Ersten Baurahmen ausgeschnitten

  • Bei einem meiner Völker habe ich heute den ersten Drohnenrahmen ausgeschnitten. War voll ausgebaut (Zander) und zu knapp der Hälfte verdeckelt. Gottseidank hab ich nachgeschaut, wollte eigentlich nur Bienchen beim Fliegen zukucken. Im Rest des Rahmens offene Brut. Den leeren Baurahmen hatte ich erst am 22.03. eingehängt. Ich hänge gleich morgen noch zweiten DR rein. In den anderen beiden Völkern BR erst zu 1/8 bzw. 1/2 ausgebaut und noch keine Larven. Gruß Der Ingerich.

  • so früh?! Und wer soll dann die frühen Königinnen standbegatten? fragt sich Jule


    ....Jule,Jule....:cool:

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Inge(rich)?


    Aus Deinem Beitrag lese ich, das Du ziemlichen Stress hast, Drohnen aus Deimem Volk fernzuhalten. Darf ich fragen warum?


    Hier im Forum wird immer wieder über die Landwirte gewettert, wie übel sie nicht gegen die Natur Arbeiten und wir reißen den Bienen die Drohenrahmen aus dem Volk, den sie mühevoll gebaut haben und in dem sie mit noch mehr Mühe Arbeit und Energie investiert haben um die Drohen aus Eiern zu fertigen Insekten zu ziehen.
    Dann ist die ganze Arbeit von einer Sekunde auf die andere zerstört und die armen Kreaturen müssen wieder von vorne anfangen. Stell Dir mal vor, was das für einen Stress erzeugt.
    ob sowas förderlich für die Gesundheit im Volk ist, wage ich zu bezweifeln.
     
    Hast Du Dir schon mal überlegt, das die Natur oder wer auch immer, sich etwas dabei gedacht hat, Drohnen zu machen. Die sind sicher auch noch zu anderem nütze als zum Begatten. Da täten es nähmlich pro Volk 8 oder 10.


    Eine solche Panik, die Drohnen raus zu kriegen kann ich nicht verstehen.:roll:


    Ich hab übrigens auch noch nie einen einzigen Drohnenrahmen geschnitten.

  • Die Drohnen helfen beim Warmhalten, Drohnenbrut heizt ebenfalls. So können Arbeiterinnen mehr sammeln, die Brut besser versorgen etc., wenn sie die Heizerarbeit nicht machen müssen. Gerade in unseren Breiten sehr wichtig.

  • Nicht alle Imker lassen standbegatten.....:wink:


    ...übrigens auch nicht alle Imkerinnen (nur der Form halber) :cool:

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Freunde,
    da allenthalben gesagt wird, dass die Milbe sich nicht - mehr - bevorzugt auf die Drohnenbrut "stürzt" , schneide ich keine Drohnenbrut mehr aus, sondern lasse sie da, wo sie hingehört. Völker, deren Milben auf ein Minimum reduziert wurden, müssten m. E. in der Lage sein, bis Ende der Tracht auf der Höhe zu bleiben,


    ist die Meinung des Bienenpeters, der seinen Bienen mit OS-Verdampfung die Milben vertreibt.