Diagnostische Radioentomologie

  • Mit der diagnostischen Radioentomologie (DR) können Forscher in Echtzeit einen Bienenstock in Echtzeit und in 3D beobachten, wobei sie alles in diesem Bienenstock erfassen. Einzelne Bienen, Königin, Varroamilben und sogar Mikroben. Das Spannende ist, dass sie die Interaktionen und Bewegungen beobachten können, ohne das Volk zu öffnen.


    Siehe: http://news.bbc.co.uk/earth/hi…ewsid_8682000/8682842.stm

  • Hallo,


    äh - die Beute müßte dann dauerhaft in einem Computertomographen stehen, wenn ich das richtig lese

    Zitat

    The researchers used an imaging technology called X-ray computerised tomography to scan a live beehive.


    Zitat

    New scans can be performed every 90 seconds.


    - sehr teuer, sehr aufwändig, was ja noch egal wäre, wenn`s bezahlt wird aber verbunden mit einer gewaltigen Strahlenbelastung: alle 90 Sekunden ein Scan - uih, da kommt was zusammen. Ob die Brut da einwandfrei schlüpft? Nach der üblichen Entwicklungszeit haben die dann ne Menge auf den Buckel gekriegt.:roll:


    Interessante Auswertungen, das ist mal klar!


    Aber Mikroben? Mikroben sind per CT nicht darstellbar.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Leute,


    so ganz neu ist die Methode nicht.
    2008 oder 2009 hat ein australischer Wissenschaftler, der in der Schweiz forschte, faszinierende 3D-Scans vorgeführt.
    War in donaueschingen, so ich mich recht entsinne.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-