Oxalsäurebehandlung: wann?

  • Gestern habe ich die Völker auf meinen Waldstandplatz behandelt. Die 3,5 km entlegene Waldwege waren das reinstes Abendteuer. 2x glättebedingt vom Weg abgekommen und eine umgestürzte Kiefer versperrte mir den Weg. Zum Glück habe ich 4x4 und für die Kiefer eine Axt im Kofferraum. Trotz das ich gestern eher Dienstschluss machte, kam ich durch diese Hindernisse in Zeitverzug und musste fast im dunkeln behandeln.
    Heute morgen war der letzte Stand bei -1°C dran. Allerdings gestaltete es sich auch hier schwierig, denn die Beuten waren trotz 2 Tage Regen und leichtes Tauwetter (außer die Rückseite) bis zum Dach (Zweizarger) zugeweht.
    Erfreuliches Fazit: In allen Beuten war zum Behandlungszeitpunkt noch Leben.

    Zitat

    Zitat Imkerei Fläming


    ich habe dieses Jahr wahrscheinlich keine Möglichkeit mehr zu behandeln.


    Temperaturen um den Gefrierpunkt sind für die Behandlung akzeptierbar.
    Gruß Peter

  • ....Jede Bienengeneration sollte nur einmal mit OS in berührung kommen, weil die Bienen sonst übersäuern und abgehen. Der Schuss könnte nach hinten losgehen.
    Grüsse
    Günter



    Ja, so sagt man bei der Träufelmethode.

    Gruß
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Erzgebirgler,
    der Varroadruck ist nicht sehr groß dieses Jahr. Sollte der Winter bei euch eine Pause einlegen. dann behandle.


    Remstalimker


    Ich habe ihn auch genutzt, den 23.12. Bissel eher aufgehört.


    Bisschen windig, aber kein Niederschlag mehr. 7 behandelt, an zwei komm ich schlecht ran, da brauchts eine größere Wetter-Pause und einen Schlitten. War von der Idee begeistert, die Beuten zu verteilen, so richtig naturnah eben. Großer Mist.


    Zwei Völker sitzen oben. Bei einem dritten hatte ich den Eindruck von Brut (Kondeswasser unter Folie). Kann fast nicht sein, oder wars denen, wegen eingeschneit sein, richtig heimelig geworden?


    Gruß ins Remstal
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Moin Imkers,


    Langam müsste ich auch was unternehmen
    aber es ist saukalt und vorerst keine Milderung in Sicht.
    Ab welcher mind. Temp. könnte ich öffnen?
    Ich hab die Beuten im Bienenhaus stehn aber da ist es ebenfalls frostig


    Na und der Drohn ist auch keine Hilfe. )o:


    schön Tach
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • -5 Grad wäre ja noch gut. Wir liegen aber zur Zeit weit unter diesem Wert.
    Und keine "Besserung" in Sicht.
    Habe meine Völker erst einmal ausgegraben müssen.
    Schneewehen über alle Beuten:-(