Zargen streichen oder nicht?

  • :wink: Bernhard,
    genau, außer man steht auf spontanen orange-braunenen Klecks-Look.


    Vor lauter Frühlingssehnsucht hab ich mich z. B. heute völlig in dieses Pic verguckt - auch ein Argument zum Streichen. Farbtherapie plus Apitherapie :daumen:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das letzte Bild ist mir auch schon aufgefallen:daumen:, da habe ich mich schon streichen gesehen...
    Sind aber auch niedliche Beuten, so mit den Spitzdächern. Wenn der Garten erst mal wieder blüht, dann sind die holzbraunen Klötze auch wieder schön :wink:


    Grüße,
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Tjaaaa,
    Henrike und Wolfgang..... ich hab neue Zargen......
    plus weiß lasierte Honigräume.
    Ich gebe zu, dass ich Umgestaltungsgedanken hatte. [Blockierte Grafik: http://www.macinacs.de/smile/dance24x21.gif]


    Andere wollen überhaupt keine Aufmerksamkeit auf den Stand, das finde ich genauso plausibel. Jedoch wenn die Beuten schon mehr oder weniger zu Haus und Garten gehören, warum dann nicht auch noch zur Deko werden lassen?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Marion,


    das ist ja toll: "... plus weiß lasierte Honigräume."


    an merkt, dass Du etwas von Hygiene verstehst. Bei der nächsten Standkontrolle durch den Verband, dem Du nicht angehörst, oder Deinem Kollegen vom Veterinäramt des Landkreises wirst Du aber Pluspunkte sammeln.


    MfG
    Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Moin Wolfgang,


    Das mag ja sein, jedoch ist das a) nur äußerlich und
    b) nur wegen der Optik erfolgt ;)


    Weiß erwähnte ich deshalb, weil es als neutrale Grundierung zum Farbe aufbringen geeignet wär


    Liebe Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ach Marion,


    unter "...weiß lasierte Honigräume" habe ich nicht die Außenwände, sondern die Innenwände verstanden. So ein super strahlend weißer Honigraum war da in meine Gedanken entstanden. Schade nur als Grundierung für die zart gestrichenen Außenwände.


    Lass es Dir und den Bienen gut gehen!
    Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Hab ich doch schon längst bewundert, Pisolo! :daumen:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ich habe meine Zargen aus Weymutskiefer bisher mit 2x Leinölfirnis eingelassen. Meine nächsten Neuzargen werde ich probehalber überhaupt nicht behandeln, um einen direkten Vergleich zuhaben.
    Übrigens kaufe ich keine Importware von Holtermann, sondern Zargen direkt vom Hersteller (Dehner aus Billingsbach). Da weiß ich, dass die Beuten aus Weymutskiefer hergestellt und nicht behandelt werden. Die Produktion kann direkt vor Ort besichtigt werden und der Preis ist mit der Importware absolut konkurrenzfähig.
    Weymutskiefer ist für die Beute der ideale Werkstoff, er reisst kaum, ist sehr leicht (wir werden älter!) und verwittert extrem langsam.



    Gruß Stefan

  • Moin!
    Wie werden denn ältere Beuten farbtechnisch saniert, wenn die Farbe unbekannt ist? also ich meine nicht den Farbton sondern den Typus :wink:.


    Anschleifen und erstmal mit wasserbasiertem Rein - Acrylat (Speichelecht und für Kinderspielzeug geeignet) auf kleiner Fläche testen?


    oder nicht nur innen sondern auch aussen abflammen, dann aussen schleifen und kann man dann wieder alle (erlaubten) Oberflächenschützenden Farben nehmen?


    Wirkt Ätznatron wie ein Abbeizmittel? In welcher Konzentration / Mischungsverhältnis?


    Danke für eure Tipps oder nen Link, wo diese Frage ggf.besser dazupasst.

  • Hallo Frank,


    Du hast noch nie alte Möbelschätzchen restauriert, gelle? So würd ich auch bei den Beuten vorgehen.


    Abflammen: Jein. Ohne zu verfärben, kommt auf die Farbe an.


    Und Ätznatron geht als Abbeizmittel! Im Netz finden sich recht viele Anleitungen zum Abbeizen alter Farbe. zB. diese hier


    Viel Spaß und Erfolg


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper