Bienenflügel und Beine auf Windel

  • Hallo ,


    was ist die Ursache für div. Bienenflügel und "Beinsegmente" unter dem Bodengitter auf der Windel ?
    Mäusebefall kann ich ausschließen.


    Ferner befinden sich in einigen Völkern auf dem Gitter relativ viele tote Bienen (ca. 100 innerhalb einer Woche).Sind diese Völker "einfach" nur zu schwach die Toten aus den Beuten zu tragen ?
    Muß ich mir um Diese Sorgen machen ?


    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang


    wenn du Mäuse ausschließen kannst dann ist das mit Gewissheit die Arbeit von Wespen, aber unterschätze nicht die Spitzmäuse.
    100 tote Bienen in einer Woche sind zuviel. Mögliche Ursache könnten abgearbeitete Altbienen sein, Bienen die durch einen Störenfried von der Traube weggelockt werden und dann erstarren, am ehesten vermute ich aber Varroa- oder Behandlungsgeschädigte Bienen. Kann man aber jetzt leider, kaum mehr was machen.
    Alles Gute.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)


  • Der Milbenfall in den Völkern ist sehr hoch , ich warte auf Dez. - Oxalsäure - ich hoffe das es dann noch nicht zuspät ist.


    Hallo Wolfgang,


    unter "sehr hohem" Milbenfall versteht jeder etwas anderes. Kannst Du mal genaue Zahlen nennen?


    Was sagt Dein Pate dazu?


    Falls Du ergänzende Hilfe brauchst, schreib mir eine persönliche Nachricht.


    Ich komme hin und wieder nach Dortmund.


    Mit freundlichen Grüßen
    Rubikon
    ---
    Vertrauen ist gut, Varroakontrolle ist besser

  • Hallo Wolfgang,
    ich denke es gibt einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem intensiven Wespenflug und der Tatsache, dass etwas im Volk nicht stimmt. Die Wespe interessiert sich zunächst mehr für tote / geschwächte Bienen und weniger für das Futter in den Zellen. Angelockt durch den Geruch verwesender Bienen oder Larven sind sie deshalb ein Indikator der ein genaues Beobachten und evt. rasches Handeln bedeuten sollte. Ein Warten auf Dezember halte ich für sehr gewagt. Ich würde bei mildem Wetter nachsehen, evt. vorhandene Brut bei schlimmem Befall entfernen, und behandeln.
    Gruß Seebiene