Fluglochbeobachtung im warmen Wohnzimmer

  • Auf der Seite des "bienen-journals" sah ich mir gerade die "Verlagsbienen" an. Per Webcam kann man dort den Betrieb am Flugloch ansehen.


    Mal abgesehen davon, dass ich mich über den regen Flugbetrieb dort in Berlin heute gegen 11:00 Uhr wunderte, gefiel mir die Idee, jederzeit am Bildschirm geschützt vor Wind, Regen, Zecken und Schneefall das Treiben der Lieben im Blick zu haben. Kommt dem Hang nach Bequemlichkeit doch sehr entgegen :cool:.


    Spricht sonst noch was dagegen? Macht das jemand von euch? Was für eine Webcam müsste man haben?



    Holbee

  • Hallo Holbee,
    mach ich auch. Die preiswerteste Lösung ist wahrscheinlich eine Funk-Überwachungskamera; guckst Du z.B. hier:
    http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=10616&flv=1 . Auch bei Westfalia.de oder Conrad.de findest Du ähnliche Angebote. Nach oben sind preislich keine Grenzen gesetzt. Auf kurze Entfernung sind die Bilder annehmbar, allerdings kann man Einzelheiten nur erkennen, wenn men EINE Kiste betrachtet.
    Wolfgang

  • Hallo,


    nettes Spielzeug :daumen: 
    hat seinen Reiz für den Berufstätigen, der blitzartig abstempeln geht, aus dem Büro rennt, Termine platzen läßt oder Sonstiges über den Haufen wirft, wenn auf der Cam erste Schwarmanzeichen nach Anwesenheit des Herrn oder der Herrin schreien :lol:


    Bloß sind solche Geräte sicherlich hochgradig mitnahmegefährdet, oder?


    Stellt Euch vor, Ihr kommt zum Stand und plötzlcih sind da zwei von den Dingern....:lol::lol::wink:


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Bloß sind solche Geräte sicherlich hochgradig mitnahmegefährdet, oder?


    Stellt Euch vor, Ihr kommt zum Stand und plötzlcih sind da zwei von den Dingern....:lol::lol::wink:


    Marion


    Hallo,
    wenn dort zwei Geräte zu finden sind, kannste ja eins wieder verkaufen.:lol::-D


    Mr.BeanE

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)


  • Meine Bienen stehen im Garten -eingezäunt. Die Reichweite beträgt bei freier Sicht ca. 40 m.
    Wolfgang


    Wie bei mir. Reichweite sogar nur ca. 20 m. Wenn's nicht zu teuer ist, leiste ich mir vielleicht so ein Spielzeug.


    Irgendwie ist mir aber ein Klappstuhl am Flugloch (Reichweite ca. 3 m) sympathischer. Dann ist man mit allen Sinnen dabei. Nicht nur virtuell.


    Holbee

  • Bei Regen und Schneefall ist mit regem " Treiben " sicher ohnehin nicht viel zu erwarten.
    Aber in Zeiten des Bienenbetriebs ist das technisch natürlich keine Hürde.
    Praktisch gesehen sind diese Art Imker natürlich sehr arm dran und tun einem auch irgendwie leid.


    Gruß hannes

  • Hallo Allerseits,


    also bei den 20 m, die ich vom realen Flugloch entfernt bin, brauch ich keine Cam, mein Mann und ich tauchen da jeder mehrfach täglich ohnehin auf und gucken. MIT Klappstuhl, der bleibt stehen bis Saisonende.


    Schade ist das mit der Entfernung, denn bei einem zweiten Aufstellungsort kann ich mir das schon sehr nützlich vorstellen, einen Blick über die Cam auf das Fluglochgeschehen zu haben. Ist alles im Lot, braucht man nicht täglich hin oder sich Gedanken zu machen. Oder aber bei einigen Tagen Pause zwischen den Kontrollfahrten hat man die Chance ansonsten evtl. nicht mehr änderbare Dinge frühzeitig zu bemerken und kann noch etwas tun.


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper