können Bienen ersticken ?

  • Hallo,


    das Bienen normalerweise mit komplett eingeschneiten Beuten kein Problem haben ist mir bekannt, da Schnee ja luftdurchlässig ist.
    Wir haben hier jetzt aber seit zwei Tagen Eisregen, der sofort an Hauswänden und Erdboden gefriert, also auch direkt auf der Schneeoberfläche. Hier sieht es aus, als wäre alles mit einer Art Zuckerguss überzogen. Und die nächsten tage wird sich daran wohl nichts ändern. Meine Völker stehen an verschiedenen Standorten und recht abgelegen (sprich: da komme ich nicht mal eben so vorbei). Können die unter diesem Eispanzer an Sauerstoffmangel eingehen ? Alle in Segebergern mit offenem Gitterboden. Die Fluglöcher sind komplett offen (also ohne Keil) aber mit Mäusegittern gesichert !


    Danke für Eure Einschätzungen


    Florian

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo,


    Neeee, doch nicht mit offenem Boden.


    Regnet doch nicht von unten dran, oder wie regnets bei Euch? :wink:


    Nein, im Ernst. Wie soll das gehen.


    Mach Dir keine Sorgen und feier mal schön Weihnachten :daumen:


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich überwinter auch mit offenen Boden und trotzdem sind bei mir schon Bienen an Sauerstoffmangel eingegangen.
    Die Völker waren von oben bis unten eingeschneit und da kam durch den offenen Boden dann auch kein Sauerstoff mehr.
    Ich feger daher nach jedem größeren Schnee die Kisten frei- Zwar nicht komplett, aber so, dass Luft dran kommt.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"