Normalmaß in Zanderbeute

  • Hallo ,


    ich habe die Möglichkeit ein Volk auf Normalmaß zu bekommen .
    Ich möchte nun meine Zarge (Zander) auf jeder Stirnseite um ca. 2,8 cm mit Holzplatten verstärken , sodass ein Zwischenraum von 38 cm entsteht. So müßte ich 10 Deutschnormalmaß-Rähmchen unterbekommen -ohne großen Wildbau ? !
    Im Spätsommer nach Auslaufen der Brut möchte ich dann die untere modifizierte Zarge entfernen.
    Sollte doch funktionieren , oder ?


    Gruß
    wolfgang

  • Hallo Wolfgang,
    fräse doch auf der Längsseite jeweils einen Falz, dann geht DNM im Warmbau. Deine Zanderzarge ist im Mormalfall innen 38 cm breit.


    Gruß
    josie


  • jedes Rähmchen mit Lattenstück verlängern
    dann merkst Du es kaum und kannst auch Ableger bilden


    Also quasi die Ohren mit einer Leiste verlängern?
    Werde die Idee mal mitnehmen, heute auf dem Vereinstreffen sollte jemand mit Zander Beuten einen Ableger auf DNM bekommen und wurde vor das Problem gestellt, wie er dann die DNM Rähmchen in seine Beuten bekommt.

  • Hallo Wolfgang,
    Leisten auf Zanderlänge zurechtsägen, DN-Rähmchen unterhalten und mittig an den Ohren mit den Leisten mithilfe Kabelbinder verbinden. Geht schnell und auch mit ansitzenden Bienen. Überschüssige Kabelbinderreste abschneiden. Fertig.
    Gruß Katrin

  • Hallo Wolfgang,
    Normalmaßrähmchen brauchen aber einen Innenraum von mindestens 385 mm,
    Denk an den Beespace.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.