EU-Agrarpolitik und Bienensterben

  • Klingt gut: Die EU will Natur fördern...
    Klingt schlecht: Bauern bilden schon Widerstände dagegen...


    Ich glaub`s erst, wenn ich`s sehe...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Na prima, da haben die Lobbyisten gute Arbeit geleistet!! Oder in welchen Aufsichtsräten sitzt Frau Aigner??

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Der Weg wird frei für die Firmendiktatur, dank Aigner!


    Die kauft sicher "Bio", denn sie weiß genau, was sie tut...


    Nun ja, sie macht die Entscheidungen leicht, wen ich zukünftig kommunal und auch bundesweit zu wählen habe.
    Danke Aigner!


    Nachtrag, Zitat aus Zeit online:


    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle
    des deutschen Volkes widmen,
    seinen Nutzen mehren,
    Schaden von ihm wenden,
    das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes
    wahren und verteidigen...werde."
    Zitat Ende


    Noch Fragen?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Auch im Bundestag ist "man" vertreten:


    Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL)


    http://www.bundestag.de/dokume…ste/lobbylisteaktuell.pdf


    Zur FNL:
    http://www.fnl.de


    ...der Förderverein mit folgenden Mitgliedern:


    http://fnl.de/fnl/organisation.html



    Zum Beispiel:


    * BASF SE, Ludwigshafen
    * Bayer CropScience Deutschland GmbH, Langenfeld
    * Dow Agroscience GmbH, München
    * DU Pont des Nemours GmbH, Neu-Isenburg
    * Monsanto Agrar Deutschland GmbH, Düsseldorf
    * Syngenta Agro GmbH, Frankfurt
    * Verband der Chemischen Industrie e.V., Frankfurt
    *...etc.

  • Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL)


    Krass, da sieht man doch wieder mal, wie Viele sich neuerdings unter dem Label "Nachhaltig" sonnen. Nach eigenem Bekunden "entspricht die Organisation der "Fördergemeinschaft" im Wesentlichen der früheren von AGF (Arbeitsgemeinschaft Deutsches Fleisch e.V. und FIB (Fördergemeinschaft integrierter Pflanzenbau e.V." Das klingt doch gleich viel weniger nachhaltig.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Bernhard,


    wenn ich da so lese wer da alles vertreten ist, dann wundert mich nichts mehr.
    Ist doch schon der blanke Hohn. Das nenn ich "Selbstförderung"


    Hier wird "nachhaltig" das Bankkonto von wenigen Konzernen und Vereinigungen gefüllt, zum gesundheitlichen Nachteil von Mensch und Natur.
    Wer von den grossen Konzernen hat hier den wirklichen Wunsch auf "Nachhaltige Landwirtschaft". Die haben es sich sehr gut zurechtgestrickt
    in den letzten Jahren und Jahrzehnten und wir das "Personal" waren/sind die dummen Lämmer die zum Opfertisch auch noch fast freiwillig gegangen sind/gehen.....


    Wenn das so weiter geht, kann es in naher Zukunft ja nur in einem Supergau enden, da brauchts keine Brille mehr oder die Menschen müssen sich in Massen gegen diese Art von Konzerndiktatur wehren, fragt sich nur wie effektiv das überhaupt noch möglich ist bei den derzeitigen Strukturen...


    Sehr, sehr nachdenklich...
    Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • :evil::mad:


    Ohne Skrupel...


    Na wie war das doch mit den Krähen...


    Ach ja und Politiker wird man an einem Tag, ein guter Arbeiter zu werden brauchts Jahre der Erfahrung... irgendwie schon komisch...:roll:


    Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Ich hatte vor ein paar Jahren mal als Vertreter für den DBIB an einer Podiumsdiskussion mit Peter Bleser teilgenommen in seinem Wahlkreis. Er vertrat damals (wie heute) die Position, daß die Agro-Gentechnik ein Segen für die Landwirtschaft sei. Der Mann ist ein lupenreiner Monsanto-Lobbyist und ein Aktivposten für die industrielle Landwirtschaft. Aus der Ecke brauchen wir für die Imkerei nichts zu erwarten.


    Gruß, Klaus