Neon-Honig ?

  • Hallo liebe Imkerkollegen,
    dieses Jahr war bei mir ein echt komisches Honigjahr. Frühtracht sehr wenig, Robinie + Linde Totalausfall und gleichzeitig einen Ertragsrekord ! Dieser ist einer Tracht zu verdanken, die irgendwann Ende Mai einsetzte und bis in den Juli andauerte. Während dieser ganzen Zeit kamen die Bienen mit grau-weißem Pollen heim, ähnlich Him-/ Brombeere. Und nun kommts: Der Honig fluoreszierte gelblich und leicht grünstichig, als er aus der Schleuder lief, das war wirklich auffallend. Ich denke ja, es war eine Tautracht. Hat jemand von euch eine Idee, woher dieser Honig kommt ?


    Eine Gummibärchenfabrik ist nicht in der Nähe :o).


    lg Stefan

  • Ahoi,
    meine Bienen sind dieses Jahr in Mengen auf allen Wegericharten gewesen - grau-weißer Pollen, über den Honig kann ich nix sagen, aber die Zeit paßt.
    Hier gab es allerdings auch wieder Eichenläuse in Mengen, die Autos klebten täglich :lol:, und Eichenblatthonig ist grünlich.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Robinie + Linde Totalausfall und gleichzeitig einen Ertragsrekord ! Dieser ist einer Tracht zu verdanken, die irgendwann Ende Mai einsetzte und bis in den Juli andauerte. .... Der Honig fluoreszierte gelblich und leicht grünstichig, als er aus der Schleuder lief, das war wirklich auffallend. Ich denke ja, es war eine Tautracht. Hat jemand von euch eine Idee, woher dieser Honig kommt ? Eine Gummibärchenfabrik ist nicht in der Nähe :o). lg Stefan


    Moin , Moin aus Hamburg,
    ich weiß, das Du Linde ausschließt aber Farbe und Zeitpunkt lassen auf Sommerlinde schließen. Wie schmeckt der Honig ?


    Grüße aus Hamburg
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drohne Daniel () aus folgendem Grund: F

  • Hallo Stefan,
    das könnte Kornblume sein. Ich habe die Fluoreszenz von Kornblumenhonig bei einem befreundeten Imker dieses Jahr gesehen. Bei bestimmter Beleuchtung (Sonnenlicht, LED-Taschenlampe!) fluoresziert dieser Honig im flüssigen Zustand grün. Nach der Kristallisation ist die Fluoreszenz weg :eek:
    Das mit der Fluoreszenz stand meiner Erinnerung nach im letzten Jahr auch in einer Ausgabe der "Biene", wo Kornblumenhonig in einer Serie über Sortenhonige Thema war.


    Ich sehe mal nach, in welcher Ausgabe das war.


    Gruß
    Klaus

  • Imkereiführung letzte Woche beim Berufsimker. Der wandert nach Ostdeutschland, nähe polnische Grenze in die Kornblumen. Er erwähnte nebenbei, dies sei der einzige Honig der grünlich fluoriszieren würde und das Phänomen sei auch nicht Lichtecht. d.h. es vergeht, wenn der Honig im Glas im Laden steht.
    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo liebe Imkerfreunde,
    danke für die zahlreichen Antworten. Also Kornblume ist interessant, denn ein Imker aus der Region hatte auch welchen. Allerdings liegen im näheren Umkreis (2km) gar keine Felder. Ich habe auch nirgendwo nennenswerte Bestände gesehen, aber gut, ich habe ja auch nicht danach gesucht.
    Linde kann es nicht gewesen sein, da sich die Zeit zwar mit der Linde überlappt, aber der honig auch davor schon kam. Na ja, ich geh jetzt mal auf Bildersuche "Kornblumenhonig"....


    lg
    Stefan