Brutnesttemperartur

  • Auch ich weiß schon, dass das Brutnest auf 35° geheizt werden muss, ich würde aber gerne mal wissen ob das der ganze Bereich ist, oder nur die offenen Zellen.
    Werden die geschlossenen Zellen weniger geheizt?
     
    Bitte nur antworten, wenn es jemand genau weiß.:confused:
     
    Danke

  • :lol: Lt der beegroup (und etlichen älteren Imkern) muß offene Brut massiv geheizt werden, wohingegen gedeckelte Brut in kleinem Rahmen bei geeigneten Bedingungen durchaus auch Wärme abgeben kann.


    Nach meinen eigenen Beobachtungen sitzen aber an "alles-draußen-Tagen" die Drohnen relativ gleichmäßig auf den Flächen verteilt, sprich, da wird alles geheizt - was bei Luft-Außentemperaturen um die 5°C nicht verwunderlich sein dürfte (was die beegroup bislang so noch nie gesehen hat, weil das überhaupt nur im Frühjahr vorkommt).

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin , Moin aus Hamburg ,
    in einem Jahr sind wir dank Michael M. vermutlich schlauer. Bei Interesse nimm mal Kontakt mit Ihm auf. Vielleicht kann er zielgerichtet noch näher auf Deine Frage eingehen.
    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • ......die Drohnen relativ gleichmäßig auf den Flächen verteilt, sprich, da wird alles geheizt - was bei Luft-Außentemperaturen um die 5°C nicht verwunderlich sein dürfte (was die beegroup bislang so noch nie gesehen hat, weil das überhaupt nur im Frühjahr vorkommt).


    Moin Sabine,.
    was heißt bei Dir geheizt??


    Drohnen heizen??
    Ich habe von der beegroup gelesen, dass Drohnen nicht aktiv!! heizen können.
    Aber warm halten sie schon.:wink:


    Ich habe noch eine Frage...
    Hat das beegroup-team im Frühjahr Urlaub, oder warum sehen die weniger als wie Du??


    ("als wie" ...extra für den "lieben" doc :cool:)

    Drohne Daniel schrieb:

    ...in einem Jahr sind wir dank Michael M. vermutlich schlauer.


    Habe ich was verpasst?


    Sonnige Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Habe ich was verpasst? Sonnige Grüße Regina


    ....in den Tiefen von doc`s blauen Augen spiegelt sich zwar einiges wieder aber....eben nicht alles.:cool:
    Ein Blick in der Nachbarschaft offenbart einiges andere. Der Norden bietet mehr :wink:


    UMUK/IDIC
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • .... Der Norden bietet mehr :wink:


    ...jetzt machs net so spannend:wink:


    Oder ist das geheim? :cool:


    Dann ist es natürlich noch interessanter!:-D


    Also wie ist das mit der Wärme der Drohnen?


    Grüße von Jule, knapp südlich des Weißwurstäquators

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Moin Jule, Moin Regina, Moin Mädels,


    wenn Ihr Eure Augen nicht da gehabt hättet, wo Ihr sie hattet, dann wäre MichaelM's Projekt mehr in den Mittelpunkt gerückt und hätte vergleichsweise mehr Aufmerksamkeit erregt. :oops:


    Michael wird endlich Daten - und nicht bloß Schätzungen - aus dem Bienenstock liefern (zuminsendt erfassen) und die in engen Takten über's ganze Jahr hinweg aufzeichnen. Dazu hat er ein Rähmchen modifiziert - kommt ja kein "richtiger" Imker drum rum :wink: und auch noch in Dadant :roll: - und mit Sensoren gepimpt, die Temperaturwerte direkt aus der Bienenmitte liefern sollen. Endlich werden Langzeittemperaturwerte verfügbar sein und mit Außentemperaturen in Relation gesetzt werden können und die ganzen Diskussionen: Zuwarm für's Schwammtuch, Bei Kälte bauen sie nicht, Bienen heizen nicht die ganze Beute, stockwarmer Honig, Expansion der Bienentraube ect können endlich aus dem Fabelreich geholt oder ganz weit hineingestoßen und darin versenkt werden. Und zwar mit knochenharten Fakten.


    Und nicht mit Softkills. :liebe002:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...Michael wird endlich Daten ...aus dem Bienenstock liefern ... Und zwar mit knochenharten Fakten.


    Und nicht mit Softkills. :liebe002:


    Wow! Michael du bist ein Held!:daumen:


    Ich bin gespannt ...und noch gespannter auf die Diskussionen, die sich entspinnen werden!:cool:


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • und bevor ich falsch verstanden werde, der Held ist ernst gemeint.


    Danke, Michael, finde ich toll, dass du da forschend tätig wirst. Das ist ja auch ne Menge Mühe und Zeit. Respekt!

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Moin Imkers,

    ....Dazu hat er ein Rähmchen modifiziert - kommt ja kein "richtiger" Imker drum rum :wink: und auch noch in Dadant :roll:


    Nur ein Rähmchen modifizieren wird nicht reichen, um ein "richtiger" Imker zu werden. Dazu braucht es dann doch schon ein eigenes Maß. Daran muß ich noch arbeiten. Auf alle Fälle muß diese eigene Maß bestimmte Voraussetzungen erfüllen, zB. darf es sowohl im metrischen als auch im zölligen System (also mm oder mil) nicht unter 3 Nachkommastellen auskommen. Es soll schon was besonderes sein.:p


    Nein, Spaß beiseite.
    Ich arbeite an einer Lösung, eine langfristige stetige Temperaturüberwachung und Protokollierung im Bienevolk zu realisieren. Dies hatte ich auch schon im letzten Jahr versucht aber einige konstruktive Fehler begangen, die das Ganze Vorhaben scheitern ließen. Durch diese Erfahrungen ein wenig klüger geworden habe ich einen neuen Anlauf gestartet und hoffe, daß mir diesmal micht wieder Kleinigkeiten wie leere Batterien, abgerissenen Sensoren, ungenaue Zeitangaben (da auf Funkuhr verzichtet), geniale Software ohne watchdog (den brauchen ja nur Dilletanten, also diese mal auch ich) das Ganze verhageln werden.


    Ein wenig Zeit braucht die Umsetzung der neuen Ideen schon noch, aber ich bin guter Dinge, dass es klappt. (Sonst war meine FMEA session umsonst)


    Nun wünscht mir Glück und Erfolg


    Gruß Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MichaelM ()