Futterverbrauch

  • Hallo zusammen,
    ich habe da mal eine Frage!
    Einer meiner beiden Ableger hat sich derzeit schon so gut entwickelt das ihm langsam das Futter ausgeht. Ich habe ihm heute eine Futtertasche mit Futterteig, sowie zwei Futterwaben zugehangen. Wie lange kommen Bienen (einzargig, DN, Seegeberger) mit einer Wabe in der trachtlosen Zeit aus? Ich möchte die Bienen jetzt nicht jede Woche stören um den Futterverbrauch zu kontrollieren. Gibt es irgend welche Erfahrungswerte?
    Gruß Jörg.

  • Wenn Du Dich nach den Majas richtest, hättest Du erst garnicht anfangen brauchen.
    Aber mal im Ernst , warum fütterst Du nicht genug im Herbst. Die Völker brauchen jetzt zwischen 50-200 Gramm pro Tag. Da kannst Du jetzt rechnen. Tracht zum leben gibt es erst reichlich in wenigsten einen Monat, ev. erst Ende März. Da ist Hungern angesagt.
    Gruß Peter

  • Hallo Jörg!


    Zwei Futterwaben und etwas Futterteig ist höchstwahrscheinlich zu wenig, auch wenn es nur ein Einzarger ist. Die große Winterzehrung passiert nicht in der brutlosen Zeit bei knackig kaltem Winterwetter, sondern wenn das neue Brutnest in trachtloser Zeit wieder wächst. Es sollten jetzt noch ca. 70% des Winterfutters für Brutpflege vorhanden sein.


    Ich habe aber leider auch keine Lösung für dich, was du tun könntest, wenn das Futter jetzt aufgebraucht ist. Füttern geht im Februar nicht. Vorhandene Futterwaben zuhängen wäre das einzig Nützliche. Wenn keine vorhanden bzw. übrig sind, dann abwarten und hoffen.


    Gruß vom Sammler

  • Danke für eure Antworten.
    Ich habe sicherlich noch genug Futter um den Ableger durch zubringen. Im Herbst hatte ich ihm die Futterwaben entnommen um ihn aufgrund zu weniger Bienen einzuengen. Diese kann ich ihm nun wieder zurückgeben. Ich wollte halt nur einmal wissen wie viel die Bienen in der Brutzeit ohne Tracht verbrauchen. Die Aussagen 50-200gr. am Tag ist doch schon mal etwas. Bis Anfang März bekomme ich ihn auf jeden Fall satt, danach bekommt er halt ein glas Honig zurück:wink:
    Danke, Gruß Jörg.

  • Hallo,


    da drängt sich natürlich dir Frage auf, ob der Ableger nicht mit den Waaben gerechnet hat, die du ihm weggenommen hast. Weil dann hätte das ja mit seinen Vorräten gepasst bis zum Frühjahr...


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Da gebe ich dir recht.
    Nur war der Ableger im Spätsommer/Herbst sehr schwach, da ihm sehr lange die Königin fehlte. Ich war selber überascht wie stark er jetzt war. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen das die Kö den ganzen Winter Stifte gelegt hat. Vor allem, da ausgerechnet dieser Ableger einen relativ hohen Totenfall vor der Beute aufweist. Ich bin mal gespannt wie er sich weiter entwickelt. Ist eventuell ein guter Kandidat um weitere Königinen zu ziehen.

  • HAllo
    ich habe das gleiche Problem. Überwinterung auf einer Seegeberger Zarge. Starkes Volk und ich befürchte auch so langsam Futtermangel.
    Kann ich nicht eine 2. Zarge mit Futterwaben aufsetzten ??? oder ist das zu viel Stress für das Volk. Die Bienen sitzen zur Zeit schon auf allen Rähmchen. Geht evt. Futterteig ??


    Chris

  • Hallo
    bei einem Futterverbrauch von 50 -200 gr. pro Tag, je nach dem ob schon Brut gepflegt wird, kann man das abschätzen.
    Ich habe eine 2. Zarge voll mit Futterwaben auf das Volk gesetzt und die Bienchen haben es gerne angenommen. Das wird bis Einsetzen der Frühlingstracht wohl reichen....

  • Hallo BeePhee,
    meine beiden Völker (2 zargig DNM Warmbau) hatten Ende Oktober jeweils 26 kg. Aktuell haben sie beide noch 18 kg, das sollte reichen.
    Hier in Berlin hatten wir nur einzelne warme Tage mit geringem Flugverkehr ansonsten ist es noch ar...kalt; d.h. wahrscheinlich sehr wenig Brut.
    Wolfgang

  • Hallo,


    mein Volk , 2 Zargen DNM, hatte ein Gesamtgewicht von ca. 25kg. Hatte vergangene Woche bei noch mäßigen Temperaturen mal in die obere Zarge geschaut. Dort waren noch 3 volle Futterwaben. Denke, das reicht noch für den "Restwinter".....