitter, Lagerbeute, Hinterbehandler...


    :daumen: Na, dann mal los - finde ich spannend...

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von molle ()

  • Immer noch Dadant nach Adam!


    So what...



    Übrigens Danke für´s Wachs:p_flower01::liebe002: - ist heute angekommen.



    Gute Nacht Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo Drohn Namensvetter,


    wenn Du da was wissen willst wegen Schweizer Beuten, dann frag mal die Maria Stocker in Badenweiler. Sie ist Schweizerin und Imkert meines Wissens seit vielen Jahren mit Schweizer Hinterbehandler-Beuten. Ich war mal dort in 2008.


    Schau am besten mal auf Ihrer Webseite: www.natuerliche-bienenhaltung.de


    Sonnige Grüsse, Markus, der mit dem k.

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Ich will einen Schweizer!


    Ja, ein Schweizer aus dem Forum mit entsprechender Kiste kann uns weiterhelfen !


    Bitte melde Dich.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“