• Hallo.


    Zum Auszählen der Varroen fotographiere ich die Windel und lade das Bild in ein Bildbearbeitungsprogramm.
    Das gleichmäßigste Bild vom 1 .November macht mich aber etwas stutzig.
    Wie soll man so etwas deuten?


    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)


  • Das gleichmäßigste Bild vom 1 .November macht mich aber etwas stutzig.
    Wie soll man so etwas deuten?


    Hallo Vindobonapis,


    was konkret macht Dich stutzig?


    Ich deute das Bild so, dass das Volk ziemlich stark ist und 8 Gassen gut belagert.


    Links scheinen helle Futterwaben entdeckelt und das Futter könnte umgetragen worden sein.


    Irgendwelche Anhaltspunkte für Räuberei kann ich nicht erkennen.


    Wielange lag die Windel unterm Volk?


    Wieviel Varroen hast Du ermittelt? Das lässt sich bei der geringen Auflösung des Bildes von hier aus leider nicht erkennen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Rubikon
    ---
    Vertrauen ist gut, Varroakontrolle ist besser

  • Danke Euch.


    Wenn Räuberei dann höchtens eine stille. Dachte mir auch dass die Bienen vielleicht bei einer gewissen Temperatur den Platz wechseln. Jetzt wo ich es lese erscheint mir das Umtragen aber am wahrscheinlichsten. Die Windel lag drei bis vier Wochen drinnen. Ich zähle da 5 Gassen. Bei ca 100 Varroen ( beim dunklen Gemüll kann man villeicht nicht alle erkennen ) ergibt das etwa 3 bis vier Varroen pro Tag.

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)

  • Hallo vindobonapis,


    ich kann auch nur an der Windel erkennen das es ein starkes Volk ist, da wäre mancher froh solche Völker zu haben. Die Milbenlast kann man schlecht einschätzen, aber bei 100 Milben würde ich schon die Winterbehandlung mit OS-träufeln oder OS-verdampfung empfehlen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Danke auch.


    So ein aufgeräumtes Bild gibt es ja selten, weil meistens Wind, Ameisen, Mäuse, Wachsmotten etc. für Unordnng sorgen. Eine OS Verdampfung werde ich auf jeden Fall noch im Dezember machen.

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)