Künstliche besamung von Königinnen

  • :oops:
    ich glaub hier ist ein Thema entglitten und es werden da Nettigkeiten in vornehmer, intellektueller Form ausgeteilt.
    Leider kann ich jetzt nicht mehr mitreden ich hab kein Abretur.


    bee:confused:

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Leider kann ich jetzt nicht mehr mitreden ich hab kein Abretur.


    Ja, an der Ausbildung hapert es bei den meisten, die irgendwelche unbewiesene Behauptungen in die Welt setzen. Wobei Bildung selbstverständlich nicht nur hinter Schulmauern stattfindet.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nigra () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • @ Nigra , ihr solltet zuerst mal alle Sauerbrutvölker aus dem Belegstellenradius oder von eueren Belegstellen entfernen ,denn so wird das nix mit der Zucht . Denn Ihr vermehrt so nur Völker die für diese Krankheit anfällig sind !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Um auf das ursprüngliche Thema noch mal zurückzukommen.
    Viele Zuchterfolge der der Vergangenheit, wären ohne Besamung nicht, oder nur eingeschränkt möglich gewesen.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo Nigra,
    klaro, als Postler ist man ja auf der untersten Bildungsstufe.
    Hatte ich ja völlig vergessen, bevor ich es gewagt habe Dich zu kritisieren.
    Das gute bewährte Kastenwesen in Europa hatte ich total außer acht gelassen...


    Vergleiche haben ja meist eines gemeinsam - sie hinken; aber ich versuches trotzdem mal.
    Bei Hunden gibt es ja erblich bedingt HD (als Mitglied der unteren Kaste kann ich das natürlich nicht ausschreiben).
    Anstatt aber von den wenigen Tieren nachzuzüchten, die nicht anfällig dafür waren, hat man sich entschlossen, auch von den dafür weniger anfälligen Tieren zu züchten.
    So hat man das Problem nicht in den Griff bekommen.
    Zum Leidwesen (im wahrsten Wortsinn) der betroffenden Tiere.
    Ähnlich sehe ich das mit der Anfälligkeit zur Sauerbrut.
    Entweder man macht da einen Schlussstrich; oder so weiter wie bisher, dann aber mit den Folgen wie vorher.
    Ein sehr bekannter Bienenzüchter hat mal auf die Frage, was er machen würde, wenn es eine bessere Biene gäbe als seine,
    sinngemäß geantwortet, dann hätte er ab morgen diese auf den Stand.
    Oder, wie der Volksmund sagt: Das Bessere ist der Feind des Guten.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Als Postbeamter musst Du ja auch nicht wissenschaftlich arbeiten können. Ein vermeintliches Indiz reicht aber für eine korrekte Verurteilung nicht aus (zumindest sollte das in zivilisierten Ländern so sein).


    Die Bedeutung des Wörtchens "zivilisiert" ist gewiß abhängig vom Aussagezusammenhang, in dem es verwendet wird. Fast immer schwingt dabei auch der Aspekt von Höflichkeit und Gesittung mit.


    Es erscheint mir angezeigt, sich daran zu erinnern.


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)

  • Zitat

    Lothar: "...entlarvt die intellektuellen Fähigkeiten des Wertenden"


    Das war übrigens auf Nigra gezielt - im Anschluß an die Retourkutsche zum Thema Intellekt beleidigt sein ist uncool :cool:
    Postbeamte müssen ja auch gottlob gar nicht wissenschaftlich arbeiten, wo kämen wir denn da hin :wink:


    Aber hört doch einfach mal auf mit Austeilen, dann müsste es gut sein.
    Außerdem befinden wir uns ja, wie schon oft festgestellt, in einem Forum zum Austausch. Wissenschaftlich tätig muß hier ja keiner sein, bloß Imker :-D


    Der Rest wechselt in wissenschaftliche Kongresse und Tagungen, dort ist die Themenvielfalt und die Abwechslung aber dürftiger und der Unterhaltungswert wesentlich geringer als hier. :daumen:


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: rs

  • "Aber hört doch einfach mal auf mit Austeilen, dann müsste es gut sein.
    Außerdem befinden wir uns ja, wie schon oft festgestellt, in einem Forum zum Austausch. Wissenschaftlich tätig muß hier ja keiner sein, bloß Imker "


    Gut gesagt, Marion.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Wissenschaftlich tätig muß hier ja keiner sein, bloß Imker :-D


    Der Rest wechselt in wissenschaftliche Kongresse und Tagungen, dort ist die Themenvielfalt und die Abwechslung aber dürftiger und der Unterhaltungswert wesentlich geringer als hier. :daumen:


    Aha, der Unterhaltungswert ist der Anfängerin beim Thema Bienenrassen und Zucht wichtig. Könnte es sein, dass die Anfängerin das Thema etwas unterschätzt?

  • Hallo Jonas


    Da ich in meinen letzten Beiträgen vom Thema Künstliche Besamung abgeschweift bin, will ich mich bessern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bucki ()

  • Zitat

    Aha, der Unterhaltungswert ist der Anfängerin beim Thema Bienenrassen und Zucht wichtig. Könnte es sein, dass die Anfängerin das Thema etwas unterschätzt?


    Nö, mach ich nicht. Das Thema Zucht ist mir aus anderen Bereichen mehr als über. Hier bei den Immen hab ich Riesen-Lücken.


    Ich will hier sowohl als auch :wink: (bzgl Unterhaltung und Umgang/ Forumsteilnehmerstreuung)


    Gewichtung ist sicherlich wechselhaft bei uns allen.
    Meinte lediglich, dass rein wissenschaftlich abgehandelt die Sache sicherlich staubtrockener abläuft.


    Und:
    Austeilen aufhören, sagte ich doch......

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: rs