Welche Pflanzen jetzt noch setzen?

  • Werbung

    Von den Zwiebelblumen waren Blausternchen (Scilla) der Renner bei den Bienen, die blühen nicht zu früh und verbreiten sich schön im Rasen:wink: L.G.


    Und die Bienen kriegen so hübsche jeansblaue Pollenhöschen davon:daumen:



    Ich hoffe, dass man es erkennen kann...


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jule () aus folgendem Grund: rsf

  • Jule ,


    jaaaaa, :daumen: schön


    das wußte ich so nicht, denn zur Blütezeit war ich noch bienenlos.


    Das freu ich mich jetzt, dass ich schon vor drei Jahren welche gesetzt habe und die sich schon stark vermehrten. Dann wimmelt es hoffentlich von Denimbienen 2011 :daumen:


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: rs

  • Danke für Eure Tips!

    Was kann ich denn dann auf meinen Gemüsebeete bringen was den Bienen nützt?
    Ich habe auch noch ein kleines Stück, welche brach liegt. Was eignet sich dafür?

    Was ich habe bzw. unbedingt anbaue sind Kartoffeln, Erdbeeren, Bohnen, Erbsen.

    Interessierter

  • Was eignet sich dafür?

    Was ich habe bzw. unbedingt anbaue sind Kartoffeln, Erdbeeren, Bohnen, Erbsen.


    Phacelia wurde schon genannt, passt in jede Fruchtfolge. Da du kein Kohl anbaust ist auch Senf völlig unproblematisch. Ich mag auch noch Mohn!
    Auf Borretsch fliegen die Bienen. Der Pollen ist allerdings wenig bekömlich für uns.

  • ...und vergesst nicht die Kräuter:
    Thymian, Dost, Lavendel, Bohnenkraut, Weinraute ... da tummeln sich immer etliche Bienen


    Und bestimmt findet sich irgendwo noch ein Plätzchen für die Bartblume (Caryopteris) -
    meine tobten den ganzen Sommer bei schönem Wetter in den blauen Blüten
    (und ich habe schon etliche aus den Samen nachgezogen - die Nachbarn und Nachbarimker brauchen die auch...)

  • :-( dann hab ich die Osterglocken wohl umsonst gekauft.


    Bei mir sind die Narzissen neben ein paar Tulpen der einzige Kompromiss mit dem nichtimkerlichen Teil der Familie :) sonst ist alles Bienenweide.
    Angefangen bei den Gemüsebeeten, Kräuterbeet über Staudenbeete, Beerensträucher zu Obst und Heckenpflanzen.


    Tipps für Bienenweide kann man viele frei zugänglich im Internet finden. Hier nur ein Beispiel:
    http://www.imkerverein-celle-s…/bienenweidepflanzen.html

  • Phacelia!
    Saat vom Frühjahr bis Herbst: 6 Wochen nach der Saat kommt die Blüte.


    Sind die echt nur so kurzzeitig in Blüte? Oder hält Phacelia auch etwas länger?


    Ich meine nur für 3-4 Wochen Blütezeit lohnt sich Phacelia ja fast nur als "Überbrückung". Der Samen ist fast genau so teuer wie der von Weißklee, aber Weißklee ist eine Staude. Oder säht sich Phacelia so gut aus, dass man den auch nur einmal aussäht und erst mal ein paar Jahre (oder wenigstens ein paar Monate) etwas davon hat?


    (Ich würde ca. 2000m² Wiese bienenfreundlich gestalten wollen)

  • Hallo Chris,
    bei Deinem Vorhaben solltest Du eine Blühmischung nehmen. Bei der haben die Bienen und ander Insekten ganzjährig etwas.
    Aber Bitte dran denken nicht einfach auf die Wiese streuen - was Du sowieso nicht vor hattest. :)
    Viel Erfolg wünsche ich Dir schon heute.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Sind die echt nur so kurzzeitig in Blüte? Oder hält Phacelia auch etwas länger?


    Meine "Mai-Phacelia" im Garten hatte letztes Jahr bis zum Frost geblüht.
    Gleichzeitig hatte sie sich ausgesät, so dass ich im Januar schon grüne Pflänzchen stehen hatte, die im -ich glaube- März schon blühten.


    Auf der Wiese (1 x gemäht) sehe ich die Pflanzen auch schon wieder hochkommen (natürlich nicht mehr so viel wie ausgesät).


    Also viel Erfolg!