Preise "Biobienen"?

  • Hallo zusammen,
     
    mich würde mal interessieren ob man beim Verkauf von Völkern, die auf "Bio"-wachs-Waben sitzen, einen höheren Preis erzielen kann, als von Völkern, die auf konventionellen MW gebaut haben.
     
    Immerhin sind Mittelwände von "Wachs aus ökologischen Einheiten" (zertifiziert) fast doppelt so teuer wie normale MW.
     
     
    Ich habe vorher noch nie Völker verkauft, habe aber gehört, dass man sich entweder auf einen Pauschalpreis einigt, oder per besetzte Wabe zahlt.
    Wie machen das Naturbau, oder Bioimker? Oder verkauft ihr nur Schwärme?
     
    Würdet ihr jemandem (wie mir zB.:wink:) vertrauen, der nicht zertifiziert ist, aber versichert, dass nur Biowachs im Stock ist und nur mit Mitteln behandelt wurde, die auch Bio-zugelassen sind?
     
    Fragt sich
    Jule
     
     
     
    Hallo mods, dies ist keine unlautere Werbung:wink:, ich habe keine Völker mehr zu verkaufen.
    Die gingen im Paket mit denen von meinem Paten weg. Und jetzt glaube ich, dass ich sie zu billig abgegeben habe:-(

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.


  •  
    Würdet ihr jemandem (wie mir zB.:wink:) vertrauen, der nicht zertifiziert ist, aber versichert, dass nur Biowachs im Stock ist und nur mit Mitteln behandelt wurde, die auch Bio-zugelassen sind?
     



    Natürlich.....wo kämen wir denn hin, wenn wir jedem "Misstrauen" würden??:cool:



    "Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird." (K. Gibran) :wink:


    In diesem Sinne sonnige Grüße
    ins südliche Hessen
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • "Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird." (K. Gibran) :wink:
    Regina


    Ohhhhhh, das hast Du schön gesagt. Da wird mir ganz blümerant :liebe002:


    Honigsüße Grüße
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Jule,

    Zitat

    würde mal interessieren ob man beim Verkauf von Völkern, die auf "Bio"-wachs-Waben sitzen, einen höheren Preis erzielen kann, als von Völkern, die auf konventionellen MW gebaut haben.


    Immerhin sind Mittelwände von "Wachs aus ökologischen Einheiten" (zertifiziert) fast doppelt so teuer wie normale MW

    DEr materielle Wert (Erstellungskosten) eines Volkes auf 20 Zanderwaben liegt nach meiner Berechnung bei 120 €. Mit Biowachs auf ca 130 €. Der Rest ist Überzeugungsarbeit, Glauben und.....


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hi Jule,


    klar würd ich dir das glauben und evtl. auch einen höheren Preis zahlen. Demjenigen aber, der bereits öko-zertifiziert ist, würde es nichts bringen. Er müßte genauso seine Umstellungszeit für die von dir gekauften Völker einhalten und nachweisen, daß das Wachs gegen Bio-Wachs ausgetauscht wurde. Sind aus Sicht der Öko-Verordnung eben doch konventionelle Bienen.
    Und nein - ich möchte mit diesem Beitrag NICHT den 423. Diskussionsfaden eröffnen, ob und wie gut oder schlecht Bio oder konventionell ist.


    Gruß
    Dirk

  • Das sagte der nette Mensch, der mir meinen ersten Schwarm brachte auch!
    Hat Wildschweinbraten bekommen für sein leibliches Wohl.


    Ansonsten wird das verbreitet anders gesehen - wie man im Imkermarkt nachlesen kann.


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Unverkäuflich sind Bienen!!!!!!!!!!!!!!!!!


    :liebe002:


    So isses.


    Für mich sind Bienen ein Geschenk ..... darum kann ich sie nur an liebe Menschen weiter verschenken.....:wink:


    Sonnige Grüße
    Regina, die was Bienen betrifft, nicht betriebswirtschaftlich rechnen kann und deshalb nie auf einen "grünen Zweig" kommen wird....:lol:

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • ....
    "Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird." (K. Gibran) :wink:...


    Danke für diesen schönen Spruch!:liebe002:
     

    Unverkäuflich sind Bienen!!!!!!!!!!!!!!!!!


    ...


    Naja gut, dann tauschen wir sie eben:wink: gegen Wildschweinbraten, oder Dachsschinken...oder bedrucktes Papier:cool: oder....


    Remstalimker : wie kommst du auf die 120€?
    granit500 : danke, daran habe ich noch gar nicht gedacht, dass der Zertifizierte damit nix anfangen kann.


    Naja, ich bin kein Wohlfahrtsverein...sicher würd ich auch mal Bienen verschenken, aber nicht an "irgendwen"... man sollte die jenigen, die ihre Winterverluste auffüllen müssen nicht auch noch belohnen... aber das ist OT:wink:


    Meint Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Heeeey,


    ich war doch ganz frischer Neustarter! Erste Bienen überhaupt......


    hättste mir dann auch geschenkt, ne? :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • beetic : Du bist ja nicht "irgendwer":wink:... derjenige, der Dir Deine ersten Bienen geschenkt hat wird Dich auch nicht auf der Straße angesprochen haben: "hey, willste mal Bienen haben?":wink:


    Da kommt das Bauchgefühl wieder... ich behalte mir vor, da frei zu sein, wem ich Bienen schenke und wem ich sie verkaufe. Oder auch nicht verkaufe.


    Aber bitte wieder dahin:... wenn man Bienen bezahlt -Hausnummer 10€ pro besetzter Wabe, sind dann Biowaben zB für 12€ angemessen? Oder ist das irrelevant, weil ideeller Wert?


    Meinungen wünscht sich
    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jule () aus folgendem Grund: ergänzt

  • Jule

    Zitat

    Remstalimker : wie kommst du auf die 120€?

    luxnigra

    Zitat

    du hast die 15 bis 20 kg Biozucker in deiner Rechnung vergessen. Und die Kosten der Holzbeute, die ja anders behandelt ist.


    So rechnet der Remstalimker: €
    20 Zanderrähmchen gedrahtet Weber 21,4
    20 Mittelwände Weber 20
    1 Königin 25
    2 Brutwaben mit Bienen 30
    35 kg Zucker 28
     
    124
     
    Kirchhain setzt 120 €
     
    Jule, ich habe das vor ein paar Tagen einem Ehemaligen vorgerechnet. Setze die Preise ein und zähle diese zusammen. Es fehlt hier noch einiges zum Beispiel 10% Winterverlust. :lol:Luxnigra ist ein Geizkragen, weil er zu wenig füttert. Verkauft Bio an Bio ist es teurer. Verkauft Bio an Jedermann ist der Wert geringer. Es ist auch noch nicht irgendwelche Arbeitszeit, Abschreibung von Beuten und evtl. Fahrgelder berechnet. Regina wird noch verhungern oder muss einen BW-Kurs beim Bauernverband machen. Und jetzt noch der Drohn: Er lebt von Luft und Liebe, will Imkermeister werden und wird auch Pleite gehen. Gruß an die Liebe. Er, welcher Leben nicht verkaufen will, stapft als wilder Nimrod durch den tiefen Tann und jagt das Wildschein, welches der Natur gehört und verkauft es geräuchert, gebraten und gebacken. Übrigens, wo warst du letzte Woche, als wir erfolgreich gegen die Saatgutverunreinigung kämpften.
     
    Gruß
    Remstalimker


    Entschuldigung, die Tabelle hat es verrissen.

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker ()

  • Remstalimker  :daumen::lol: schwupps, alle eingenordet.....


    Siehste Jule, zu billig abgegeben.


    Mach doch ne Aufstellung dazu. Ist die Frage, wer die akzeptiert. Durchschnittspreise erheblich überschreiten ist immer recht schwierig.
    Das kommt aber auf die Argumentation an.


    Findet


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper