Bienen nehmen kein Futter mehr

  • Habe vor 14 Tagen den letzten Eimer mit Zucker Wassergemisch aufgesetzt. Diese Woche nachgeschaut. Die Eimer nehmen kaum ab. Ist es schon zu kalt?
    Habe Hinterbehandlungsbeuten mit je 10 Brutraumwaben.

  • Bei zwei Völkern, die bei mir der Räuberei zum Opfer fielen, wurde kein Futter (Ambrosia) mehr aus der Futterzarge abgenommen, bevor ich die Räuberei bemerkte. Seitdem nehme ich die Nicht-Abnahme des Futters als Zeichen für beginnende Räuberei.


    Ich habe allerdings keine plausible Erklärung für diesen Zusammenhang.


    Holbee

  • Hallo Bienenfreunde!


    Es ist einfach schon zu spät, das Bienenjahr ist schon zu weit fortgeschritten. Eine so späte Fütterung schädigt die Winterbienen und wirkt sich sicherlich neg in der Frühjahrsentwicklung aus (auch der Schwarmtrieb wird nach hinten verschoben, was bei Waldtracht gar nicht unerwünscht ist).


    Bitte unbedingt das Buch "Imkern mit dem Magazin" von Karl Pfefferle lesen. Da wird die Herbstlastigkeit in der Bienenhaltung stark angeprangert.


    MfG
    Honigmaul

  • Bei zwei Völkern, die bei mir der Räuberei zum Opfer fielen, wurde kein Futter (Ambrosia) mehr aus der Futterzarge abgenommen, bevor ich die Räuberei bemerkte. Seitdem nehme ich die Nicht-Abnahme des Futters als Zeichen für beginnende Räuberei.


    Ich habe allerdings keine plausible Erklärung für diesen Zusammenhang.


    Holbee


    Hallo Holbee,
    ich habe auch schon festgestellt, das Völker vor Ihrem Zusammenbruch kein oder nur noch wenig Futter abnehmen. Ich denke das es an der bereits zurückgehenden Bienenmasse liegt, also warscheinlich ein Indikator für ein zumindest wankendes oder schon zusammenbrechendes Volk. Räuberei gibt dann es wenn ein Volk geschwächt oder schon am zusammenbrechen ist.


    Gilt natürlich nicht für Fälle wo´s zur Futterabnahme einfach zu kalt ist oder Beute schon voll Futter.


    Grüße
    Thomas

    Grüße aus Leipzig
    Thomas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasbienen () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Zu kalt kann es bei mir nicht gewesen sein. Die anderen Völker am selben Stand nahmen zur selben Zeit ihr Futter schnell ab.


    Wenn das Volk so stark geschwächt war, dass es mangels Bienenmasse das Futter nicht mehr abnehmen konnte, dann der Räuberei zum Opfer fiel, so sollte man doch meinen, dass die Räuber sich über das Futter hermachen. Aber das Futter blieb unangerührt.


    Holbee

  • Ich meinte den Sirup in der Futterzarge, der blieb unberührt. Und wenn Räuber im Volk waren (ich bin mir da bei dem letzten "Opfervolk" noch nicht einmal endgültig sicher), dann ließen sie den Sirup liegen. Beim ersten ausgeräuberten Volk bin ich mir über die Räuberei und das Liegen-Lassen-des-Futtersirups aber sicher, die Beute war nämlich anschließend leer.


    Beim letzten von Räubern überfallenen Volk fand ich noch relativ viele Bienen in der oberen Zarge und in den Waben war frisch eingelagertes und verdeckeltes Futter. Ein räuberischer Überfall fand statt, die vielen wild um diese Beute fliegenden Bienen, die an vielen Ritzen und in Massen am Flugloch einzudringen versuchten waren ein deutliches Anzeichen für Räuberei. Die anderen Beuten daneben wurden überhaupt nicht von Bienen umschwirrt. Vielleicht hat das überfallenen Volk ja überlebt, inzwischen ist es kalt und daher ruhig.


    Vorher: Auffallend hoher Milbenfall, 80 in drei Tagen. Bei den anderen Völkern weniger als 5 an einem Tag. Und der Futtersirup in der Futterzarge wurde wie gesagt nicht mehr abgenommen. Das ganze spielte sich Anfang Oktober ab.


    Holbee

  • Hallo Holbee,
    mit Futtersirup kenne ich mich nicht aus, wird nur zum letzten nachfüttern im Herbst verwendet. Es heist ja immer, daß verschütteter Sirup keine Räuberei auslöst, kann man daraus schließen das der Sirup von den Bienen nicht so gut wargenommen wird?
    Grüße
    Thomas

  • Ich füttere meine Bienen fast nur mit Sirup ein, lediglich manche Ableger bekommen Zuckerwasser.
    Ein großer Vorteil von Sirup ist auf jeden Fall, dass er kaum riecht. Eine räuberei hatte ich noch nie im gegensatz zu Zuckerwasser.
    Ich habe dieses Jahr aus versehen etwas Sirup im Bienenhaus verschüttet. Die Bienen haben es nicht einmal gefunden. Wenn ich meine einfüttere muss ich ihnen sogar das Futter zeigen indem ich eine Spur am Eimer runter laufen lasse.


    Liebe Grüße