Die Bienen als emotionale Wesen

  • Manche Bienen wollen auch nich fotografiert wollen. Ich hab mal Bienen fotografiert und eine wollte anscheinend nich fotografiert werden, dann hats halt mal pieks gemacht.


    :lol: War bestimmt `ne Jungbiene. Hättest sie vorher kämmen sollen.
    Bienen sind eitel.
    Lieber tot als auf`m Foto... :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Also, wenn ich so diesen Beitrag lese, stell ich fest, dass wir es mit Emotionen alle nicht so haben. Vielleicht können wir uns SELBST zunächst als emotionale Wesen begreifen, bevor wir sowas bei Tieren suchen. Viel Spass dabei.

    ...drama makes the world go round... darf ja bloß nicht langweilig werden!

  • Hallo Miteinander,
    vielleicht fällt es uns auch schwer, bei Tieren von Emotionen zu sprechen,
    weil wir diese nicht vermenschlichen wollen (oder dürfen?).
    Dabei darf man doch mittlerweile zumindest höher entwickelten Tieren (wer immer dies einteilt) durchaus Gefühle zusprechen.
    Unser Hund freut sich, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme.
    Vor einiger Zeit hätte ich dabei von Reflexen, bedingten Reflexen, angelernten Verhalten usw. schreiben müssen; vielleicht auch von hormonbedingten Reaktionen oder ähnlichen; weil der Hund mit den Schwanz wedelt wenn ich nach Hause komme.
    Solch "komplexen" Tieren wie einen Hund mögen wir sowas noch zugestehen, aber Bienen?
    Obwohl wir ja die Fähigkeiten und Leistungen der Bienen kennen (sollten), es scheint selbst uns als Imker schwer zu fallen,
    einem Insekt Emotionen zuzubilligen.
    Nachdenkliche Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • :lol: Ich glaub, den wollte der Drohn speziell von Fläming.


    Ansonsten braucht der Drohn keine Sauerteigtips,


    meint zu wissen



    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ...weil der Hund mit den Schwanz wedelt wenn ich nach Hause komme.
    Solch "komplexen" Tieren wie einen Hund mögen wir sowas noch zugestehen, aber Bienen?


    Wenn unser Frauchen vom Einkaufen heimkommt, wedelt der Hund mit dem Schwanz, weil er Emotionen hat?
    Ich habe auch Emotionen, aber sichtbar weniger als unser Hund... :cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Eine interessante Diskussion, die als Grundlage nicht die Ausgangsveröffentlichung hatte, trotzdem sehr spannend:


    bienenforum.iphpbb3.com/forum/78638741nx22723/fragen--und-amp-antworten-f40/spueren-bienen-gefuehle-t3668.html


    Find die facebook Funktion oben links gut (für alle Admins, die mitlesen!)

    ...drama makes the world go round... darf ja bloß nicht langweilig werden!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Link geändert. facebook? Was ist das? ;-)

  • Maxwell eine Facebookanbindung wird es definitiv nicht geben.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Moin,
    wer seinen Bienen grundsätzlich Emotionen abspricht, hat sie nur noch nie genau genug beobachtet (und auch noch nie mitten im Schwarm gestanden - der Euphorie kann man sich kaum entziehen).
    Guckt doch mal hin, wenn die ersten Jungbienen oder Drohnen zum ersten Mal aus dem Flugloch kommen und die Sonne sehen. Oder sich im Löwenzahn völlig einpudern.:lol:
    Alles, was lebt, hat Gefühle - unabdingbarer Teil des Lebens.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen