Pferde und Bienen

  • Hallo,
     
    ich stehe nun in den Startlöchern!!!!
     
    Zwei Völker sollen es für den Anfang sein und die werde ich Anfang der Woche bekommen (110 Euro je Volk, ist das o.k.?).
     
    Habe mich nun aber etwas erschreckt: Ich halte Pferde und die Koppel ist etwa 20 m vom beabsichtigten Standort der Beuten entfernt.
    Nun hieß es: "Pferde und Bienen passen nicht gut zusammen". Ist da was dran ? In der Suchfunktion habe ich nur Schafe gefunden und da gab es keine Bedenken, im Gegenteil.
     
    Falls das wirklich ein schwieriges Verhältnis ist, reichen 15-20 m Abstand ?
    Weiter weg würde ziemlich schwierig.
     
    Liebe Grüße,
     
    Felix

  • Hallo zusammen!


    Pferde und Bienen sind kein Problem.
    Ich würde schauen, dass die Pferde nicht direkt an die Beuten dran können, aber alles Andere klappt ohne Probleme.


    Sonnigste Grüße
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Da bin ich ja schon mal erleichtert. An die Beuten können die Pferde nicht heran: Sie sollen etwa 15 - 20 m vom Koppelzaun entfernt aufgestellt werden.
    Gruß, Felix

  • Hallo, Du keltische Göttin der Pferde und der Fruchtbarkeit :),


    bedenke aber: verschwitzt und nach eben diesem riechend vom Gaul springen und "mal schnell" zu den Bienen,
    könnte (muss nicht) schief gehen.
    Mein Nachbar hat eine Pferdekoppel genau 2 m neben einem meiner Stände, das ist weder für Pferd noch für Biene
    ein Problem. Manchmal sausen die Bienen den Gäulen so richtig um die Ohren, die machen sich aber nichts draus und wälzen sich weiter im Staub und freuen sich ihres Lebens.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Felix,


    ich hatte auch schon des öfteren Pferde besuchsweise auf unserer Wiese, Entfernung zu den Beuten war ca. 5m, das war kein Problem. Selbst dann nicht, als der Löwenzahn blühte, für den sich Bienen und Pferde gleichermaßen interessieren.


    Und auch nach Stall "duftende" Klamotten interessieren meine Bienen nicht.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo,


    nein, keine Probleme, wenn keine direkte Erreichbarkeit der Beuten besteht. - Es gibt bei jeder Spezies diese individuellen Vetreter, die es unbedingt ganz genau wissen wollen.....:wink:


    Stall-Pferde-verschwitzt hatten meine Bienen noch nie ein Problem mit mir.


    Mein Imkerpate hat seine Beuten direkt neben einer Reit-Route stehen, Fluglöcher jedoch Weg-abgewand, da schauen die Pferde hin, es ist aber noch nie ein Angriff geflogen worden.


    Alles gute zum Start! :Biene:


    Pferde und Bienen sind ne gute Kombi :daumen:(hobbymäßig)


    findet


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Pferde und Bienen sind ne gute Kombi :daumen:(hobbymäßig)


     
    Kann ich nur zustimmen. Unsere Pferde haben schon oft direkt vor den Beuten gegrast. Es war immer alles in Ornung. Nur bei stark verschwitzten Pferden würde ich doch noch bis zum Abtrocknen eine Decke überziehen.


    Freundliche Grüße
    Friedrich

  • Ganz herzlichen Dank für die vielen beruhigenden Antworten!


    Wenn alles klappt, darf ich morgen meine beiden Völker holen !


    Gruß, Felix

  • Hallo,


    seit einer guten Woche sind nun meine beiden Völker da und an einem guten Platz (Süd/Südost direkt auf einer Streuobstwiese) aufgestellt.


    Am Donnerstag habe ich noch je einen Leerrahmen dazugehängt. Bei der Gelegenheit kamen mir eigentlich beide Völker etwa gleich stark vor. Bei kälterem Wetter ist der Flugbetrieb vor beiden Fluglöchern ziemlich gleich , wie ich auch heute wieder beobachten konnte, aber bei warmem Wetter ist vor einer der beiden Beuten deutlich mehr los.
    Gibt es dafür eine Erklärung ? Oder muss ich mir Sorgen machen ?


    Gruß, Felix

  • Hallo Felix,
    auch ich habe seit 10 Tagen zwei Bienenvölker, sie stehen direkt an unserer Koppel die Pferde und die Bienen verstehen sich gut, da gibt es keine Probleme. Mit dem Flugbetrieb sieht es bei mir ganz genau so aus, bei einem Volk ist deutlich mehr los als bei dem anderen und rein optisch ist mir bei der Durchsicht kein so großer Unterschied aufgefallen. Das könnte zum einen daran liegen das ich keine Ahnung habe oder das die Flugbienen bei der Durchsicht ausgeflogen waren und die Pflegebienen in beiden Volkern ungefähr gleich viel sind, wird sich sicher in den nächsten Wochen ausgleichen. Hoffe ich, Brut war in beiden Völkern vorhanden.
    mike

  • Hallo,


    unterschiedliche Entwicklungsschübe würden ja schon Schlupfschübe bewirken mit Einfliegen von Jungbienen, da ist oft ne Menge los vor dem Flugloch, später wieder nicht mehr. Wenn ein volk mehr Altbienen hat, sind somit mehr Flugbienen da.
    Was auf den Waben bei der Durchsicht zu sehen ist, sind ja nicht die Flugbienen. Um einen Volksvergleich an Bienenstärke komplett zu haben, müßte man spätabends oder nachts mal gucken gehen.
    Da haben die Pilotinnen Feierabend und sind auch daheim.:wink:
    Je nach Brut etc. etc. kann sich das alles auch noch wieder ändern.


    Überlegt


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper