Totenfall: 2 Fragen

  • Guten Abend, liebe Imker.


    Gestern sind alle Völker geflogen, Totenfall wird ausgeräumt und Pollen eingetragen.


    • 2 Volker schleifen Bienen mit ausgestreckten Rüsseln vor die Tür, eines > 50%, das andere vereinzelt. Dieses Symptom kenne ich aber nur als Vergiftungsschaden, oder gibt es da noch anderes?
      (Sonst ist alles ok. Eines ist Wirtschftsvolk, einjährig auf 2 Zargen; das andere ein Jungvolk 1-zargig; als ich beim ersten kleinen Reinigungsflug vor 2 Wochen verbotenerweise reingeschaut habe, saßen die beiden auf 6 Gassen (ohne Randbereiche) und noch mit guten Futterkappen).
    • Rein aus Interesse habe ich bei einer toten Biene auf den Hinterleib gedrückt. Es kam eine gelblich-braune, dünne Flüssigkeit mit vereinzelter körniger Einlage. Mehrfach wiederholt, selbes Ergebnis. Das hätte ich fast als normal akzeptiert, aber die letzte Biene hatte Kot mit der Konsistenz von Schokopudding. Anzeichen von Ruhr oder Nosema gibt es aber keinerlei. Muss ich mir Sorgen machen oder ist das noch normal?


    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher