Brutableger DNM Breit nach DNM Hoch umhängen! Schadet das der Brut?

  • Hallo Liebe Imkergemeinde,


    Ich habe gestern ein sehr starkes Volk auf Deutsche Normalmaß Rähmchen erhalten.


    Diese haben auf einer Zarge mit 11 Waben DNM Breit überwintert.


    Ich möchte einen Brutableger auf DNM Hoch abbilden um diesen in einer Golz-Beute DNM Hoch zu verwenden.


    Das Umhängen der Rähmchen (Waben) erfolgt mit entsprechenden Abstandshalter und absägen der entsprechenden Ohren. Funktioniert einwandfrei.:)


    Die Frage die mich beschäftigt ist:
    Was passiert mit den Larven ? :Biene:
    Ertrinken diese nach dem Umhängen in dem Gelee Royal (Futtersaft) oder macht es den Larven nichts aus?:-(


    Wer hat das schon mal gemacht und kann mir einen Tipp geben?:roll:


    Gruß


    Uwe (Drohne21)

  • Hallo Uwe


    das habe ich noch nicht gehört das jemand so etwas getan hat, warum wartest du nicht noch ein bisschen und machst einen Kunstschwarm. Da die Zellen leicht nach oben geneigt sind, ist mir die Auswirkung auf Bienen unklar.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    klar geht das! Und die Waben werden weiter ganz normal "bedient". Ich habe DNM auf Kuntzsch-hoch umgeschnitten und jahrelang weiter meine DNM-Mittelwände gegossen und auf Kuntzsch-hoch beschnitten und eingesetzt bevor ich mir einen Kuntzsch-hoch Gießform zugelegt habe.
    Die Bienen hatten kein Problem mit der anderen Zellstellung.


    Alois