• Räuberei und Bienen 45

    1. sinnvoll (22) 49%
    2. unatürlich (4) 9%
    3. bewusst (16) 36%
    4. böse (3) 7%

    Räuberei.
     
     
    mmhhhhh....
    könnte es sein,
    dass diese Eigenschaft zu dem Wesen des
    Biens
    gehört,
    und
    dadurch "wesensgemäß" wäre?

  • Drohn,
    deine Frage läßt nur ein "Ja" oder "Nein" zu, "Vielleicht" ginge auch noch.
    Also, deine Auswahl passt nicht zur Frage.
    Denk mal drüber nach.........
    Freundlichst :wink:
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Hallo


    würde ich klar mit nein beantworten.


    Ursachen sind z.B.Tracht bzw Futtermangel, kranke oder schwache Völker, usw.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Miteinander,
    mit der Räuberei beseitigt die Natur schwache und nichtüberlebensfähige Völker durch stärkere Völker.
    Also weder Gut noch Böse.
    Solches Schwarz-Weiß-Denken machen nur Menschen, die die Natur in Nützlich (für sich) und Schädlich einteilen.
    Das ist aber die Natur nicht, wenn es (für uns) auch im Einzelfall so aussieht.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Bevor man eine Frage oder Problem in den Raum stellt, sollte man sich über deren Sinn Gedanken machen.
    Es gibt noch ne Menge interessanter Dinge die " abzuklopfen" sind.


    Gruß hannes


     
    Hi,
    dann fang doch an die interessanten Dnge abzukklopfen.


    Mr.Beane

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

  • Bevor man eine Frage oder Problem in den Raum stellt, sollte man sich über deren Sinn Gedanken machen.
    Es gibt noch ne Menge interessanter Dinge die " abzuklopfen" sind. Gruß hannes


    ....das gilt, mit verlaub auch für "einige" Antworten. Auch wenn man dem Drohn so manches unterstellen mag, so würde ich Ihm nie die Unterstellung machen, das er sich über den Sinn seiner Frage keine Gedanken gemacht hat. Oft liegt der Sinn der Frage nicht in der Antwort die am naheliegensten ist sondern vielmehr in dem Infragestellen der naheliegensten Antwort und nicht in der Antwort selbst.Der Weg ist das Ziel.


    Beste Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Und dann?
    Wie geht es weiter???


    Maya der Drohn leibt sie!


    :wink:




    Zurück zum Thema, es ist wirklich ernst!


    Könnte es sein, dass wir das was wir an Bienen sehen,
    wenn sie räübern,
    in unserer Umwelt sehen?


    Könnte es sein,
    dass der Bien,
    das nicht so sieht?



    zum Erklären: http://www.youtube.com/watch?v=w1o-gkJ7yEI ....neue "Sintis´"!


    Isselbiene : t´schuldigung, extra für Dich :bussi: , damit Du auch was vom Drohn hast: http://www.youtube.com/watch?v=-SbH-CYX6GE



    es ist doch so einfach?
    oder?

  • zurück zum thema, es ist wirklich ernst!



    Könnte es sein,
    dass der bien,
    das nicht so sieht?


     
    ja , den der Bien Räubert ja nicht:oops:
    Der Bien sieht es nicht als Räuberei.
    für den Bien ist es lediglich eine bequeme Möglichkeit seine Vorräte schnell und einfach zu erweitern:daumen:
    Grüße

    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück