Honigrührgerät, aber welches??

  • Werbung

    Also ich hab den auch, und drehe immer mal links und mal rechtsrum, wie ichs grad brauch.


    Aber abgerutscht sind die teile noch nie, mitdrehen tuhen sie sich auch.


    Habe schon überlegt nochmal zwei von den Aufsätzen zu bestellen, dann hätte ich Vier Propeller auf einem Rührer, das stelle ich mir toll vor. :evil:

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Also ich hab den auch, und drehe immer mal links und mal rechtsrum, wie ichs grad brauch.


    Aber abgerutscht sind die teile noch nie, mitdrehen tuhen sie sich auch.


    Habe schon überlegt nochmal zwei von den Aufsätzen zu bestellen, dann hätte ich Vier Propeller auf einem Rührer, das stelle ich mir toll vor. :evil:

    Also ich nehme den nicht mehr:D


    Wie gesagt, noch fester hätte ich die nicht anziehen können ohne die Schrauben zu beschädigen.


    Es ist jedenfalls verdammt ärgerlich, meine erste Ernte und dann sowas, kein Ahnung ob man damit noch was machen kann? Jedenfalls werde ich das reklamieren und sehen was bei raus kommt.

  • Hallo Giddijen,


    eigentlich sollten da, wo die Schrauben auf die Welle treffen, Kegelsenkungen, oder Abplattungen sein. Dann kann da nichts rutschen. Da muss man beim Festschrauben drauf achten, dass die Schrauben auch diese Stellen treffen.


    Gruss

    Ulrich

  • Also ich benutze diesen seit 4 Jahren.

    Ganz normale Bohrmaschine dran und los geht es.

    Cremigen Honig rühren ist kein Problem.

    Was ich noch nie gemacht habe, nach dem Schleudern abgefüllten Honig nach dem Auf/Antauen zu rühren. Da liest man ja immer, dass der Rapido gut sein soll.

  • Der Honig war ja noch nicht aufgetaut, sondern gerade erst so das er noch einmal gerührt werden muss.


    Ich habe mir die Welle vor dem Befestigen angeschaut, da sind weder Kerben/Dellen noch ne abgeflachte Stelle!

    Aber gut zu wissen, das es eigentlich so sein soll.

  • Der Honig war ja noch nicht aufgetaut, sondern gerade erst so das er noch einmal gerührt werden muss.


    Ich habe mir die Welle vor dem Befestigen angeschaut, da sind weder Kerben/Dellen noch ne abgeflachte Stelle!

    Aber gut zu wissen, das es eigentlich so sein soll.

    Ich wüsste bei meinem auch nicht, dass da Kerben drin sind oder der abgeflacht ist.
    Vllt wäre es schlau den präventief mal in der Arbeit in die Lehrwerkstatt zu bringen und den auf einer Seite abflachen zu lassen.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Luis, ich würde eine Kegelsenkung empfehlen, und die Schraube in passender Form anspitzen.


    Gruss

    Ulrich

  • Wenn wir gerade alle Möglichkeiten durchgehen, könnte ich auch das Gewinde in den Propellern aufbohren lassen und in die Stange Sacklochbohrungen mit Gewinde. Fester gehts vermutlich nicht.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Das schwächt die Stange zu sehr. Madenschraube hat den Nachteil, dass man den Antrieb zu schnell vermurkst.


    Gruss

    Ulrich