Noch aus dem Sommer: Kennt jemand diese Raupe?

  • Hallo,


    das winterliche Drohn-Orakel hat uns fest im Griff - gerade sortierte ich ein bisschen meine Pics und fand ein schönes grüntöniges, knackiges Sommerfoto:


    Eine schöne Raupe, die ich im Gemüsegarten auf dem Liebstöckel entdeckte.


    Ungewöhnlich groß, ca. (Frauen-)kleinfingerdick und etwa 5 cm lang würd ich aus der Erinnerung sagen. Ich glaub es war im September, als ich sie knipste.
    Ich weiß, dass ich schon einmal so eine gesehen habe vor 2-3 Jahren. Habe das Gefühl, dass sie eher selten sind. Sie durfte auch in Ruhe weiter meinen Liebstöckel mampfen :wink:, der ist groß genug (gewesen).


    Ich hab ein bisschen herumgesucht aber nichts gefunden.


    Wer weiß es?


    Marion


    die wissen möchte, wer Liebstöckelaroma in Jugendjahren frißt.


    imkerforum.de/attachment/1645/

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • N`Abend!
    Meine uneingeschränkte Zustimmung, das ist in der Tat eine Schwalbenschwanzraupe.
    Es soll Menschen geben, die suchen ihr bisheriges Leben lang gezielt eine spezielle Raupe oder einen entsprechenden Käfer :roll: und andere haben Diesen Jenen Welchen einfach mal so im Garten. Eine Unverschämtheit, so etwas...:wink:


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Patrick,


    tja, schein so - war mein Glückstag,
    und heut ist wieder einer :-D


    Du hast aber nicht zufällig Reif Larson gelesen? "Die Karte meiner Träume" - dort ist es die Mutter, die einen Käfer sucht :wink:
    Tolles Buch übrigens


    und nicht ganz OT, da viele Insekten vorkommen


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Schwalbenschwanz ist korrekt.
    Schau mal im Sommer nach den Möhren.
    Da sitzen sie oft in Massen...


    Wenn Du sie ärgerst, klappen sie so ein orangenes Stirnschild aus.:p

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Tach, Marion!


    Nein, Reif Larsson habe ich nicht gelesen.


    Aber ich suche seit geschlagenen 26 Jahren einen lebendigen Maikäfer...erfolglos.
    Wenn ich welche finde, dann platt oder altersbedingt gestorben, aber nie lebendig.
    Das Selbe mit Hirschkäfern. Wobei ich es bei denen eher verstehen kann.
    Aber ich gebe nicht auf, irgendwann habe ich schon Glück.


    Gruß von
    Patrick, der, damit es nicht völlig OT wird :wink:,schon mal einen Schwalbenschwanz durch den Garten fliegen sah, wenn auch nur sehr kurz.
    Wunderschönes und aufgrund seiner Spannweite auch imposantes Insekt.

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hi Marion,


    das mit dem Schwalbenschwanz ist natürlich richtig. Als Kind fand ich auch sone wunderschöne Raupe. Wir sperrten die in ein Therrarium, fütterten sie mit frischem Grün (was das war, weiss ich nimmer aber sie verpuppte sich nach kurzer Zeit).
    Tüftler wie ich's war, löste ich den "Bauchspinnfaden" vorsichtig und klebte die Puppe auf die Innenseite unseres Küchenbuffets. Im Januar schlüpfte dann ein wunderschöner Schwalbenschwanz und wir Kinder beobachteten den gesamten Schlüpf- u. Trocknungvorgang. Er war flugfähig und saugrob wie Kinder nun mal sind, wanderte er nach kurzer Zeit in einen Schmetterlingsschaukasten als Mumie....würd' ich heute auch nicht mehr so machen oder meine Kinder machen lassen...
    Ganz abgesehen davon, dass der Schwalbenschwanz ja auch - bin sicher - zu den geschützten Tagfaltern gehört!


    Gruß


    Werner II

  • Ja, ja, der Tüftel-Werner ,
    ist klar.
    Und dann kam die kindliche (?) Anwandlung "willalleshaben"....:roll:
    Haste den wenigstens noch?



    Patrik ,


    Also Maikäfer hab ich schon etliche auf der Liste, mein Sohn hat schon zwei genau am 1. Mai gefunden. Hirschkäfer letztes Jahr.


    Wirst sehen 2011 klappt`s :daumen:!


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Patrick


    wenn du Maikäfer sehen willst, dann musst du mal im Mai nach Sachsen kommen, da gibt es sie noch.
    So eine schöne Schwalbenschwanzraupe habe ich dieses Jahr im August auch in Zwickau gesehen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Einen Schwalbenschwanz oder seine Raupe habe ich noch nie gesehen. Schade eigentlich, ein sehr imposantes Tier nach den Fotos.


    Dafür habe ich aber unzählige Maikäfer gesehen. Den letzten im November. Den allerdings nicht frei fliegend, sondern beim Pflanzen von Bäumen (da habe ich neben etlichen Engerlingen auch zwei fertige Käfer beim Löcher buddeln mit ausgegraben.)
    Ansonsten habe ich meine ersten Maikäfer an einer Garagenbeleuchtung gesehen: eine Neonröhre, die während der ganzen Nacht eingeschaltet war. Als ich früh morgens zur Arbeit musste, flogen und krabbelten dort ein gutes Dutzend Käfer herum. Und das mehrere Jahre in Folge.
    Als Maikäfer-Jäger sollte man also vermutlich vor 6:00 an die einzige beleuchtete Stelle im grösseren Umkreis gehen.

  • ...Dafür habe ich aber unzählige Maikäfer gesehen. Den letzten im November. Den allerdings nicht frei fliegend, sondern beim Pflanzen von Bäumen...


    Doll! :daumen:
    Dat muß ich unseren noch beibringen. Erspart mir viel Arbeit... :cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.