Propolis gegen Helicobakter?

  • ich habe im Runet eine Erfindung von russischen Gastroenterologen zur Eradikation von Helikobakter ohne Antibiotika gefunden, die sie für sehr effektiv halten.


    Ich versuche sie mal zu übersetzen.


    Man nimmt 15-20g von 25-30% Propoliswasserlösung 3mal pro Tag vor Mahlzeiten in Kombination mit 5-7g von Propolis in Butter im Verhältnis 1,5:10 2mal pro Tag morgens und abends vor Mahlzeiten und 20 mg Omeprazol pro Tag währen 14-21 Tagen ein.


    Vorbereitung von 25-30% Propoliswasserlösung:
    in ein Gefäß gießt man 100 ml destilliertes Wassers und gibt dazu 10 g zerkleinertes Propolises. Man stellt das auf das Wasserbad und kocht 40-50 min. Der Inhalt soll ab und zu mit einem Holzstäbchen gerührt werden. Dann kühlt man das ab. Man bewahrt das in einem dunklen Glasgefäß, über dem Niederschlag, in einem leicht kühlen von der Lich geschützten Platz.


    Vorbereitung der Butterpropoliskomposition:
    in ein Porzellangefäß legt man 100 g unsalziger Butter, 15 g zerkleinertes Propolises und gießt man 5-7 g Wasser. Das Gefäß wird mit einem Decken geschlossen und auf das Wasserbad gestellt. Man kocht 12-18 min. Der Inhalt soll ab und zu mit einem Holzstäbchen gerührt werden. Man filtert die heiße Lösung in ein sauberes dunkles Glas über 1-2 Gazenschichten. Den Rest überträgt man auf die Gaze, presst aus und fügt man zum Filtrat hinzu.
    Man rührt die heiße Lösung mit einem Glas- oder Holzstäbchen bis zur Abkühlung um, schließt mit einem Deckel und bewährt im Kühlschrank auf.



    So, wie sind Ihre Meinungen?


    Ich wäre auch unglaublich dankbar, wenn Sie alles von mir geschriebens korrigieren würden.


    Danke

  • Zitat

    So, wie sind Ihre Meinungen?


    Würde mich auch gewaltig interessieren. Hilft die Mischung bei bestehenden Magen und Darmgeschwüren?

    Gruß Bruno *Was wir wissen,ist ein Tropfen;was wir nicht wissen,ein Ozean.* (Newton)

  • ...............So, wie sind Ihre Meinungen?
    Ich wäre auch unglaublich dankbar, wenn Sie alles von mir geschriebens korrigieren würden.
    Danke


    Hallo Pavelasd,
    Das ist sehr interessant - und Korrekturen brauchst Du nicht!
    Cpaciwo - Klaus.

  • So, wie sind Ihre Meinungen?


    .. such Dir jemand der einen offiziell (!) festgestellten Heliobakter hat und frag ihn, ob er diesen mit Propolis behandeln lassen will. Schau nach 4-5-6-8 Wochen nach, ob der Helobakter noch da ist. Es gibt einen einfachen Luft-in-die Röhre-Blase-Test. Den kann man auch notfalls selbst bezahlen.
    Ich würde mich freuen, wenn er so behandelt werden könnte.
    Glauben kann ich es nicht, dass obige Mischung mit Propolis dem Helibakter die Lebensgrundlage entzieht und der Patient dann beschwerdefrei ist.


    Freiwillige zum Austesten bitte melden.


    Jonas

  • Würd ich nicht machen.
    Aus folgenden Grund: Propolis killt leider bei häufigerer Einnahme auch die ganzen "guten" Darmbakterien und ruiniert damit die ganze Darmflora.
    Was durchaus häufige und heftige Durchfälle auslösen kann, und auch wird.
    In dieser Familie hatte mal jemand die Idee, regelmäßig morgens und abends einen TL Propolislösung zu nehmen, für die "Stärkung der Abwehr", mit eben jenem "durchschlagendem" Erfolg....


    Propolis wirkt höchst antibiotisch, von daher sind einmalige Einnahmen nicht so das Problem (siehe Blasenentzündung oder Magen-Darm-Infekt), aber was darüber hinausgeht, hat WIRKUNGEN.


    Omeprazol legt die Magensäureproduktion tot, was Magen- und Duodeni-Geschwüre halbwegs im Zaum hält. Es heilt sie aber nicht, ebensowenig wie Propolis, weil sowas immer mit Streß zu tun hat. Da muß man dann was an den Lebensumständen ändern.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Würd ich nicht machen.
    Aus folgenden Grund: Propolis killt leider bei häufigerer Einnahme auch die ganzen "guten" Darmbakterien und ruiniert damit die ganze Darmflora.
    Was durchaus häufige und heftige Durchfälle auslösen kann, und auch wird.
    In dieser Familie hatte mal jemand die Idee, regelmäßig morgens und abends einen TL Propolislösung zu nehmen, für die "Stärkung der Abwehr", mit eben jenem "durchschlagendem" Erfolg....


    Propolis wirkt höchst antibiotisch, von daher sind einmalige Einnahmen nicht so das Problem (siehe Blasenentzündung oder Magen-Darm-Infekt), aber was darüber hinausgeht, hat WIRKUNGEN.


    Omeprazol legt die Magensäureproduktion tot, was Magen- und Duodeni-Geschwüre halbwegs im Zaum hält. Es heilt sie aber nicht, ebensowenig wie Propolis, weil sowas immer mit Streß zu tun hat. Da muß man dann was an den Lebensumständen ändern.



    Hallo Sabine,


    es ging hier um die Behandlung des Helicobacter. Dasist eine Bakterielle Infektion und wird mittels Antibiose und den sog. Protonenhemmer (wie Omeprazol) behandelt.
    Mit den Lebensumständen hat das eher wenig zu tun. :wink:
    Das Propolis soll in diesem Fall wohl die Antibiose ersetzen.


    Viele Grüße
    Katrin

  • Propolis killt leider bei häufigerer Einnahme auch die ganzen "guten" Darmbakterien und ruiniert damit die ganze Darmflora.
    Was durchaus häufige und heftige Durchfälle auslösen kann, und auch wird.


    Ich esse täglich etwa einen gehäuften Eßlöffel voll Rohpropolis und kann das nicht bestätigen. Seit Jahren. Ich gehe daher eher in dem beschriebenen Fall von einer Unverträglichkeit aufgrund einer grundlegenden Immunschwäche aus. Mit einer vollwertigen Ernährung geht es dem Immunsystem schnell besser.


    Gruß
    Bernhard

  • Bekommt man ja auch nicht weg. Gehört aber nun mal mit zur Behandlung, wie Du so schön beschrieben hast. :wink:
    Machs mal ohne. Gibt ganz tolle Magenschmerzen. :roll:


    Ich denke es ist nun klar, das das Propolis die Antibiose ersetzen soll.
    Die Frage ist, ob es magensaftresistent genug ist um gegen Bakterien wirken zu können? Find ich interessant.


    Gruß
    Katrin

  • Einen Eßlöffel voll Propolis wie Bernhard esse ich zwar nicht, aber ein Kügelchen Propolis von der Größe eines größeren Kirschkerns, esse ich auch öfters.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo, Katrin,
    wenn es resistent genug ist, die Darmbakterien zu killen, müßte es auch die Helicobacter killen - tut es aber leider nicht.
    Ich hab auch einen, der immer und immer wiederkommt, aber der muckt sich nur, wenn Streß ist (dann allerdings wie ein Dampfhammer :evil:).

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen