Was ist das für eine Mittelwand Gießform? Hersteller? wer hat Tipps / Anleitung?

  • Hallo!
     
    Die Tage bekam ich diese Gußform hier geschenkt:
     



     
    Kennt jemand den Hersteller? Ist die Form (mal vom Format abgesehen) brauchbar?
     
    Ich nehme an das Material ist Gummi oder sowas, vermutlich kein Silikon, ich brauche dann wohl ein Trennmittel fürs Giessen.
     
    Freu mich über jeden Hinweis.
     
    Die Form ist vermutlich neu, der Vorbesitzer hat sie auch geschenkt bekommen, kam aus Zeitgründen aber nicht zum testen.
     
    Danke für eure Tipps!

  • also Tante Google hat nur ausgespuckt, dass Aclé wohl der Hersteller der Metallklammern ist:
    http://www.crochetx.org/images/PROD_ENC15.gif


    und das Kürzel B TE SGDG ist eine bezeichnung für ein Patant aus Frankreich:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Brevet%C3%A9_S.G.D.G..



    freu mich auf Eure Tipps / Bedienungsanleitung, denn wer die Gußform lieferte ist ja eigentlich wurscht. Wenn man bedenkt, wie lange diese Patentbezeichnung schon vom Markt ist (galt bis 1968) ... muss es eine uralte Form sein :-)


    Die Metalllaschen braucht man nur, um die Klammern, mit denen die Gummiplatten zusammengehalten werden, zu öffnen. Die Dinger werden immer noch mit "SGDG" verkauft, die Form kann also auch jünger sein:
    http://www.planet-eveil.com/lo…-boite-de-10-p-16762.html

  • Herbert,
    schön dich hier zu treffen, "drüben" hast ja schon was mit Spiritus - bäh - geschrieben. Allerdings keine Alternative genannt.
    Ja MW kaufen oder umarbeiten lassen wäre eine Alternative ;-))


    Dass das Giessen von Mittelwänden eine Sauerei gibt, ist mir klar. Alles mit (heissem) Wachs ist irgendwo ne Sauerei.


    Aber vielleicht gibt es ja Ideen und Hilfsmittel, die Sauerei in Grenzen zu halten.


    Die Form ist vemutlich kein Eigenbau, also wurde sie mal in Serie produziert und verkauft. Gut, das muss nichts heissen, will aber sagen, da haben vermutlich schon einige Imker mit mehr oder weniger Erfolg MW gegossen.


    Mal sehn was sonst noch an Konstruktiven vorschlägen kommt.

  • Danke für den Link,


    habs gelesen, schöne Doku!
    Allerdings geht es dabei ja um Silikon, das ja angeblich schon ohne Trennmittel auskommen soll (wie deine 1/3 Gußform beweist wohl auch nur in der Theorie)


    Meine Form ist vermutlich nicht aus Silikon, von daher befürchte ich üble Haftung.


    Zum Trennmittel
    Spülmittel, o.k, aber wenn das nicht abgewaschen wird (klargespült), habe ich Bedenken bezüglich der Bienen. Wie dosierst du das Spülmittel im Kühlwasser in deiner Wanne? Spülst du anschliessend die MW klar?
    Könnte es sein, dass Spülmittelanteile ins Wachs übergehen?


    Gibt es andere Trennmittel, ich denke da zum Beispiel an lebensmittelechtes Silikonöl - oder Salatöl oder sowas, das man bedenkenlos verwenden könnte?

  • Hallo!


    Alles gute Fragen, auf die ich keine endgültige Antwort weiß. Ich dosiere das Spülmittel im Kühlwasser wie auch daheim beim Geschirr spülen: ein Spritzer in die Schüssel. Im Ergebnis lassen sich damit die Wachs-Mittelwände gut aus meiner Silikonform lösen.


    Ich hab auch schon zugeschaut bei Imkerkollegen, die hatten ein Glas mit höher konzentriertem Wasser-Spüli-Gemisch und einen kleinen Pinsel, mit dem sie die Form vor jedem Guss eingepinselt haben. Sowas bietet sich wohl besonders bei starren Formen an, die man nicht so gut durchschütteln kann.


    Bei mir, wie auf den Fotos im anderen Fred zu sehen, ist der Spülianteil im Kühlwasser nicht besonders hoch und ich schüttle die Form gut durch, wenn ich sie aus dem Kühlwasser rausfische. Durch die Flexibilität des Silikons (oder Gummis) verstärkt die Form die Schüttelbewegung und hinterher haftet nur noch ein dünner Feuchtigkeitsfilm auf der Oberfläche - alle dickeren Tropfen kann man gut abschütteln. Ob das dann trotzdem noch das Wachs verändert bzw. belastet, kann ich nicht mit Gewissheit sagen - bin kein Chemiker. Die so gegossenen Mittelwände machen auf mich jedenfalls optisch einen guten Eindruck. Auf eine anschließende Klarspülung verzichte ich deshalb. Dabei habe ich kein schlechtes Gewissen, weil wir ja mit unserem Essgeschirr ähnlich verfahren. Seife ist zumindest kein Nervengift wie z.B. Perizin.


    Wenn deine Form wirklich nicht aus Silikon ist, sondern vielleicht aus Gummi, kannst du sie kaum ohne Trennmittel verwenden. Ob die von dir genannten Öle besser sind als Spüli - keine Ahnung. Probiere es doch einfach mal aus und berichte dann hier über deine Ergebnisse.


    Gruß vom Sammler

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Sammler () aus folgendem Grund: Ist Perizin ein Nervengift?

  • Hallo Frank,
    ich gieße mit einer Silikonform mit Wasserkühlung. Hier ist die Trennung auch nicht immer ganz einfach. Erwischt man die Öffnungszeit nicht richtig, dann reißt die MW auch. Zum Glück benötige ich auch MW für MP.* Man lobt ka nicht gerne. Ich finde, der sammler hat das gut beschrieben. Lob großes.
    Ohne meine Garantie!
    Zander:
    In einem Liter Wasser löst man 250 g Honig , bürstet die die Presse mit 1/4 l Spiritus aus und gieß ihn in die Lösung.
    Einen gestrichnen Esslöffel Persil löst man in einem Liter Wasser. Das Lösungsmittel Wabelos der Fa. Mack Illertissen.


    Nicht wörtlich zitiert.


    Auch hier wird die Form im Lösungsmittel wieder gespült.


    Huber empfiehlt:
    Die Honigvariante, Zerriebene rohe Kartoffeln. Panamaspäne. Sklenar Molke mit etwas Spiritus.


    Remstalimker:
    Einfach mal ohne Lösungmittel ausprobieren. Dein Frau sollte aber nicht um den Weg sein.:lol:
    Von meienr Ostlieferung ist sicher noch ein Rest vorhanden. Es wäre für dich nicht weit. Leider gibt es die Schule nicht mehr.


    Gruß
    Herbert


    *Mittelwände für MiniPlus

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:


  •  
    Bäh, Silikonöl ???


    ich benutze die schon oft beschriebene Mischung aus Wasser, Alkohol (vergällt) und Honig (oder Glycerin) 50+35+15. Damit habe ich schon meine Metallform eingesprüht und heute funktioniert diese Mischung auch prima auf meiner Silikonform. Ganz fein einsprühen. Und, ja es bleibt auf der Mittelwand. Wobei das Wasser und der Alkohol schnell weg sind. Die Bienen benutzen die Mittelwände ohne irgendwelche Auffälligkeiten.
    Alois

  • Ja, mal sehn, hab eigentlich genug andere Baustellen offen.
    Auf irgendeiner türkischen Seite bastelte ein Imker so eine Form selber mit Kartuschensilikon, das hat gut ausgesehen (Präzise und sauber), ich weiss, dass es für den Küchenbereich lebensmittelechtes 1K Silikon gibt (Hagebau).


    irgendwie kann man per Google übersetzen lassen, aber die Bilder sind auch schon ganz hilfreich:
    http://mehmetyuksel1.blogspot.…-petek-kalibi-yapimi.html


    Mein Gedanke war der: bevor ich da ewig mit fragwürdigen Trennmitteln arbeite / teste, bau ich so ne Presse aus Silikon.


    Vielleicht geht der Gummi ja sogar besser als Silikon ;-)) ?? wir werden sehen.


    Ich hätt halt gerne jemand gefragt, der schonmal mit so einer gearbeitet hat.

  • Moin,
     
    warum macht Ihr Euch es denn so schwer?:wink:
    Nutz doch einfach Spiritus als Trennmittel. Wie oben auch schon geschrieben.
    Dieses unterstützt das Silikon, ist Alkohol und verflüchtigt sich.
     
    Es geht also nichts in die MW oder gar die Silikonform über.
     
    Gruß,
    Helge

  • Herbert,


    die Rezepturen klingen skuril und naja, was sind Panamaspäne und Sklenar Molke?


    Und Alois,
    es gibt lebensmittelechtes Silikonöl, das rel. unbedenklich ist. Zum Beispiel Loctite 8021
    http://65.213.72.112/tds5/docs/8021-DE.PDF


    wichtig ist, dass vor Gebrauch das Lösemittel vollständig ablüftet. Es bildet sich dann ein hauchdünner Film. Also laut Beschreibung, ich hab damit noch nicht gearbeitet.


    In einem anderen Beitrag über Weissblechschleuderpflege fiel auch der name Sinensis (chin. Kamelienöl), was wohl natürlich ist.
    http://www.amazon.de/Sinensis%…%B6l-100-ml/dp/B00149IROM


    Denkbar wäre auch gereinigtes Balistol, weil es angeblich wasserverdünnbar ist. Keine Ahnung wie flüchtig die Inhaltsstoffe sind und die MW dann danach müffeln ...


    und Helge, Spiritus ist vergällt, also bewusst verunreinigt, dass es nicht mehr in den Verzehr genommen wird. Klingt jedenfalls nicht wirklich gut:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Verg%C3%A4llung


    und
    Stichwort "Besteuerung und Vergällung"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ethanol

  • Hallo Fränkle!


    Cool, der türkische Link! Danke dafür!


    Was deine schwarze Gummiform betrifft:
    1. Mir fällt auf, dass deine Form keine seitlichen Begrenzungen hat. Meine Billigsilikonform hat an den Seiten der unteren Prägefläche einen breiten Steg mit doppelter Höhe. Wenn ich damit MWs gieße, kommt das überschüssige Wachs nur vorne raus. Auch auf der türkischen Website sieht man auf den Fotos ebenfalls eine hintere und seitliche Begrenzung. Bei dir aber wird es vorne, an den Seiten und evtl. sogar hinten neben den Klammern rausquellen.
    2. An deiner Form fällt mir das ungewöhnliche Maß auf. Ist das Dadant Brut? Benötigst du MWs in diesem Maß? Falls du z.B. nur DN brauchst, wirst du erheblichen Verschnitt haben - und dadurch mehr Arbeit.
    3. Wenn deine Form aus Gummi ist, hast du das bereits beschriebene Problem, ein Trennmittel verwenden zu müssen.


    Der Selbstbau einer solchen Silikonform ist wahrscheinlich eine ziemliche Silikonwutzerei und verursacht auch nicht unerhebliche Materialkosten. Evtl. versaut man sich damit noch den heimischen Backofen und bekommt nicht unerheblichen Ärger mit der besseren Hälfte, d.h. niedriger WAF (Woman Acceptance Factor), oder für die jüngeren unter uns: das gibt Ärger mit Muttern.


    Wenn du dem türkischen Beispiel folgst, hast du am Ende eine starre Silikonform ohne Kühlung. An deiner Stelle würde ich den schwarzen Teufel weiterverschenken, mir die Silikonwutzerei aus dem Kopf schlagen und statt dessen was fertiges kaufen, gibt es z.B. auch mit aktiver Luftkühlung (Gebläse) bei Rettig oder vom Varroatiger.


    Gruß vom Sammler

  • Ja du hast recht, das ist mir gleich zu Anfang aufgefallen mit dem "Rand" - der da fehlt.


    Das Mass ist mir viel zu gross, ich habs nicht gemessen, aber ich könnte mir daraus 2 Giessformen für mein Flachzargenmass basteln. oder eine grosse, aus der ich durch halbieren 2 MW bekomme ..... (wär mir lieber, denn wer weiss ob ich bei FZ bleibe ...


    Zuschnitt geht flux, da hab ich keine Sorge.


    Vor der Silikonwutzerei hab ich keine Angst, das härtet ohne Hitze aus, unser türkischer Freund lässt im Ofen nur das Wachs der Musterform rauslaufen.


    Leider ist das Übersetzungstool zwar lustig aber kaum hilfreich, vorallem was die Kommentare am Schluss betrifft.


    Und dat dingens anstatt auf Holz auf Alu zu kleben und mit Lüfter / Wasserbad oder gar Wasserkühlung im Durchfluss zu arbeiten ist kaum ein Problem.


    Ob aber meine Gummiplatten dazu geeignet sind muss ich erst testen. In einem Kommentar ist der Hinweis auf flüssiges Gummi, dass es teurer wäre aber besser als Silikon - Aber man muss raten dank Übersetzung.


    Werd mir mal ein Türken zu Rate ziehen :-))