Windfang für die Bienen

  • Hallo, Ihr Lieben,
    mein Bienenstand steht recht windexponiert und ich möchte vor den Fluglöchern im Frühjahr eine dichte Hecke pflanzen, von denen dann die Bienen auch gleich etwas haben. Leider ist der Boden recht sandig und trocken, Standort vollsonnig. Platz ist genug da. Was würdet Ihr mir empfehlen?
    Ingrid

  • Hallo Ingrid,
    für den Standort (und als freiwachsende Hecke) fallen mir spontan Weißdorn (Crataegus monogyna), Schlehe (prunus spinosa) und die heimischen Wildrosen ein. Der Wind dürfte allerdings vor allem im Winter eher ein Problem darstellen, deswegen würde ich möglichst dicht pflanzen. Oder doch ein paar Immergrüne einstreuen oder Gehölze, die ihr Laub besonders lang halten (wie z.B. Hainbuchen, die kann man auch gut zurück schneiden).
    Gruß, Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Hallo Ingrid


    als echten Windfang kann ich dir keine Hecke empfehlen die im Winter die Blätter verliert. Da wäre ein Flechtzaun oder eine Lebensbaumhecke schon besser.Für die Verbesserung der Bienenweide würde ich dir die Schneebeere vorschlagen, die wird sehr lange (Ende September) beflogen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,
    Ich spreche aus eigener Erfahrung, wenn ich dir von Schlehe abrate. Ist eine schöne Tracht, keine Frage. Aber die kriegste gaaaanz schwer wieder los.
    ........aber der angewärmte Likör auf Vanilleeis ist kööööööstlich....


    Andreas


  • wie meinst du das: ???


    Schlehen wuchern, und wenn man nicht aufpasst überwuchern die ganz schnell die umstehenden anderen Pflanzen. Brombeeren und Himbeeren wachsen zwar schneller, sind aber nicht so holzig und dadurch leichter wieder rauszureissen. Schlehen können teilweise eine richtige Plage werden.

  • Das stimmt natürlich, Schlehen bilden viel Wurzelbrut und irgendwann dichte Gestrüppe. Das geht nur, wenn man viel Platz hat und nicht unbedingt die Kontrolle behalten muss. Gleiches gilt aber auch für Brombeeren, die wachsen beim Zugucken. Der Standplatz meiner Bienen ist mit Brombeerhecken umgeben und mir graut's schon vor dem Tag, wo ein Schwarm in diesem meterdicken Brombeer-Urwald hängt und ich nicht dran kommen werde...
    Was in voller Sonne auch noch ganz gut funktionieren könnte, ist Feuerdorn (Pyracantha). Der ist ziemlich hart im Nehmen, schnittverträglich und auch noch immergrün und würde damit im Winter gut vor kaltem Wind schützen. Ich bin mir aber nicht sicher,wie Feuerdorn so als Trachtpflanze abschneidet...

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Hallo,
    wenn du einen Naturgarten bevorzugst, dann sieht ein selbstgemachter Flechtzaun sehr gut aus. Er benötigt weniger Platz als eine Hecke.
    Den Pflechtzaun selber kann man dann auch noch mit Pflanzen herum anpflanzen. Der Zaun gibt auch halt für Sträucher oder Hecken die weniger standhaft sind. Wenn du die senkrechten Hölzer frisch schneidest (Weide) dann laufen die aus, und du hast auch sofort den ersten Frühjahrespollen.
    Ich hoffe, das meine Antwort nicht zu spät kommt.


    Gruß
    Kirstin