Das Jahr fängt ja gut an

  • Lieber Stevo,
    mich würde die wissenschaftliche Quelle interessieren, die den positiven Wirkungsgrad von Oxalsäure bei verdeckelter Brut beweist.


    Wenn Du wie ich im Nassenheider Verdunster das "beste Wekzeug in der Varroabekämpfung" siehst, warum verwendest Du dann (quasi wider besseren Wissens)
    die Medizinflasche?

  • Hallo
    Sorry war ein Tippfehler,gemeint war die Ameisenseure natürlich,
    Zitat:


    Wenn Du wie ich im Nassenheider Verdunster das "beste Wekzeug in der Varroabekämpfung" siehst, warum verwendest Du dann (quasi wider besseren Wissens)die Medizinflasche?


    Es hat mit besseren Wissen nichts z tun,ich hatte die TV -Aussrüstung gleich am Anfang meiner imkerlichen Laufbahn beschafft und ich kommme damit auch gut klaar was meine Auswinterungsrate bestätigt.Trotzdem finde ich den Nasenheider besser,besonders in schwierigen Wetterverhältnissen.
    Mfg
    Stevo

  • Ich war gestern bei einem Kollegen im Emsland, der mehrere Hundert Völker eingewintert hat. Auch er hat drei Mal mit AS behandelt und an allen Ständen gute Behandlungsergebnisse gehabt. Als er jedoch im Winter die OS-Behandlung durchführen wollte, fand er einen Stand, an dem alle Völker tot waren. Aus allen toten Völkern Bienenproben gezogen und ausgewaschen. Es wimmelte nur so von Milben, teilweise 40 Milben bei 100 toten Bienen.


    Er hat dann Umgebungsrecherche über den Imkerverein betrieben, in dem er auch Mitglied ist und fand dann heraus, daß es in der Nachbarschaft Imker gibt, die unzureichend behandeln und deren Völker im Spätsommer natürlich zusammenbrechen und ausgeraubt werden.


    Ich finde den Nassenheider auch spitze, der sollte bundesweit vorgeschrieben werden. Im Mai kommt eine neue Version heraus, die es erlaubt, eine Medizinflasche mit Schraubverschluß im Betrieb zu befüllen und später vor Ort anzuschließen. Das verkürzt das Befüllen wesentlich und vereinfacht den Einsatz.


    Gruß, Klaus

  • warum um alles in der welt sind manche imker hier immer noch der meinung sie müssen beim ersten warmen frühlingstag gleich mal in den völkern rumwuseln? was macht das für einen sinn? DAS BRINGT NICHTS! im gegenteil schadet es doch nur!!!!



    DAS BRINGT MANCHMAL SCHON WAS!!!!!
    Das eine Volk ist jetzt nicht verhungert!
    Gruss AJ

  • AJ,


    schrei bitte nicht so :wink:



    Eins von zwölf.


    1/12 (einzwölftel)


    ?


    Effekt bei 11 (elfganzen)?


    Wär`s später auch noch früh genug gewesen? Es ist Winter, Februar, immer noch.




    überlegt bloß


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper



  • Hallo Marion,
    ich versteh nicht ganz was du mir mit deinem Beitrag sagen willst.
    Auf das eine Volk kommt es nicht an????
    Elf reichen doch??


    Versteh ich das richtig?

  • Zitat

    Auf das eine Volk kommt es nicht an????
    Elf reichen doch??


    Versteh ich das richtig?


    Nein. Ich hab die Verhältnismäßigkeit eines Eingriffs bei allen hinterfragt, von dem einen die alten Hasen immer wieder abraten.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Einmal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: ergänzt

  • Nein. Ich hab die Verhältnismäßigkeit eines Eingriffs hinterfragt, von dem einen die alten Hasen immer wieder abraten.



    Vielleicht sollten manche "alten Hase" mal überlegen warum sie 50% Winterverluste und mehr haben!!
    Es ist nicht jedes Jahr gleich. :wink:

  • OS wirkt länger als nur während der Behandlung. Sie muß also nicht unter den Deckel gelangen, sie wartet vor dem Deckel und schlägt zu wenn die Milbe raus kommt.
    Beste Grüße
    Hartmut



    Hallo Hartmut!


    Das stimmt so nicht, es müsste heißen, der Varroaabfall hält länger an. Die Wirkung besteht nur während des Einbringens. Dr. Liebig hat diesbezüglich Versuche unternommen die dies bestätigten.


    MfG
    Honigmaul

  • Warum nicht? Softer als AS ist es allemal und richtig gemacht auch mit guter Wirkung. Und weniger temperatur- und wetterabhängig als mach eine auf Teufel komm raus durchgezogene AS-Behandlung.



    Hallo Wentorfer!


    Was nützt es, dass die OS mild ist, aber jetzt die Völker tot sind. Und ob ein Tod durch Varroabefall sehr human ist, bezweifle ich, wenn den Bienen Löcher in die Körper gebohrt werden, sich Vieren ausbreiten und Viecher vor sich dahinsterben.




    MfG
    Honigmaul

  • Zitat

    Hallo Hartmut!


    Das stimmt so nicht, es müsste heißen, der Varroaabfall hält länger an. Die Wirkung besteht nur während des Einbringens. Dr. Liebig hat diesbezüglich Versuche unternommen die dies bestätigten.


    Mag sein, ich will da nicht streiten und evtl. habe ich mich auch nicht genau ausgedrückt. Hätte schreiben müssen OS Verdampfung. Dazu habe ich gelesen das die feinen Kristalle im Haarkleid der Bienen hängen bleiben schon noch ein Weile wirksam sind.
    Wenn der Dr. Liebig das so schreibt wirds schon stimmen, aber war das nicht ohnehin ein "Verfechter der AS"? ;-)


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Mag sein, ich will da nicht streiten und evtl. habe ich mich auch nicht genau ausgedrückt. Hätte schreiben müssen OS Verdampfung. Dazu habe ich gelesen das die feinen Kristalle im Haarkleid der Bienen hängen bleiben schon noch ein Weile wirksam sind.
    ......
    Beste Grüße
    Hartmut



    Von 4 Tagen spricht der Hersteller des Oxamat.

    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Noch mal was zu OS-Verdampfen:
    Ich verdampfe OS seit nun mehr 6 Jahren erfolgreich. Von in dieser Zeit ca. 100 eingewinterten Völker habe ich dieses Jahr das erst durch Varroa verloren. Auch ich mache meine OS-Behandlung erst Mitte August, habe bis dahin dann wohl nach der letzten Ernte im Juli einmal mit MS behandelt um die Varrospitze zu kappen. So und jetzt kommt es: Ich kann in keinem Beitrag lesen, wie oft die OS-Behandlung erfolgt. Ich in jedem Fall mache eine Blockbehandlung (3x) im 7-tägigen Abstand; ggf auch noch ein 4. mal. So erreiche ich den ganzen Brutzyklus. Und sollte ich im Sept./Okt. erkennen, dass noch zuviele Milben auf der Windel liegen, wiederhole ich die Behandlung. Meine Erfahrung bislang: ich habe noch kein Volk zu Tode verdampft.

  • Was nützt es, dass die OS mild ist, aber jetzt die Völker tot sind. Und ob ein Tod durch Varroabefall sehr human ist, bezweifle ich, wenn den Bienen Löcher in die Körper gebohrt werden, sich Vieren ausbreiten und Viecher vor sich dahinsterben.


    Sag mir doch mal, wo ich das so behauptet hab?! Oder wo die OS es weniger erreichen würde, das von Dir beschriebene, leise Gemetzel zu verhindern? Ich kenne keinen einzigen Imker, der nicht erfolgreich bedampft und auswintert.