Sollte eigentlich auf die Felder: Pestizid-Unfall auf der A1

  • Auf der A1 hat es heute einen schweren Unfall eines Gefahrguttransportes gegeben, der Pestizide geladen hatte. Ein Großteil der Fässer schlug leck und das Zeug auf die Autobahn. Vollsperrung, Vollschutz, Dekontaminationszelte, das volle Programm.


    Das macht doch mal richtig schön erfahrbar, was für einen Mist die Menschheit auf ihre Acker kippt...


    http://www.weser-kurier.de/Art…Unglueck+wieder+frei.html
    http://www.abendblatt.de/hambu…von-Gefahrgutlastzug.html
    http://www.ndr.de/regional/nie…n/oldenburg/stuhr101.html

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wentorfer () aus folgendem Grund: Links ergänzt

  • Wie der Weser-Kurier schrieb, war ein 'Fass' leck geschlagen. Von einem Behälter sprach auch der Feuerwehrmann im Fernsehen. Die angeblichen 'Fässer' waren übrigens 25 l Kunststoffkanister auf Paletten.
    Die vom NDR genannte Zahl von 60 ergab sich, da viele Behälter von der Flüssigkeit aus dem leckgeschlagenen Kanister von außen benäßt wurden und abgeladen und gereinigt wurden, bevor man den einen leckgeschlagenen Behälter gefunden hatte.
    Ich gehe davon aus, das der Pressesprecher der am Einsatzort tätigen Feuerwehr Stuhr es sicher richtig wußte. So schnell entstehen Horrorgeschichten. Leider fehlt noch der Bericht der Zeitung mit den großen vier Buchstaben. Was da wohl drin stand? - Na ja, auch 25 l Gift sollten nicht gleichmäßig auf der Autobahn verteilt werden.


    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Ich finde das schon mehr als bedenklich, dass Mittel, die einen deratigem Schutz bedürfen, für Citrusfrüchte gebraucht werden.
    Was ist da drin?
    Was nehmen wir da zu uns?
    Auweiahhhh


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Was nehmen wir da zu uns?


     
    Darüber kannst Du dich auf den Seiten des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit informieren:
    http://www.bvl.bund.de/cln_007…n=true#doc492374bodyText4


    Siehe speziell einen Bericht November 2009:
    http://www.bvl.bund.de/cln_007…ok_kontaminationen_lm.pdf


    Auch beim BfR gibt es Informationen in Mengen:
    http://www.bfr.bund.de/cd/10196



    Leider hat das BVL die Datei mit den Mehrfachrückstandsanalysen vom Server genommen. Auf hundert doppelseitigen und klein bedruckten Seiten konnte man sich die Rückstände in allen möglichen Lebensmitteln informieren.



    Viele Grüße
    Bernhard

  • Wirklich gut der Mann. Siehe vor allem:
    http://www.braungart.com/visionDE.htm


    Seit 1992 publiziert er diese Idee.


    Das meine ich: Mit der Langsamkeit, mit der das Verstehen voran geht, wonach ja auch noch ein Umsetzen erfolgen muss, sind wir zu langsam.


    Ich freue mich trotzdem über solche Menschen. :daumen:


    Bernhard

  • Hi Bernhard,
    ja man muss nur die Augen aufmachen.
    Im Radio sagte er einen Satz den fand ich super.
    Er sagte, das die Ingenieure bei z.B. Daimler froh sind, wenn ihnen Möglichkeiten geboten werden, gute Arbeit zu machen.
    Es gehe im weitesten Sinne um Schönheit, es ist schön, wenn Autos in ihrer Komplettheit wieder verwendet werden können, wenn sie nicht stinken, keine Weichmacher enthalten usw.
    Also drauf achten und nach cradle to cradle Produkte fragen/kaufen.
    Wir können die Zukunft mitgestalten.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance