Dissertation über Harze und Bienen (stachellose)

  • Diese frisch erschienene Dissertation (auf deutsch) behandelt das Sammeln von Harzen durch stachellose Bienen.


    Siehe:
    http://www.opus-bayern.de/uni-wuerzburg/volltexte/2010/5158/


    Inwiefern die zum Schluß gestellte Frage:
    Auch stellt sich die Frage, wie wichtig eine hohe Diversität an Harzquellen und damit Baumarten für die Bienen ist! Es ist durchaus möglich, dass neben einer Vielfalt an Blütenpflanzenarten auch der „Harzreichtum“ für das Wohlergehen der Bienen eine entscheidende Rolle spielt.


    ...auch für unsere Honigbienen gilt - diese Frage stelle ich mir.


    Bernhard

  • ...auch für unsere Honigbienen gilt - diese Frage stelle ich mir.

    Manchmal klingt es als ob du dir diese Frage eigentlich schon beantwortet hast. :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Irren ist menschlich, und deswegen hinterfrage ich meine eigenen gefundenen Antworten oder überdenke sie durch die Hinterfragung durch andere Menschen. So arbeitet auch die Wissenschaft, wo der eine auf den anderen aufpaßt.


    Und wenn selbst bei der Wissenschaft, die ja mit einer gewissen Methodik an der Erkenntnis arbeitet, bei 50 % der Ergebnisse nach einigen Jahren feststellen muß, daß die Erkenntnisse daraus falsch waren, ist kritisches Hinterfragen wirklich angebracht.


    Viele Grüße
    Bernhard

  • ...wie so oft ...


     
    Verallgemeinerungen vermeiden, Klaus. Die sind als rhetorisches Stilmittel nicht beliebt, da der menschliche Verstand sich dagegen sträubt (außer, er trifft sie selber). :wink:


    Verallgemeinerungen werden in der Rhetorik nur am Ende von einer Kette von Aussagen eingesetzt und dann auch nur, wenn sie Allgemeingültigkeit besitzen, beziehungsweise in der Gesellschaft als wahr empfunden werden. (Was immer "wahr" bedeutet.)


    So steht hier über das Verallgemeinern, bzw. Pauschalisieren:
    http://www.rhetorik.ch/Unredlich/Unredlich.html


    Zitat


    Pauschalisieren


    Verallgemeinerungen von Einzelfällen Beispiel: "Die Politiker machen, was sie wollen". Nicht hinnehmen, typische Beispiele verlangen.


    Gegenmaßnahme:
    "Können Sie dies verdeutlichen?" Sie werden Mühe haben, viele Beispiele zu nennen. Nennen Sie uns doch wenigstens das typischste Beispiel, das Sie kennen."


    Hmm, also Klaus, kannst Du mir drei Beispiele aus meinen Beiträgen hier im Forum nennen, wo ich rhetorische Fragen gestellt habe?! (Man beachte "?!" :wink::p - kleiner Scherz!)


    :lol:


    Bernhard