Spargelhonig = Spargelduft...?

  • Hallo zusammen,
     
    gestern auf dem Nikolausmarkt: ich erzähle einem Kunden, daß in einem der Sommerhonige ein hoher Anteil Spargelnektar ist. Daraufhin fragt er mich, ob es dann nach dem Honigverzehr den typischen "Duft" beim nächsten Toilettengang gäbe?
     
    Das konnte ich leider nicht beantworten, weiß das jemand von Euch? Sind die Stoffe, die für den Duft verantwortlich sind, nur im Spargel oder auch in Nektar / Pollen vorhanden?
     
    Und wo wir gerade beim Thema sind: Lt. meiner Honiganalyse hat dieser Honig einen Spargelpollenanteil von knapp 50 %. Da ich nirgendwo Info´s darüber finde, ob Spargelpollen als über- oder unterrepräsentiert (oder weder noch?) gelten, kann ich mit der %-Zahl nicht wirklich viel anfangen. Kann mir da jemand weiterhelfen?
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo Heike,


    was meinst Du jetzt genau mit über- oder unterrepräsentiert? Bei 50% hast Du doch sogar einen "Spargelhonig" bzw. ab 45% Spargelpollen als Leitpollen.


    Das mit dem Urin und dem Geruch nach Spargelessen funktioniert eh nur bei 43% der Bevölkerung, liegt daran, dass manche die Schwefelverbindungen im Spargel eben abbauen und dann ausscheiden können, die anderen eben nicht, das ist vererbt.


    Dass auch der Spargelpollen gleiche Schwefelverbindungen enthält, ist mir neu bzw kann ich nicht sagen. Bei so geringen Mengen dürfte aber selbst bei den Ausscheidern kein Geruch im Urin entstehen können.


    Liebe Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • was meinst Du jetzt genau mit über- oder unterrepräsentiert?
    Marion


    Hallo Marion,


    hm, wie soll ich´s jetzt erklären?
    Ich zitiere jetzt einfach mal aus "Das große Honigbuch" von Horn/Lüllmann:


    Manche Pflanzen, wie z.B. Vergißmeinnicht oder Edelkastanie produzieren außerordentlich viele Pollen (man sagt, die Pollen sind "überrepräsentiert"), wogegen andere Pflanzen , z.B. Robinie ... zum Teil nur wenige Pollen produzieren (man sagt, die Pollen sind "unterrepräsentiert").


    ...Ein Honig stammt dann vorwiegend von Edelkastanien, wenn mindestens 90% der ausgezählten Pollen Edelkastanienpollen sind...
    Zitat Ende


    Wie Spargelpollen einzusortieren sind, steht leider nicht in dem Buch.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Guten Abend, Marion und Heike.



    was meinst Du jetzt genau mit über- oder unterrepräsentiert? Bei 50% hast Du doch sogar einen "Spargelhonig" bzw. ab 45% Spargelpollen als Leitpollen.


    Das Problem ist, dass man von 50% Spargelpollen nicht auf 50% Spargelhonig schliessen kann,
    da Pollenwert und Trachtwert oft nicht identisch sind.
    Interessehalber hab ich ein bisschen gegoogelt:
    Spargel ist für Imker wohl ziemlich unbedeutend; das beste, was ich finden konnte, war:


    http://www.deutscherimkerbund.…wnloads/Merkblatt_3-4.pdf


    Zitat

    Sonnenblumenhonig
    ...
    In den meisten Fällen liegt eine erhebliche Unterrepräsentanz
    vor, begleitet von Pollen von z. B. Phacelia, Spargel und Edelkastanie.


    Woraus man eventuell schliessen könnte, dass Spargelpollen überrepräsentiert ist,
    (zumindest im Vergleich zu Sonnenblumen) und mehr Pollen als Nektar beiträgt.
    Dein Honig wäre also wahrscheinlich trotz Spargelpollen kein Spargelhonig.



    (Achtung! Anfängervermutung - ohne Gewähr. :wink:)

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Woraus man eventuell schliessen könnte, dass Spargelpollen überrepräsentiert ist,
    (zumindest im Vergleich zu Sonnenblumen) und mehr Pollen als Nektar beiträgt.


     
    Hallo Traugott,


    das lese ich da eigentlich so nicht raus, sondern eher, daß halt Spargel, Phacelia, etc. Begleittracht sind.


    Näheres zum Thema Spargelpollen steht auf der Seite leider auch nicht.


    Ich werde wohl mal bei der Laborantin nachfragen, vielleicht bin ich dann schlauer.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo nochmal,


    ups, sorry, das mit dem Leitpollen und Sortenhonig war mir jetzt ein wenig durcheinandergeraten.


    Zu Nektar und Pollen das hier vielleicht noch http://www.die-honigmacher.de/kurs2/Sparge/pflanze_215.html?PHPSESSID=bfa61c8e40ae15c7e5729e9c2414b42a


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper