Vernünftige Radialschleuder bis 1000 Euro gesucht!

  • Hallo zusammen und einen schönen Abend erstmal!


    Bei mir ist es soweit, ich brauche bald eine neue Schleuder, soll für so 10 bis max. 20 Völker werden. Die alte 3-Waben Weißblechbüchse wurde jetzt verkauft und es ist Platz für was neues aus Edelstahl. Nach reiflichem Überlegen soll es eine Radialschleduer werden, und zwar mit Motorantrieb und für Zander Ganz- und 3/4-Rähmchen.
    Das Kostenlimit habe ich mir jetzt auf 1000 Euro gesetzt, mehr möchte ich einfach nicht ausgeben und irgendwo muß man sich ja ein Limit setzten. Ich habe mir mal zwei Kandidaten ausgeguckt die meinen Anforderungen gerecht werden:


    1) 12W Radial von Bienen-Ruck:
    http://bienen-ruck.de/imkersho…ern/2113-radialschleuder2


    Für 12 Ganzrähmchen, kostet 979 Euro, Hersteller ist mir jetzt nicht bekannt. Was fehlt sind vernünftige Abbbildungen.



    2) 20/8 Wabenschleuder von Logar:
    http://www.bienenweber.de/PDF/…l_Schleuder%2009225_2.pdf


    Die gibt es beim Logar Direktvertrieb für 875 Euro, hat den Vorteil daß es noch 4 Tangential Einhänggitter dazugibt, falls der Honig doch mal sehr zähflüssig sein sollte.



    Was ich sonst so gesehen habe kostet mehr oder weniger deutlich über 1000 Euro.


    Massivholz-Tischer hat noch eine 18W-Schleuder (wahrscheinlich Lyson) für 1010 Euro, leider ist da der 400V Anschluß das k.o.-Kriterium (hab nur 230V wo die Schleduer steht)


    Was wäre eure empfehlung in dem Preisbereich?

  • Servus Bienenkönig und willkommen im Forum


    Ich hab letzte Woche meine neue Schleuder bekommen. 6 Waben Selbstwender von Logar. Verarbeitungsqualität ist vergleichbar mit den teueren Herstellern. Mit dieser Firma machst du bestimmt nichts falsch.
    Ich habe mich allerdings gegen den Direktvertrieb entschieden und die Schleuder für ein paar Kröten mehr im örtlichen Imkerbedarfsladen bestellt. So hab ich weniger Stress, sollte mal etwas kaputtgehen.
    Ich habe bis jetzt mit einer einfachen Tangential geschleudert und auch mit einer Radial geliebäugelt. Aber mir wurde von versch. Seiten, wegen mehr Wabenbruch bei Radial, davon abgeraten.
    Preislich habe ich jetzt zwar das doppelte ausgegeben, aber es ist ja hoffentlich eine Anschaffung fürs Leben.


    Viele Grüsse
    Günter


  •  
    Ich war eigentlich auch fest entschlossen die Schleuder bei einem deutschten Fachhhändler zu kaufen, einfach weil es wohl unproblematischer im Garantiefall ist, aber wenn ich sehe daß die exakt gleiche Schleuder im Direktvertrieb bei Logar über 30 % günstiger ist dann seh ich nicht ein den hiesigen Händler das Geld für nichts hinterher zu werfen. Für 1300 Euro (soviel kostet die o.g. 20/8 W-Logar beim Weber) kann ich mir auch gleich eine 20/12W-Schleuder von Carl Fritz holen, die sind dann wenigstens in Deutschland hergestellt.


    Hab auch lang überlegt ob es eine SW- oder R-Schleuder werden soll, aber Preis und Kapazität sprechen eindeutig für die Radial. Meine Schwester aus Bayern schleudert im Verein mit Radial, und die hat auch nicht mehr Wabenbbruch als ich bisher mit meiner handbetriebenen Tangentialschleduer, obwohl die in Bayern sogar überwiegend Wald- und Wald/Blütenmischhonig haben. Da mach ich mir mit meinem Blütenhonig hier wenig sorgen.


    .

  • Du schreibst

    Zitat

    im Garantiefall unproblematischer...

    wieso wirfst Du dem Händler das Geld dann für nichts hinterher wenn er für Dich das unproblematische Garantiehandling übernimmt?


    Beste Grüße
    Hartmut



    Beste Grüße
    Hartmut

  • Du schreibst wieso wirfst Du dem Händler das Geld dann für nichts hinterher wenn er für Dich das unproblematische Garantiehandling übernimmt?


    Beste Grüße
    Hartmut


    Ob der Deutsche Händler im garantiefall wirklich kulanter, unbürokratischer und schneller etc. reagiert als die bei Logar vor Ort ist letzlich nur eine Mutmaßung oder Hoffnung, die m.M. nach keineswegs diesen immensen Preisaufschlag rechtfertigt, besonders wenn man bedenkt daß der Weber als Händler die Schleudern nochmal günstiger bei Logar bezieht als unsereins. Slowenien ist ja jetzt auch kein kommunistischer Land mehr hinter dem Eisernen Vorhang, das ist Europa, es gibt E-Mail und Internet und der Logar Mitarbeitet hat sehr schnell und verständlich in verständlichem Deutsch auf meine Anfrage reagiert. Beim Bieneweber habe ich oft länger auf antwort gewartet.

  • Ich habe per Mail bei Logar am 05.01. eine 10 Waben- Radialschleuder angefragt und habe auch sehr schnell ein angebot erhalten. Im Direkteinkauf würde ich etwa 430 € preiswerter einkaufen wie bei einem deutschen Händler. Jedoch kommen zum Kaufpreis noch Lieferkosten von etwa 150 € hinzu. Ein saldierter Preisvorteil von ca. 280 € Euro ergibt sich daraus inmeinem Fall. Viel deutlicher sind da die Preisunterschiede bei anderen Imkerbedarfsartikeln im Vergleich von deutschen Händlern zu Logar. Richtig Sinn macht ei solcher Einkauf wenn sich mehrere aus einer Region zusammenlegen und es sich lohnt in Solvenien eine ganzen Transporter voll abzuholen, denn die inländischen Preise scheinen im Vergleich zu den Exportpreisen noch interessanter zu sein, auch haben sie einige Dinge welche sie im Exportversand nicht vertreiben.

  • Bienenkönig75
    wie Du meinst, Du mußt Dich dann aber mit einem slowenischen Unternehmen auseinander setzen. Und ob die dann im Falle eines Falles noch so schnell und gut Deutsch sprechen können wie das im Verkaufs- bzw. Beratungsgespräch der Fall war

    Zitat

    ist letztlich nur eine Mutmaßung oder Hoffnung

    .
    Auch dürften dann andere gesetzliche Bestimmungen gelten als hier vor Ort. Sicher tut es weh einem Händler hier 30% mehr zu zahlen, aber für nichts hinterher werfen???
    Daniel hat das hier irgendwo schon mal sehr schön auf den Punkt gebracht...


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Ich möchte nicht über etwas urteilen, das ich nicht benützt habe. Doch möchte ich folgendes zu bedenken geben. Ich habe eine 60 cm Schleuder mit Radialkorb, lwetzteren habe ich günstig bekommen, weil der Auftraggeber mit diesem Korb Zanderwaben schleudern wollte. Hat nicht funktioniert, deshalb konnte ich ihn erwerben. Dies gilt mit höchster Wahrscheinlichkeit auch für die hier angebotenen Schleudern. Der Schleuderkessel hat eine andre Form als der im Bild gezeigte, das trifft auch für den Korb zu. Jetzt kann ich nicht behaupten, dass der Plastikhahn auf ein Billigprodukt schließen lässt. Mit solchen Angaben kauft man eine Haus aber kein Auto oder eine Honigschleuder. Bei der Weberschleuder (Loga) sind Zanderwaben eingestellt. Eigentlich ist man von Weber dergleichen Informationen nicht gewöhnt. Wie gesagt, ich vermute, dass es bei Zander zu unbefriedigenden Ergebnissen kommt.

    Zitat

    wieso wirfst Du dem Händler das Geld dann für nichts hinterher wenn er für Dich das unproblematische Garantiehandling übernimmt?

    Ob Garantiefälle unproblematisch sind kann man erst im Garantiefall beurteilen. Es könnte sein, der Käufer schickt die Schleuder an den Händler und der Händler weiter nach Polen. Auf dem Rückweg schickt der Hersteller an den Händler und dieser an den Kunden. Im Zeitalter der globalen sozialen Marktwirtschaft eigentlich nicht der übliche Weg.
     
    Der Bienenkönig75 irrt allerdings, denn das Ruckmodell dürfte auch nicht aus heimischer Produktion sein (ich vermute Italien), denn sonst wäre ein Bild auch kein Problem. Auch Hartmut irrt sich, denn auch der Händler sucht den billigsten Lieferanten. Man kann das bei beiden Händlern sehen.
     
    Ich gebe zu auch mal gern ein Schnäppchen zu machen. Vor vier Jahren habe ich einen Flachbildschirm gekauft 100 - 200 hätte ich schon mehr beim Händler bezahlt aber keine 900, denn die viel gepriesene Beratung konnte man den Katzen füttern. Bei einem Sanitärschnäppchen beim Fachhändler bin ich auf den Boden der Tatsachen gefallen. Im Störungsfall keine Ahnung nicht mal der Großhändler bekannt, deshalb keine Ersatzteile und viel Bla, bla, bla.
     
    Zum Schluss, die Schleuder streikt nur beim Schleudern, dann hilft die nur ein guter Imkerfreund oder hilf die selbst, dann hilft dir Gott.
     
    Remstalimker
     
    Zum Schluss, nicht ohne Grund suche ich auch noch eine Versicherung gegen Versicherungen.


    Also Schleuder von Ruck doch Lega nix Deitschland. http://www.imkerverband-berlin.de/cms/index.php?id=178&L=1%25...rregister_pi1%5Bcmd%5D%3Dcreate%20%20%2F%2Fmambots%2Fcontent%2Fmultithumb%2Fmultithumb.php%3FmosConfig_absolute_path%3D Der Korb soll verchromt sein, nix Edelstahl, also dann doch wieder Polen?

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • hast du bei deiner Rechnung auch die Märchensteuer mit berechnet? und die eventuelle Verzollung?


     
    Also die 875 Euro die mir der Logar-Mensch genannt hat sind Endkundenpreise incl. MwSt. Zoll gibt es innerhlab der EU/EG nicht und wird nur ein Thema wenn du z.B. aus den USA importierst. Das einzige was da noch hinzukommt sind die erhöhten Versandkosten (Bienenhalter sprach von 150 Euro) im vgl. zu den deutschen Händlern, beim Bienenweber sind es wohl nur so ca. 50 Euro. Macht aber unterm Strich immernoch ne Preisdifferenz von über 300 Euro oder 25%.


    Werde mich mal erkundigen wie die Garantiebedingungen bei Logar konkret sind.

  • Servus
    Mein Imkerbedarfshändler hat "nur" 150 Euro zum Logardirektpreis aufgeschlagen. Das wars mir Wert. Im Garantiefall kann er sich mit dem Hersteller rumstreiten.
    VG
    Günter


     
    Das ist natürlich ein Superpreis, bei dem ich auch "hier" kaufen würde. Nur bekomme ich den nicht beim Weber und auch nicht bei dem Imkerbedarfshändler in meiner Nähe.