Ab wann wird gezüchtet?

  • Hallo zusammen.
     
    Ab welchen Temperaturen oder welche Blüten blühen, wenn ihr mit dem Züchten beginnt?
    Man bedenke ja immer 16 Tage bis zu Schlüpfen...
    Ist Ende März (Durchschnitts Jahr) zu früh? Gibt es schon genügend Drohnen?
     
    Bin auf eure Antworten gespannt...
     
    Gruss

    Willst du Fleiss und Ortnung sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Hallo zusammen.

    Ja, auch so "a warm welcome to you"
     

    Zitat

    Ab welchen Temperaturen oder welche Blüten blühen, wenn ihr mit dem Züchten beginnt?

    Wenn ich mitm Teeshirt draußen sein kann ohne dass es mir die Unterschenkelhaare aufstellt

    Zitat

    Man bedenke ja immer 16 Tage bis zu Schlüpfen...

    3+5+8=16 Stimmt, hast recht

    Zitat

    Ist Ende März (Durchschnitts Jahr) zu früh?

    Ähmm, JA!

    Zitat

    Gibt es schon genügend Drohnen?

    Ähmm, NEIN!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Ab welchen Temperaturen oder welche Blüten blühen, wenn ihr mit dem Züchten beginnt?


    Sobald diese dazu geführt haben:


    - das ich genügend starke Völker für die Zucht
    - kurz darauf genügend Bienenmasse für die Ableger und
    - die Zuchtvereinigungen ihren Job gemacht und die Belegstellen geöffnet haben.


    Was dank Drohnenschneiden eher immer später im Frühsommer der Fall sein dürfte.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Autoberg!


    Ich bin einer der Frühzüchter und beginne so um den 20. April herum. Das heißt, ich teile das zweiteilige Brutnest des künftigen Pflegevolkes mit einem Absperrgitter und setze über einem 2. Absperrgitter bienenfreie, überwiegend verdeckelte Brutwaben von anderen Völkern auf. Nach 9 Tagen wird der Volksteil mit der Königin auf einen benachbarten Platz gestellt und das weisellose Restvolk auf eine Zarge zusammen gestaucht. Die überschüssigen Brutwaben werden dem verstellten Volksteil mit der Königin aufgesetzt.


    Das Pflegevolk erhält auf diese Weise alle Flugbienen und aus den Brutwaben schlüpfen täglich eine große Anzahl von Jungbienen.



    Nur auf diese, od ähnliche Weise kann man ein Volk um diese Zeit in Pflegestimmung versetzten. Es sollte ja gewährleistet sein, dass die Maden ordentlich versorgt werden und nicht nur notdürftig gefüttert werden.


    MfG
    Honigmaul

  • Hallo Honigmaul
    Du hast gesagt, das Pflegevolk bekommt alle Flugbienen. Braucht es zwingend Flugbienen im Pflegevolk?
    In einem Starter hat es ja auch kein Flugloch, also können sie auch nicht sammeln gehen....
    Futterwaben oder "Reizfütterung"?


    Gruss

    Willst du Fleiss und Ortnung sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Hallo Autoberg!


    Ein Pflegevolk sollte möglichst viele Bienen auf engstem Raum haben, sodass die Bienen förmlich in die Gasse mit dem Zuchtstoff gedrückt werden, darum wird auch auf die Flugbienen nicht verzichtet.


    Dass ein Pflegevolk gut mit Futter versorgt sein muss ist natürlich wichtig, aber im Normalfall sind auf jeder Brutwabe auch Futteranteile.


    Bezüglich Reizfütterung gehen die Meinungen auseinander. Ich persönlich führe keine Reizfütterung durch.


    Bei einem Starter verhält es sich etwas anders. Da werden die Bienen unter unnatürlichen Verhältnissen gezwungen möglichst viele Zellen in Pflege zu nehmen. Der Starter ist aber nur für das Anpflegen brauchbar. Eine vollwertige Pflege bis zur Verdeckelung ist da nicht möglich. Ich bin kein Freund des Starters, bzw passt er nicht zu meiner Betriebsweise.


    MfG
    Honigmaul

  • Servus,


    ich bilde meine Ableger Anfang/Mitte April und lasse Nachschaffen (das ist die erste Welle)...im Mai nutze ich dann, wenn vorhanden (war aber immer so) Schwarmzellen, breche diese, und setze die in frisch gebildete 3 Waben-Brutableger. Klappt prima. Unterschiede in der Qualität der Königin konnte ich nicht feststellen. Pflegevölker sind für mich nicht naturnah genug und deshalb für mich nicht möglich. Die frühen Ableger brauchen ja ca. 20 Tage bis die Queen auf Begattungsflug ghet...das ist dann Ende April/Anfang Mai der Fall. Dann gibt es auf jeden Fall genug Drohnen. Ausserdem muss man sich i.d.R. 2-3 Wochen lang um nix kümmern bis die ersten Stifte da sind :-)


    Ich bilde aus vielen verschiedenen Völkern Nachkommen um möglichst viele Eigenschaften und Gene zu erhalten. Zum Auffrischen des Blutes kann man die Ableger auch mal zu einem befreundeten Imker ein paar Kilometer weiter bringen :-)

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Mein Imkerfreund Autoberg


    nimm mir das bitte nicht übel.


    Ab wann wird gezüchtet: Wenn man das nötige Wissen hat..


    Dazu gehören planmäßige Drohnenzucht, gutes Zuchtmaterial, starke Pflegevölker usw.
    Wenn die Völker ihren Zenit erreicht haben ist die Zucht am günstigsten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Drobi


    Der Zenit wird oft am längsten Tag erreicht, von dann an wird die Bruttätigkeit langsam reduziert, ausser bei Jungvölkern...
    Ich hatte letztes Jahr ein Volk, das auf den Tag genau den längsten Tag spürte und die Drohnenzellen ausräumte. d.h es gibt ab diesem Tag immer weniger Drohnen...
    Ich wollte nur wissen, ab wann Datums mässig eure Erfahrungen gemacht habt...positiv und negative Erfahrungen...


    Gruss Autoberg

    Willst du Fleiss und Ortnung sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Hallo Autoberg


    kauf dir mal das Buch "Imkerpraxis" von Sklenar, der hat auch noch im August Weiseln gezüchtet und mit Erfolg.
    Heute ist vieles anders, aber was die Männer niedergeschrieben haben ist Grundwissen und hilft jedem der heute züchten will.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)


  •  
    Hallo Autoberg , die Zucht beginnt mit der planmäßige Drohnenzucht . Das heist um den1-5 April werden die
    Drohnenrahmen in die Völker gehangen ,wenn sie (Drohnenramen ) nicht in den Völkern überwintert haben.
    Völker ohne Drohnen pflegen nicht gut . Also keine Dronen ausschneiden .
    Das erste Umlarven erfolgt um den 15-18 Mai je nach Wetterlage.usw..............
    Und nicht vergessen ,drei Tage Kellerhaft ist Pflicht für die Begattungseinheiten .Tränken nicht vergessen !
    Belegstellen öffnen erst anfang Juni .Frühzeitig erfragen ( jetzt ) und anmelden nicht vergessen.
    Viel Erfolg !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • ...Und nicht vergessen ,drei Tage Kellerhaft ist Pflicht für die Begattungseinheiten .Tränken nicht vergessen !


    Hallo Josef / @ all:


    Ich mache dieses Jahr Apideas fertig, jeweils bestückt mit 2 Stiften, 3 kleinen verdeckelten Mini-Brutwaben und einem Schöpflöffel Honigraumbienen.


    Müssen die auch in den Keller?
    Ich wollte sie eigentlich an einen Außenstand bringen.
    Muß doch gehen - Fütterung vorausgesetzt, oder...?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Josef / @ all:


    Ich mache dieses Jahr Apideas fertig, jeweils bestückt mit 2 Stiften, 3 kleinen verdeckelten Mini-Brutwaben und einem Schöpflöffel Honigraumbienen.


    Müssen die auch in den Keller?
    Ich wollte sie eigentlich an einen Außenstand bringen.
    Muß doch gehen - Fütterung vorausgesetzt, oder...?


     
    Hallo Hardy . Die Weisellosen Bienen werden die Eier ausräumen . Müsten schon Maden sein.Was sollen denn diese Paar Bienen für Arbeit leisten ? Königin ziehen 16Tage ,Brutwaben ausbrüten ,usw......... Wenn denn einige Königinnen wirklich
    gezogen werden ,handelt es sich um kleine NICHT vollwertige Königinnen .Was willst Du damit ?
    Züchte vernüftig !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.