TO-Gläser

  • Hallo, ich poste das mal in dieser Rubrik, weil ich nicht so recht weiß, wohin ansonsten damit:
    In Frankreich wird Honig überwiegend in TO-Gläsern verkauft, TO steht meines Wissens für "Twist-off", also diese Metalldeckel mit Kunststoffbeschichtung innen. Gibt es da Nachteile gegenüber unserem üblichen Kunststoffdeckel mit Pappendeckel?
    Ich frage, weil mir die in Frankreich erhältlichen goldfarbenen TO-Deckel mit Bienenaufdruck sehr gut gefallen. Siehe zum Beispiel hier:
    http://www.ets-leygonie.net/im…aps_alveoles_abeilles.jpg


    Weiß jemand, ob man diese Deckel auch in Deutschland erstehen kann? Der Weg nach Brive-la-Gaillarde ist mir eigentlich zu weit, und auf der Suche nach Angeboten im Elsass bin ich nur auf deutlich höhere Preise gestoßen.
    Beste Grüße
    Inge 93


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Anhang gelöscht. Bitte Rechte Dritter beachten.

  • Hallo Inge,
    der TO-Deckel ist nach meiner Erfahrung genau so sicher wie der Kunststoffdeckel auf den Honiggläsern. Es gibt hier im Forum auch die Meinung der TO wäre besser.
    TO-Deckel und die dazu gehörigen Gläser gibt es bei allen Imkereibedarfshändlern.
    Genau den von Dir gewünschten französischen Deckel konnte ich auf die schnelle nicht finden. Es gibt aber goldfarbene und welche mit verschiedenen Blüten- und Bienenmotiven.
    Zum Schlus noch ein Empfehlung fahr mal nach Brive-la-Gaillarde es lohnt sich.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk


  • Zum Schluss noch ein Empfehlung fahr mal nach Brive-la-Gaillarde es lohnt sich.
    Gruß Eisvogel


    Hi Eisvogel, vielen Dank für Deine Einschätzung. Habe gerade nochmal mit meinem Weib (ich bin nämlich männlich:lol:) diskutiert, ob wir mal nach Brive tuckern möchten - deshalb bitte um nähere Info: Gibt es etwas Spezielles, was die weite Reise lohnt?
    Gruß Inge.

  • Hallo Inge,
    na die Imker hier wo ich kenne verwenden alle TO Deckel. Ich übrigens auch und nicht nur für Honig sondern auch für Obst, Gemüse etc.
    Schau einfach mal bei Holtermann rein: www.holtermann-shop.de/


    Da bekommst alle erdenklichen Grössen. Ich verwende runde und Sechseckige von 50 bis 500gr. mit TO Deckel.


    Schönen Abend,
    Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Hallo Inge (m),
    1. eine Reise nach Frankreich lohnt (fast) immer und als Imker wird man manchen Gegenden richtig neidisch auf die örtlichen Imker (z.B. im Jura, oder im Limousin in dem Brive-la-Gaillarde liegt).
    2. Ich vergesse immer wieder das naheliegende: Das Bienen-Center-Keß (www.bienen-center.de) führt im Katalog den von Dir gewünschten TO-Deckel; logisch Keß ist ja auch Franzose.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Keß führt nur TO 82 auf, TO 63 wär mir lieber. Aber ich fahr mal hin, das ist nicht sehr weit. Scheint auch sonst gut sortiert zu sein und ist von mir aus viel näher als Ruck, bei dem ich mich nach einigen Enttäuschungen bei anderen Händlern sehr gut aufgehoben fühle. Vielen Dank für diesen Hinweis. Gruß Inge (m).

  • ...Das Bienen-Center-Keß (www.bienen-center.de) führt im Katalog den von Dir gewünschten TO-Deckel; logisch Keß ist ja auch Franzose.


    Wäre nur schön, wenn der 105-Seitige Katalog auch ein Inhaltsverzeichnis hätte... :-(


    Uuuups... zu schnell runtergescrollt... :-(
    Inhaltsverzeichnis: Seite 3.


    Danke Eisvogel!

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Radix () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Hallo latent transsexuelle Inge :-),
    wunderbare Gegend, Brive-la-Gaillarde. Ich würde eine gemütliche Reise unternehmen mit Start in Clermont-Ferrand. Eine wunderbare Stadt und Umgebung ( Auvergne, Vulkane, Volvic, Puis de Dome....). Dann Richtung Bordeau mit Zwischenstop in Brive. Das Tal der Dordogne, die Höhlen von Lascaux, versteckte Traumschlösschen. Wenn der Weg das Ziel ist, dann ist das ein schöner Weg nach Bordeaux. Landschaftlich reizvoll und überbordend mit Geschichte und Frühgeschichte. Den Abschluss dieser Reise bildet dann der obligatorische Besuch der größten Wanderdüne Europar in Pilat. Aber wir wissen ja, bei den Franzosen ist alles etwas größer, aber auf jeden Fall das Ego.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der kaum dass er diese Zeilen schreibt, schon den Urlaubsort 2o12 im Auge hat.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Ich habe dieses Jahr auch sechseckige Gläser von Holtermann verwendet. Ich beutze die 390ml, da passen genau 500g rein.
    Ich finde es dabei auch immer sehr schön den Honig in den sechseckigen "Waben" zu verdeckeln.:lol:
    Noch mehr Spaß macht es aber den Honig dann wieder zu entdeckeln und den leckeren Inhalt auf das Brot zu streichen.:wink:


    Freundliche Grüße Friedrich

  • Yes, transsexuell bin ich wahrlich nicht, aber mich stören ja auch keine Frauen in Männerberufen, hab selbst so eine. :Biene::Biene: Ja, die Gläschen sind bestellt, jetzt müssen sie nur noch heil ankommen und auf jeden Fall sollte es bald wieder wärmer werden. Sie fliegen zwar auch bei 8 Grad (die Weiden sind ja nicht weit weg) und kommen auch wieder zurück (hab heute eine halbe Stunde take-offs und landings gezählt und die Differenz war sogar positiv [waren halt etliche mehr früher losgeflogen als während des spätnachmittäglichen Zählzeitraums]) - der BSV wollte Samstag kommen, aber bei dem Wetter natürlich nicht, so habe ich Mußestunden um auszuknobeln wie ich nächstes Jahr den lieben Immen einen Weidenhonig abringen kann. Ich denke, das muss man schon im Herbst angehen, also kräftig einzargig überwintern, auf warmen Januar-Hasel wie in diesem Jahr hoffen, damit die Bude knallvoll wird und dann Halbzarge über Absperrgitter. :wink: Nicht ganz ernst gemeint. Ich würde bei Weide eh nur einen ausdruckslos-süßen robinienähnlichen Honig erwarten. Bin halt eigentlich ein begeisterter Obstblütenhonigesser (am besten mit einem kleinen Schuss Raps). Gruß Ingerich.