Einfachbeuten top oder flop

  • Hallo an alle,


    angeregt durch Reginas Beitrag im Warré-Zweifel-Thread möchte ich ihre Frage gern hier in den (cyber-)Raum stellen:


    Wer von Euch betreibt Einfachbeuten, und wie glücklich seit ihr damit?


    Liebe Grüße
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Warré
    Stülper
    Wildbau in verschiedenen Beutensystem (T120, Segeberger, DNM-Magazin, verschiedend Modifikationen der Warré, wie der vertikalen Warré-Baumbeute, Warré-TBH-Hybrid usw.)


    Zufrieden.


    Erfinden muss ich als Bienenhalter trotzdem was. :wink:


    Bernhard

  • Was sind Einfachbeuten? Einfacher als 4 Bretter geht nicht. Ist es die Hohenheimer Einfachbeute. Sie hat allerdings noch 4 oder gar 6 weitere Leisten. Der Allgäuer Imkermeister Schehle hat einmal geschrieben, dass eine Beute wie ein Bikini sein muss, nicht mehr dran als notwendig. Allerdings hatte sein Langstrothbeute vier Kuhlen für Specht und Imker.


    Nach meiner Auffassung ist somit die Warrebeute keine Einfachbeute. Die Herstellung ist sehr aufwendig, allein das schöne Dach.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Was sind Einfachbeuten?


    Hallo Herbert,


    gemeint sind:


    Einraumbeute von Mellifera, Warré, Christ, Bienenkiste, Stülper, Kanitz Ring, Top Bar Hive, alemannischen Rümpfe, Krainer Bauernstock....

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)


  • Wer von Euch betreibt Einfachbeuten, und wie glücklich seit ihr damit?


    Christbeute "à la nassauer ".


    Da ich die Christbeute ausschließlich zum Beobachten nutze, hat sie meine Erwartungen erfüllt und ich bin glücklich mit ihr.


    Nicht glücklich wäre ich mit der Christ, wenn ich mit ihr imkern müsste.


    Bernhard schrieb:

    Man könnte ja auch eine Umfrage starten.


    Ob dies sinnvoll ist? Weil, Du müsstest ja auch die Erwartung bzw.das Ziel, die jeder in seine Beute hat, mit einbeziehen. Geht das mit einer Umfrage?


    Herzliche Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo,


    also ich bin gerade dabei mir zwei TBH nach der Anleitung des lwg. bayern zu bauen und möchte in diesem Jahr starten. Das heißt ich bin Anfänger.


    Leider steht man dieser Form der Imkerei hier zum Teil sehr ablehnend gegenüber.


    Heiko


  • Lieber Heiko,
    Mandy möchte wissen, ob Du glücklich bist mit Deiner TBH.:wink:



    Also....@all.......wäre es ausnahmsweise einmal möglich , EINFACH nur die Frage von Mandy zu beantworten??
    Danke.:p_flower01:


    Liebe Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von helianthus () aus folgendem Grund: "alle"vergessen

  • Hallo Zusammen,


    ich habe die Warré-Beute und kann bisher nicht klagen. Bisherige Probleme, waren Unwissenheit in Bezug auf Stabilbau etc., waren also Fehler meinerseits und nicht ein Beutenproblem.


    Was ich noch suche ist ein Alemannischer Rumpf oder ich baue mir einen.


    Grüsse Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Zitat

    Hallo Herbert,


    gemeint sind:


    Einraumbeute von Mellifera, Warré, Christ, Bienenkiste, Stülper, Kanitz Ring, Top Bar Hive, alemannischen Rümpfe, Krainer Bauernstock....


    Hallo Regina,
    ich habe von einfach einen anderes Verständnis, denn einfach zu bauen oder gar einfach betreiben ist anders.


    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,


    Ich betreibe eine Top Bar Hive.
    Bei meinen Magazinbeuten finde ich das meiste, was so anfällt, einfacher (Füttern, Ernten, Varroabehandlung, ...).
    Die TBH hilft mir hauptsächlich, ein Bienenvolk in seiner Entwicklung zu beobachten (durch die eingebaute Scheibe) und über Betriebsweisen (vor allem das Verbessern der eigenen) nachzudenken.


    Insgesamt: Erwartungen erfüllt und somit glücklich, aber von der Honigernte aus TBHs würd ich nicht leben wollen.


    Remstalimker : 4 Bretter sind geschummelt, da unterschlägst Du glatt den Deckel! Oder gibts Beuten schon in Tetraederform?


    Grüße,
    Markus

  • Ich habe meine Bienen in Warrés und bin bisher ziemlich zufrieden.


    Dieses Jahr möchte ich auch die noch einfachere japanische Variante ohne Oberträger und mit Speilen ausprobieren. Da wir eine gute Läppertracht haben, sollte das eigentlich ebenfalls gut funktionieren.

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Hallo zusammen, hallo Mandy,
    derzeit ein Lüneburger Stülper, eine Bienenkiste und eine TBH besetzt, alle lebend und stark. Die Beuten dienen als Schaubeuten, sind lehrreich und machen Spaß.
    Darin imkern möchte ich nicht müssen.
     
    Dann noch die Christ-Beute. Wieviel Freude die mir macht, habe ich schon mehrfach und an anderen Stellen berichtet. Diese Beute dient mir als mobile Schaubeute mit vielen Einblicken für das Publikum. Mit der habe ich aber auch schon schöne Honigernten eingefahren.
    Die hat bei mir in jeder Zarge Oberträger und mit ihr lässt es sich "richtig" imkern.
    Deshalb - und angeregt duch Finvara's ermutigende Berichte - baue ich im hiesigen Winter drei bis vier weitere Christ-Kisten. Aber einfacher, ohne die Fenstervielfalt, nur eins pro Zarge.
     
    Ich werde meine Dadant-Imkerei nicht mehr umstellen - warum auch - aber wie sich eine konsequente Christ-Imkerei anfühlt, das will ich gerne noch mal wissen.
    Viele Grüße,
    Rudi