Styroporbeuten reparieren

  • Hallo


    Ich habe von einem Imker 12 Styroporbeuten ( je 3 Zargen ) erworben.
    Diese sind auf der Aussenseite in einem sehr guten Zustand. Viele Zargen
    sind jedoch innen beschädigt ( Abschürfungen, Löcher, tiefe Krater,... )
    Ich würde diese gerne reparieren und habe dazu schon einiges gelesen .
    Es gibt spezielle Spachtel im Imkereibedarf , die jedoch nur in kleinen
    Tuben zu hohen Preisen verkauft werden . Bin auf der Suche nach
    einer günstigeren Lösung, da ich schon ziemlich viel davon brauche.
    Habe gelesen, dass man die Löcher einem Holzleim-Holzmehl-Gemisch ausspachteln
    kann. Alternativen ?


    Des weiteren will ich die Beuten nach der Reparatur von innen streichen.
    Ich weiss dass dies nicht nötig ist ( genau wie die Reparatur ), aber will
    die Beuten wieder richtig in Schuss bringen. Gibt es hier für günstige geeignete Farben ( Baumarkt ? ) die Ihr empfehlen könnt ?


    Um sicher zu gehen, dass die Beuten wirklich keine Krankheitsüberträger
    sind, will ich sie abschwefeln. Ist dies eine geeignete Methode ?

  • Hallo Luxemburger, zur Reparatur:
    Ponal (weißer Holzleim) aus dem Baumarkt.
    Styropor kleinbröseln und dazugeben.
    Gut mit einem Spachtel umrühren und aufstreichen.


    So hat mein Kollege Spechtschäden "geheilt"...


    Ich denke, mit Sägemehl geht es auch.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Meine Vorgehensweise:
    Zuerst die alten Zargen grob abkratzen, reinigen und in 3%-iger Natronlauge fünf Minuten kochen. (Sicherheitsvorschriften zum eigenen Vorteil beachten.)
    Dann sehr gut mit fließendem Wasser und evtl. einer Bürste reinigen bzw. neutralisieren.
    Nach dem Trocken nehme ich zum Spachteln jenen vom Wärmeverbundsystem aus dem Baumarkt. Da kostet ein 25 kg-Sack nur einige Euro. Nach dem Trocknen, dies dauert ungefähr einen Tag, schleife ich die Kanten und Flächen mit 40-iger Sandpapier.
    Mit diesem Spachtel lassen sich auch ganz gut die Kanten und Falze instandsetzen.
    Auch wenn die Wachsmotten schon ganze Arbeit geleistet haben funktioniert dieses Verfahren sehr gut, jedoch ist dann auch eine entsprechende Gewichtszunahme festzustellen.
    Abschließend erfolgt nur ein Außenanstrich, innen erledigen dies bei Bedarf die Bienen selber.


    Viel Erfolg
    heidjer Wolfgang


    PS.: Bruchstellen können mit wasserfestem Weißleim und einer evtl. Verstärkung mit langen Drahtstiften / Nägeln wieder sehr fest verbunden werden.

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Hallo! Für kleinere Löcher habe ich auch schon mit Erfolg diese 2 Komponenten Knetmasse eingesetzt.
    Die gibt es manchmal bei führenden Discountern in der Werbung, ist außen blau mit einem weißem Kern.
    Die Masse wird steinhart wenn beide Komponenten durchknetet.


    Steffen

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde