Anzahl der Behandlungen das Jahr über

  • Nabend Werner, ich finde diese Idee SEHR gut.
    Nur muß man auch ´differenzieren, bei Kunst. oder anderen Nacktschwärmen benutze ich nur Milchsäüre,
    Oxalsäure lehne ich ab.
    Auch ist die Frage der Effiktivität wichtig, "Imker", die AS Schwammtücher unten reinlegen, irren doch.
    Hinzu kommt die Variation von 60 oder 80 prozentiger Säure. Und das Verfahren. Schwammtuch von oben, wieviel und wie lange.
    Nassenheider von oben oder in der Seitenwabe, wieviel und wie lange.
    Bei Windeldurchsicht und schwachem Befall bevorzuge ich die mühsame Arbeit mit Milchsäure.
    Kann dann auch wieder auf einen Sack kriegen und setz den Nassenheider mit 80 %, 40 ml für 5 Tage aus.
    Du schreibst ein sehr komplexes Thema an, was hoffentlich zum Nachdenken anregt und viele darüber nachdenken läßt,
    die Behandlung zu differenzieren oder gar endlich wegzulassen. Zumindet den Gedanken zu fassen, das fumktioniert aber nur
    gleichzeitig mit artgerechter Bienenhaltung im Naturbau. Und Drohnen zulassen. Die Honigernten werden gleich bleibenb, die Völker
    gesünder und widerstandsfähiger.


    Ich werde deine Umfrage unter der Erklärung anklicken, die nur für AS 85 % gilt, nach der ersten Ernte Raps und nach der zweiten
    Ernte Linde. 5 Tage 85 %ige AS, 40 ml für 5 Tage, dann Futterkontrolle, etwas anfüttern, zweite Behandlung nach Kontrolle der
    Windel, nicht im Blindflug, entsprechend dem Zustand (Volumen/Befall) der Völker. Kann etwas weniger AS sein.
    Ich will dem Bien nicht alle Arbeit abhehmen, sie müssen auch lernen, sich zu wehren.
    Schwächlinge werden nicht unterstützt, nur die Starken und Wehrhaften Bienen kommen bei mir weiter.
    Kurz, unter diesen Bedingungen kreuze ich zweimal an, aber aus Gründen, wie beschrieben.
    Liebe Grüße, Udo, der sich den Steiß im Eis gebrochen hat.

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Liebe Leute,


    ich bitte um Zurückhaltung in der Diskussion in diesem Fred, was ich auf jeden Fall verhindern werden.


    Ich sehe es ein, ich hätte eine Mehrfachantwort zulassen sollen, die Abstimmung läuft nun aber schon, und sie wird sehr gut angenommen.


    Wie schon oben geschrieben, wer sich mehrfach vertreten sehen will, soll es mir mitteilen, gerne auch per PN. Ich füge es am Schluss bei der Endauswertung dazu.


    Nochmal zur Beachtung, mich interessiert nur die Häufigkeit der Anwendung im letzten Jahr seit dem Abschleudern bis jetzt. Dazwischen sollte ja sowieso nicht behandelt werden.


    Nun wünsche ich eine gute Nacht
    Werner

  • Hallo, Werner,
    hiermit nehme ich meine Diskussionsansätze zurück.
    Sie sind nicht dienlich für dein <projekt. Entschuldigung.
    Liebe Grüße,Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo zusammen,


    ich behandele meine Bienen mindestens (in der Regel) 5x im Jahre:


    1x MS sofort nach der letzten Ernte im Juli
    3x OS Dampf Ende August/Anf. Sept. (Blockbehandlung a 7d)
    1x OS Träufeln als Winterbehandlung


    OS Dampf habe ich in diesem Jahr bei einigen Völkern (4 von 18 V) auf 4-6x ausdehnen müssen.


    Gruß Zander

  • Hallo Zander,


    dann setzte deinen Punkt, wenn noch nicht gemacht, bei 5x ein.
    Ich werde dich im Abschluss noch mit 7x behandeln eintragen, wenn's recht ist (OS 4 - 6 = Schnitt 5 + MS + OS)



    Ich danke dir dann für deine Teilnahme
    Werner

  • Hallo Drohne,


    trag bitte die Anzahl ein, wie oft du im abgelaufen Jahr behandelt hast. Hast du 1x mit Nassheimer behandel trag dich bei 1x ein, hast du 3x mit Schwammtuch behandelt tragt dich bei 3x ein.


    Wir wollen nicht darüber diskutieren, was besser oder schlechter ist.


    Gruß
    Werner