• Hallo.


    Aufgenommen im Sommer auf Canna indica (indisches Blumenrohr). Muß wohl eine Biene sein, aber welche Rasse ? Oder vielleicht nur eine Mutation ?


    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)

  • Guten Abend, Vindobonapis.


    Ich bin zwar alles andere als ein Experte,
    aber das Bild sieht wunderschön aus und hat mich neugierig gemacht.
    Google findet für "weiße Filzbinden":
    http://www.bienenzucht.de/merk…erkmale6_filzbinden_w.htm


    Zitat

    Die Carnica unterscheidet sich von der Dunklen Biene auf den ersten Blick durch den torpedoförmigen Hinterleib und ihr graues "pelziges" Aussehen. ... Das Erscheinungsbild "grau" war also u.a. ein Selektionsmerkmal zum Erkennen einer Einkreuzung der Dunklen Biene. Diese Auslese wurde teilweise erheblich überzogen und trat unter Vernachlässigung der Leistung in den Vordergrund. Ein extremes Beispiel war der Zuchtstamm Alba (albus lat.= weiß), der zwar sehr graue Bienen lieferte, die jedoch in der Leistung erheblich zu wünschen übrig ließen.


    Mal sehen, was die Experten sagen...

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Hallo


    ich vermute stark das es eine Wildbiene ist, da ihr Rückenschild sehr behaart ist. Für mich könnte es zu 50 % die sechsbindige Furchenbiene sein.
    Zitat:
    Körperlänge 14-15mm. Die weißen Endbinden auf dem Hinterleib breiter als bei der anderen Art, in der Mitte nicht verschmälert.
    In meinem Buch sieht sie etwas anders aus, deshalb nur 50%.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Noch was bei Googel gelesen, das Weibchen ist kürzer auch die Fühler und dicker als das Männchen

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,
    jemand der mit mir zusammen den Anfänger-Kurs gemacht und vom (gleichen) Imkerpaten einen Ableger bekommen hat, hat genau solche Bienen mit auffällig weißen Binden. Da sollten es eigentlich Buckis sein.:roll:
    Gruß, Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Hallo,
    jemand der mit mir zusammen den Anfänger-Kurs gemacht und vom (gleichen) Imkerpaten einen Ableger bekommen hat, hat genau solche Bienen mit auffällig weißen Binden. Da sollten es eigentlich Buckis sein.:roll:
    Gruß, Henrike


     
    Kann sein, muss aber nicht. Ich tippe auf carnicabetonte Landbiene mit Kaukasier-Einfluss, diese sehen aus wie mit Silberbinden versehen.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Danke für Eure Antworten. Ich bin jeder Spur nachgegangen. Nach den Bildern im Internet, ist sie meiner Meinung nach genauso nahe an der Buckfastbiene wie an der kaukasischen Biene.

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)

  • N`Abend miteinander!


    Ich würde sagen, es handelt sich ziemlich sicher um eine Angehörige einer Rasse der Westlichen Honigbiene.
    Welche Rasse oder welcher Mix es auch sein mag ist ja wurscht und aufgrund der nicht genau definierten Farben der einzelnen Rassen und Mixe völlig (!!!) unmöglich definitiv zu klassifizieren *duck und weg*.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!