Geringerer/ Kein Ertrag durch Schwärme?

  • Hallo Imker!
    Da ich die Idee von Brummel Hummel sehr gut finde, der sagt, dass er seine Bienen einfach schwärmen lässt ohne Schwarmvorwegnahme, Kunstschwarm, etc., stelle ich mir die Frage, ob man dann überhaupt noch, wenn man sie schon einfach schwärmen lässt, Frühjahrshonig ernten kann!?
     
    Vielen Dank
    TBP

  • Hallo TBP,


    kann man. Ich habe die Schwarmverhinderung nicht wirklich im Griff und habe trotzdem Frühjahrshonig geerntet.


    Ich kann Dir allerdings nicht sagen, ob und wieviel mehr es ohne Schwärme evtl. hätte sein können.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Naja, lieber BiFi,


    wenn du wüsstest, wann die Schwärme in der Regel gehen und bis wann der "Frühjahrshonig" geerntet werden kann, könntest du dir die Antwort selbst geben.


    Da du aber deinen Ort verschweigst, oder andere Angaben in deinem Profil nicht ausgefüllt hast, können wir dir da nicht helfen.


    Wenn du aber mit "man" mich meinst, kann ich dir sagen, dass ich sehr wohl "Frühjahrshonig" ernten könnte, wenn ich sie denn schwärmen lassen würde, bzw. wenn sie denn überhaupt schwärmen wollen. Allerdings fehlen dir dann die folgenden Ernten.



    Grüße!
    Arnd

  • Letztes Jahr war hierzulande ein gutes Honigjahr. Allerdings redet ja niemand über seine Erträge. Es war auch ein Schwarmjahr. Ich erntete von 8 ausgewinterten Völkern 400 kg Honig brutto, und winterte 20 Völker ein, alles Schwärme. So, nun kann jeder Schwarmverhinderer sich vergleichen.
    arnd : es gibt sehr wohl die Möglichkeit weiterer Ernten nach dem schwärmen: setze die Waben des abgeschwärmten Volkes in eine neue Kiste und einige Meter weg vom Platz. Logiere nun den Schwarm in die alte Kiste, unbedingt MIT dem alten Bodenbrett, auf Mittelwände. Alle Flugbienen verstärken nun den Schwarm. Wird noch min. 15 kg Honig

  • arnd

    Zitat

    Da du aber deinen Ort verschweigst, oder andere Angaben in deinem Profil nicht ausgefüllt hast, können wir dir da nicht helfen


    luxingra und sonnenblume44 haben dies jedoch geschafft!


    Zitat

    wenn ich sie denn schwärmen lassen würde


    Ich verstehe noch immer nicht was dagegen spricht den Völkern ihr Schwärmen zu lassen, außer, dass man eventuell den Schwarm verpassen KÖNNTE!


    Zitat

    wenn sie denn überhaupt schwärmen wollen


    "normale" Bienen wollen immer schwärmen würde der Imker dies nicht unterdrücken!!

  • Letztes Jahr war hierzulande ein gutes Honigjahr. Allerdings redet ja niemand über seine Erträge. Es war auch ein Schwarmjahr. Ich erntete von 8 ausgewinterten Völkern 400 kg Honig brutto, und winterte 20 Völker ein, alles Schwärme. So, nun kann jeder Schwarmverhinderer sich vergleichen.
    arnd : es gibt sehr wohl die Möglichkeit weiterer Ernten nach dem schwärmen: setze die Waben des abgeschwärmten Volkes in eine neue Kiste und einige Meter weg vom Platz. Logiere nun den Schwarm in die alte Kiste, unbedingt MIT dem alten Bodenbrett, auf Mittelwände. Alle Flugbienen verstärken nun den Schwarm. Wird noch min. 15 kg Honig


     
    Bei mir wars ähnlich, zwei ausgewintert und sechse eingewintert bei einem Ertrag von ca. 60 Kilo. Ich hab ihnen auch noch die ganzen Mittelwände für die Honigräume ausbauen lassen weil ich nicht so viele Waben hatte. Mit den Schwärmen/abgeschwärmten Völkern verfahre ich ebenso wie Du beschrieben hast, immer den Schwarm auf den Platz des Muttervolkes, so bleiben auch meißt die Nachschwärme aus, letztes Jahr bei dem Mistwetter im Frühjahr hatten sie aber sonst nix zu tun wie schwärmen......
    Gruß Hermann

  • Servus TheBeePhee,
     
    K. R. Ramdohr behauptete das Gegenteil, nämlich daß Muttervolk und Schwarm mehr Ertrag bringt, als ein am Schwärmen gehindertes Volk. Optimale Trachbedingungen vorausgesetzt.
     
    An die ich auch nicht mehr glauben mag, denn entweder gibts was, dann ist gut, oder Du mußt was dazutun. Das musste aber dann im Herbst doppelt, wenn das Volk im Sommer leidete.
     
    molle , hätt da sicherlich einen passenden link dazu, zu dem Ramdohr.
     
    Gruß Seimen

  • BiFi, du redest Müll!


    Tut mir leid dass ich das mal frei raus sagen muss!


    Zunächst einmal, wenn zwei Andere das schaffen, muss das nicht heißen, dass das für deine oder meine Lage, bzw. Biene auch gilt. Das ist eine Illusion. Versuch mal die Verhältnisse in der Pfalz mit denen auf einer Alm zu vergleichen. Schon 100 Höhenmeter machen einen Vergleich unmöglich.


    Du solltest mal lernen zu Verstehen, wenn du es nicht verstehst!


    Versuch doch als erstes mal zu verstehen, dass ein Volk nicht jedes Jahr schwärmt. Letzte Jahr wollte keines meiner Völker schwärmen. In der zweiten Mai-Woche war's für 7 bis 10 Tage kalt, das war's mi'm Schwarmtrieb auf meinen Ständen. Bei andern hat's geschwärmt.


    Dann versuch mal zu verstehen, dass nicht jeder Imker auf die Schwärme warten kann, oder jeden Tag seine Stände abfahren kann, um nach Schwärmen zu schauen. Dann kannst du eventuell verstehen dass es Imker gibt, die ihre Schwärme mit Sicherheit verpassen. Das hat nix mit "können" zu tun, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, wenn ich das mal so sagen darf.


    Letzt endlich wirst du dann "verstehen" dass dieser Satz absoluter Humbug ist ...

    Zitat

    "normale" Bienen wollen immer schwärmen würde der Imker dies nicht unterdrücken!!


    Was redest du da?
    ... frag ich mich ernsthaft!




    Hast du auch einen "echten" Namen?

  • Hallo Tbp,


    Zitat

    ....außer, dass man eventuell den Schwarm verpassen KÖNNTE!

    Jaaaa, man stelle sich vor, ganz genau das ist doch bei sehr vielen ein Hauptargument!
    Die sind nicht nur weg, die kommen auch noch um, wenn sie keiner findet.....
    Dann soll es ja auch noch Probleme geben mit der gewählten Höhe des Schwarmes, den Nachbarn, dem Alter des Imkers und dessen Kletterfähigkeiten, etc., etc.


    Funktionierende Schwarmimkerei ist was Feines, und schön, dass hier viele von Ihren Erfolgen berichten, das ermutigt den ein oder anderen ja doch.


    Zitat

    "normale" Bienen wollen immer schwärmen würde der Imker dies nicht unterdrücken!!

    Das ist schlicht und ergreifend Quatsch und eine haltlose Behauptung.


    Da sollen die oben Zitierenden doch mal schreiben, wie ihre Schwarmquote bei den Völkern ist und ob sie "immer" schwärmen auch wenn sie ganz "normal" sind.
    "Ganz Normale" entscheiden auch mal gegen das Schwärmen, wenn es einfach nicht passend erscheint.


    Marion


    P.S.: Warum zierst Du Dich eigentlich so, mal was in Dein Profil zu schreiben? Imkerst Du "geheim"?
    Hier will keiner Deine Adresse oder persönliche Daten, aber grob umrissen wo - außer in "Deutschland" und womit und ein bisschen Info, das ist doch Usus hier mal anzugeben.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo
    Als erstes: Wenn ein Bienenvolk einen hohlen Baum belagert, so wird es, u.a. da es dem Bienenvolk zu eng wird, irgendwann schwärmen. Da der Imker jedoch dem Bienenvolk so viel Platz giebt, sodass der Platzmangel gar nicht entstehen kann, schwärmt das Volk auch nicht!! Ganz klar! Aber was sind das noch für Bienenvölker, die sich noch nicht mal natürlich vermehren dürfen!?
    Zweitens: Normale Bienen zu sagen ist natürlich nicht richtig! Deshalb wollte ich es ja auch durch die "" andeuten!


    In dem Sinne
    TBP

  • Junge, das hat nix, aber auch gar nix mit dem Platz zu tun.
    Wenn es wirklich zu eng ist, magst du Recht haben, aber dann ist das ein Not-Schwarm.


    Den Auslöser, oder den Grund für einen Abbruch des Schwarms, hat wesentlich mehr mit den Umweltbedingungen zu tun, als mit der viel zu engen DIN A0 Baum-Höhle. Das ist auch einer meine "herz-aller-liebste-theorien", die Baum-Höhle nach DIN-Norm, auf der sich hier jeder Baum-Imker beruft, wenn mal wieder die Öko-Baum-Norm gefragt ist.


    Versteh mich nicht falsch, ich bin selbst einer, der am liebsten so nah wie möglich an den natürlichen Bedürfnissen des Bien arbeiten will, aber dies Baum-Theorien sind ...
    Zeig mir mal einen Baum der genau einem andern gleicht!

  • Hallo MIteinander,
    was ist am Schwärmen denn so schwer zu verstehen?
    Es ist die natürliche Art des Biens sich zu vermehren.
    Klar, es gibt Ausnahmen, die den Bien davon abhalten.
    Etwa eine gute Tracht oder der Verlust der Königin.
    Aber den Nornalfall habe ich ja beschrieben.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo zusammen,


    also mir mir zieht es immer ein grinsen auf, wenn Leute hier groß vom Ertrag ihrer abgeschwärmten Völker und sogar der schwärme reden.


    Nicht weil ich das nicht glaube, inzwischen tu ich das sogar, da ja Leute dabei sind, denen ich in der Zeit in dem ich im Forum bin, gelernt habe, zu glauben was sie schreiben.
    Bei anderen bin ich mir da nicht immer sicher.:wink:


    Bei mir schauts so aus:
    Ab Mitte bis Ende April setzt die Blütentracht ein. Mitte Mai bis Ende Juni ist Schwarmzeit bei mir.


    Wenn jetzt Mitte Mai ein Schwarm fällt, dann ernte ich, wenn das Wetter noch mitspielt etwa die Hälft des Blütenhonigs, wenn es hoch kommt. Die nachfolgende Waldtracht, wenn es denn eine gibt, ist für dieses Volk verloren.


    Der Schwarm bringt gar nichts mehr. Ich lasse allerdings auch Naturbau bauen. Keine Ahnung ob es mit MW besser wäre, vermute aber nicht.


    Wenn ich höre, das ein Schwarm anderswo 2 Zargen ausbaut und dann noch den Honigraum und diesen auch noch füllt, dann hört sich das für mich sehr fantastisch an. Aber wie gesagt, ich habe gelernt zu glauben.:wink: Die Leute schreiben halt auch nicht dazu, welche Trachten es gab, welche Wetterbedingungen....


    Bei mir geht das jedenfalls nicht (615 Meter Seehöhe).