Wanderplätze für Kastanie und Robinie

  • Bin auf der Suche nach möglichen Wanderplätzen in die Kastanie
    und Robinie.
    Wer kann mir hier helfen Plätze zu finden, die von
    der schwäbischen Alb keine halbe Weltreise entfernt sind.
    Eventuell könnt Ihr auch Tipps geben wann und ob Aufwandern lohnt.
     
    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Die Resonanz auf meine Frage ist ja mehr als dürftig.
    Bei diesem Thema scheint die Imkerschaft taub und blind
    gleichzeitig zu sein.
    Also nochmals etwas anders formuliert.
    Wo gibt es im Radius von ca. 150 km um die schwäbische Alb
    vernünftige Robinien oder Kastanienvorkommen.
    Wer kann mir helfen vernünftige Wanderplätze zu finden.
    Für eure Hilfe wäre ich echt dankbar.


    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Hallo Reiner,


    vielen Dank für die Info.
    Ich dachte es gibt vielleicht naheliegendere Möglichkeiten.
    Ist die Gegend wirklich so überlaufen?
    Wie sieht es dann dort mit der AFB aus?
    Kann man das überhaupt riskieren?


    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Schilling
    Hallo,
    mit wie vielen Völkenr willst du wandern?
    Ich bin zwar noch Anfänger und habe von Wandern noch wenig Ahnung.
    Bei Interesse kann ich aber in meinem Imkerverein nachfragen, denn Edelkastanien gibt es bei uns eigentlich ausreichend.
    Gruß
    Götz

  • Nur mal so zur Info,


    bei Saarlouis, in einem der größeren Akaziengebiete, hat man vor Jahren mal über 1000 angemeldete Völker gezählt.
    Die Dunkelziffer dürfte entsprechend sein...

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Ja die lieben Wanderplätze. Imker hatten wohl in Geographie nie die besten Noten. Das Problem ist, nimmst du einen beim Wandern mit, dann hast du noch einen Dritten an den Socken und einen den er kennt ganz in der Nähe.
    Langjährige Erfahrung
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Ja die lieben Wanderplätze. ....


    Die Imker scheinen mir mit den Pilzesammlern verwandt zu sein....


    Insider dieser Spezies verraten nie, wo sie ihre leckeren, gesammelten Werke in Massen gefunden haben.:wink:


    Sonnige Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Zitat

    Die Imker scheinen mir mit den Pilzesammlern verwandt zu sein....

    Da hast du Recht. Das Suchen andern überlassen. Benzin ist ja so teuer. Der Drohn geht in den Tann und klopft Läuse und alle fragen dann, wo honigt es. Vorletztes Jahr zeigte meine Waage zweimal nacheinander 2 1/2kg. Ich bekam sofort über 20 Mails mit der Frage nach dem genauen Standort und ob es nicht möglich wäre einen Platz zu besorgen.. Ups, so kann man auch imkern. Dass kein Zweifel besteht, wir wandern zu mehreren, doch jeder leistet seinen Beitrag.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remsi!


    Zitat

    Das Problem ist, nimmst du einen beim Wandern mit, dann hast du noch einen Dritten an den Socken und einen den er kennt ganz in der Nähe.
    Langjährige Erfahrung


    Genauso ist es! Da würde man ab und an schon jemanden was gutes tun, aber dann kommt ein Riesenrattenschwanz hinterher.


    Wir wandern zusammen und haben auch nicht vor noch jemanden aufzunehmen.
    Wandern ist ein Geben und ein Nehmen.


    Nur Nehmer mag ich nicht...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)