DNM 1 1/2 auf DNM

  • Moin Moin,


    wenn ich hier mit dem Thema falsch bin, bitte ich um Verschiebung.


    Meine Frau und ich sind Imker-Newbies mit jetzt 2 Jahren Erfahrung. Das meiste bekommen wir / die Bienen hin. Jetzt haben wir aber eine echte Frage.


    Wir imkern in Segeberger Beuten auf Deutsch-Normalmaß. Jetzt haben wir 2 Völker übernommen, die auf 1 1/2 DNM sitzen, allerdings nicht 1 1/2-er Zargen, sondern je in einer ganzen und einer halben Zarge. Da wir nicht mit unterschiedlichen Wabenmaßen hantieren wollen, würden wir die Bienen gerne zu einem Umzug überreden. Nur wie geschieht das am schlauesten?


    Gedanke 1: Kunstschwarm. Nur wann? Schon jetzt, zum Völkeraufbau? Wohl nicht. Im Spätsommer? Dann habe ich vorher das Problem der Ablegerbildung, die ich tunlicht auf ganzen Waben durchführen wollte.


    Gedanke 2: Ich setze eine weitere halbe Zarge auf den Brutraum und ersetze "freie" 1 1/2-er Waben durch 2 DNM. Nur stelle ich mir die Durchsicht bei einem solchen Konstrukt schwierig vor.


    Vielleicht könnt ihr mir mal eure Gedanken und Erfahrungen mitteilen,


    Gruss willem

  • Hallo,


    also ich würde jetzt einfach auf Eure neuen ganze + halbe Zargen noch eine weitere ganze Zarge setzen (die halbe nach unten), und darauf warten dass in der halben Zarge die Brut ausläuft, um sicher zu gehen kann auf die halbe Zarge noch ein Absperrgitter (Kö dann natürlich nach oben in die ganzen Zargen).
    Wenn die untere, halbe Zarge dann keine Brut mehr enthält, kann diese dann (inclusive Absperrgitter) entfernt werden.


    Da ich selber nur ein blutiger Anfänger bin, kann diese Antwort natürlich total falsch sein. Allerdings habe ich mittlerweile in ähnlichen Fällen hier ähnliche Antworten gelsen. Ganz so falsch kann's also nicht sein.


    EDIT: Oh, ich glaube ich hab's falsch verstanden... Die sitzen auf 1 1/2 Waben, aber in einer ganzen + halben Zarge??
    Dann wird es wohl komplizierter... Aber das Prinzip bleibt.

    Gruß, Chris

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Omni () aus folgendem Grund: aktuelles Konstrukt wohl falsch verstanden?


  •  
    Hallo Willem , ist doch ganz einfach . Einfach Zarge mit dem gewünschten Wabenmaß über die 1 1/2 ber stellen .Wenn Königin oben Eier legt Abspergitter einlegen . Nach 21 Tagen sind alle Bienen in der 1 1/2 ber geschlüpft und kann weggenommen werden .
    Achtung : Wenn erforderlich zweite Zarge in gewünschtem Maß oben aufsetzen , die Bienen benötigen dann zwei Bruträume .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • @ Omni,


    ja, genau. Vielleicht ist die Schreibweise falsch.


    Wabenmaß: 1,5 x DNM
    Zargenmaße: 1 x DNM + 1 x 0,5 DNM


    oder wie immer das geschrieben wird.


    Gruss willem


  •  
    Hallo Omni , es ist eine 1 1/2 ber . Wabe ist ca. 30 cm hoch und 39 breit . DNM ist 20 cm hoch .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Moin und Danke für die Antworten.


    Ich werde dem 1,5er sicherlich eine Chance geben - aber nicht jetzt. Ich muss erst einmal richtig imkern lernen, so dass ich in der Lage bin, Unterschiede zu erkennen und zu beurteilen. Genau dann werde ich verschiedene Betriebsweisen ausprobieren. Unter anderem auch den 1,5er Brutraum


    Gruss willem

  • Hallo Willem


    Auch auf den 1,5ern kann man richtig imkern - und es sogar richtig lernen :lol:. Mittlerweile bietet ja auch fast jeder Hersteller die Rähmchen und Beuten dazu - Material ist also kein Problem.


    Falls Deine Entscheidung bleibt, hier mein Tipp: Laß die 1,5er diese Saison einfach laufen, setz die DN-Zargen als Honigräume drauf (paßt bei Segeberger ja alles), erntet den Honig und dann, Ende Juni - Mitte Juli (je nach Trachtende) dann nach dem Abschleudern wieder Honigräume drauf (zum Säubern). Nach 2-3 Tagen die 1,5er Brutzarge verstellen, 2 Honigräume auf den alten Boden setzen. In Brutzarge Königin fangen, käfigen und in Honigräume hängen. Ein paar Bienen von Waben der Brutzarge dazufegen (Flugbienen kommen von allein zurück) und füttern. Die Bienen fressen den Futterteigverschluß im Käfig und befreien die Königin - sofern man den Plastiknippel entfernt hat.
    Die Brutzarge ohne Königin zieht sich eine nach. Wenn dort Brut ausgelaufen ist und die neue Königin noch nicht oder kaum gestiftet hat, kann man das Volk auf DN wechseln. Königin in DN-Zarge mit ausgebauten Waben, Bienen dazufegen oder vors Flugloch schütteln. Füttern!


    Das wäre meine Variante. "Ungeduldigere" Variante wäre die, die Josef gepostet hat.
    Viel Erfolg!
    Borschard