Wie den Honig behandeln, damit er in einigen Monaten fein kristallisiert ?

  • Hallo ihr Fachkundigen,
    erst mal ein Danke schön an alle die so viel Zeit und Fachwissen für das Forum zur Verfügung stellen !
    Wir ernten Mitte Juli einen dunklen Honig, wohl eine Mischung aus Blatt- und Blütenhonig. Wir verkaufen den Honig am Schulfest Ende Juli. Der Honig bleibt dann bis Dezember flüssig und kristallisiert dann grob (und z.T. hart) aus, was die Kunden weniger mögen.


    Frage: Kann man den Honig schon unmittelbar nach der Ernte im Juli schon irgendwie behandeln und abfüllen, dass er dann im Dezember beim Kunden im Glas nicht grob, sondern fein kristallisiert ?


    Wir würden ihn schon gern noch als flüssigen Honig verkaufen und deshalb nicht nach dem Schleudern beimpfen, rühren und dann als festen Honig verkaufen.


    Besten Dank,
    Schulbien

  • Frage: Kann man den Honig schon unmittelbar nach der Ernte im Juli schon irgendwie behandeln und abfüllen, dass er dann im Dezember beim Kunden im Glas nicht grob, sondern fein kristallisiert ?


    Wir würden ihn schon gern noch als flüssigen Honig verkaufen und deshalb nicht nach dem Schleudern beimpfen, rühren und dann als festen Honig verkaufen.


    Ja watt denn nu? Flüssig oder feinkristallin?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Wenn er beginnt zu kristallisieren, einfach rühren, denn damit hälst Du die Kristalle klein.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Servus beinand
    Doch das geht schon. Das war letztes Jahr sogar im "Imkerfreund" beschrieben. Ich habs mit Blütenhonig ausprobiert und das Ergebnis kommt fast an gerührten Honig ran. Und zwar muß man den Honig 2-3 Tage einfrieren. Wenn man ihn wieder aus dem TK herausnimmt, kristallisiert er in ein paar Wochen cremig aus. Aber nicht so fein wie gerührt.
    Ich kann mir vorstellen, daß es mit Sommerhonig genauso funktioniert. Dann müßte er logischerweise erst in Monaten cremig auskristallisieren.
    Probiers einfach mal aus.
    Viele Grüsse
    Günter

  • Hallo,


    tiefkühlen hat - warum auch immer - bei mir nicht funktioniert.
    Rühren geht bestens, da bleibt er auch feinkristallin.
    Bei der Schleuderung sehr flüssigen würde ich impfen.


    Hat schon mal wer ausprobiert, Robinie zu impfen?
    Kristallisiert die?
    Bleibt die Kristallisation stabil?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hardy,
    ja, das geht.Bei mir ist er eh nie ganz rein.Damits schneller geht impfe ich ihn.
    Aber er muss dann wirklich sehr kühl gelagert werde, sonst gibts Fasentrennung und graue Haare...
    Grüße, Kalle

  • tiefkühlen hat - warum auch immer - bei mir nicht funktioniert.
    Rühren geht bestens, da bleibt er auch feinkristallin.
    Bei der Schleuderung sehr flüssigen würde ich impfen.


    Hat schon mal wer ausprobiert, Robinie zu impfen?
    Kristallisiert die?
    Bleibt die Kristallisation stabil?


    Das war aber nicht das, was "Schulbien" möchte.
    So wie ich das verstanden hab, mag Schulbien einen flüssigen Honig, der, sollte er bis dahin nicht verzehrt worden sein, nicht fest, sondern cremig kristallisiert. Und da funktioniert das Einfrieren schon. Einfach ein paar Tage in den Tiefkühler, und dann verkaufen. Aufgetaut natürlich. Wenn er dann in ein paar Wochen kristallisiert, wird er cremig. So zumindest die Frühjahrsblüte. Beim Sommer- oder Waldhonig dürfte es nicht anders abgehen. Da dauert es wahrscheinlich länger (Monate) bis er nach dem Auftauen cremisiert.


    Viele Grüsse
    Günter

  • moin zusammen,
    erstmal ist es laut irgendeiner Verordnung nach nicht erlaubt Nahrungsmittel tiefzukühlen und dann einfach so zuverkaufen, muß auf alle Fälle gekennzeichnet werden. Zum Sommerhonig würde ich empfehlen ihn einfach zu impfen und dann cremig zurühren. Er ist dann zwar nicht mehr flüssig aber ein spätes grobes Kristallisieren versaut einem reichlich Kunden. Bei uns auf dem Markt haben mir schon öfters Kunden gesagt das ihr Imker Zucker in seinen Honig reinrührt (sind wohl besagte Kristalle), wenn sich das rumspricht sind sehr schnell alle kunden weg! Da verkauf ich lieber einen cremigen in Topqualität. Zum Impfen noch ein kleiner Tip: nur 5-max.10% cremigen Raps nehmen und nicht zuviel rühren, sonst ist die dunkle Farbe schnell dahin. süße grüße sendet thore

  • Do sog J nur: Pressn!
     
    Ob dies auch den gewünschten Erfolg bringt. dafür kann ich nicht garantieren.
    Nur wird dem Presshonig nachgesagt, daß er in einen feinkristallinen Zustand übergeht.
     
    Konstantin und Drohn wissen dies sicherlich am Besten, da bereits getestet!
     
    Gruß Simon

  • moin zusammen,
    erstmal ist es laut irgendeiner Verordnung nach nicht erlaubt Nahrungsmittel tiefzukühlen und dann einfach so zuverkaufen, muß auf alle Fälle gekennzeichnet werden.


    Hallo Thore,


    gilt das nicht nur für Fleisch und Fisch?


    Wo steht das mit dem Honig?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Servus beinand
    . Und zwar muß man den Honig 2-3 Tage einfrieren. Wenn man ihn wieder aus dem TK herausnimmt, kristallisiert er in ein paar Wochen cremig aus. Aber nicht so fein wie gerührt.


    Hallo Günter,
    dass musst etz genauer erklären.


    Mein Wissenstand ist folgender:


    [INDENT]

    • Gerührt wird der Honig um die grobe Kristallstruktur zu brechen, die Kristalle bleiben klein und der Honig ist cremig (ich weiß ist jetzt sehr vereinfacht, aber denke soweit richtig).


    • Wenn du den Honig einfrierst, dann muss der Honig bis zur Kristallisation im Tiefkühler bleiben. Die niedrigen Temperaturen bewirken ein langsames Kristallwachstum, und die Kristalle bleiben, warum auch immer, klein was dem Effekt des Rührens entspricht.

    [/INDENT]


    Wenn du deine Gläser einige Tage tiefkühlst, dann wird in der Zeit in der der Honig kalt steht das zweite eintreffen, wenn du denn Honig wieder raus nimmst wird es wie bei eins weitergehen.


    Wenn ich da falsch liegen sollte bitte um Berichtigung.


    Guckst du auch hier:

    Wartet bitte bis der Honig im FRIGO cremig ist, also trübe durch und durch.
    Wer Ihn vorher rausholt stopt den Kristallisationsvorgang!
     
    Der
    Drohn


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=11478&highlight=cremiger+Honig

    Gruß Thomas -- Wer Tipfehler findet, darf sie gerne behalten. :-)