Golz / Bremer: Klima während der Überwinterung

  • Was mich bei diesen Beuten schon immer interessiert hat:
    Nach Entnahme der Honigwaben bleibt doch ein ziemlich großer leerer Raum. Wie wird dieser bei der Überwinterung abgegrenzt? Dieser Platz ist doch sicher wärmetechnisch ein Riesennachteil? Auch denk ich hält sich dort Feuchtigkeit, schimmelt es hier auch leicht? Würde mich interessieren welche Lösung die Golz-/Bremerbeutenimker hier gefunden haben!
     
    Wird bei den beiden Beutentypen eigentlich eine Bienenflucht verwendet? Ist das hier möglich? Gibt es Probleme beim Schleudern der Kuntschrähmchen? Sind ja doch größer.
     
    Danke für Eure Antworten!
     
    Gruß ChrisM

  • Moin moin,


    das mit dem Honigraum ist einfach, eine Dämmplatte von hinten an das Abspergitter und mit ein oder zwei Brettern fest setzen.
    Wenn ich Zeit habe mache ich Freitag schnell ein Foto.


    Die Bienenflucht ist nicht weil geht nicht :lol:.


    Das mit dem Rähmchen ist so eine Sache, es gibt Schleudern das passen sie rein bei anderen nicht, habe schon von abnehmbaren Ohren der Rähmchen gelesen damit sie in die Schleuter passen.


    MFG der Heini

    Arbeit ist teilweise doof, Arbeit an den Bienen geht, Bienen bei der Arbeit zu gucken macht Laune

  • Die Bienenflucht ist nicht weil geht nicht :lol:.


    Bienenflucht ist, weil: geht!
    Allerdings benutze ich Honigboxen, keine Einzelrähmchen.


    Zitat

    ...habe schon von abnehmbaren Ohren der Rähmchen gelesen damit sie in die Schleuter passen.


    Genau. Bei Kunststoffrähmchen (von KUNESA): Ohren ab.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin moin,


    das mit der Bienenflucht ist mir neu kann mir grade auch nicht vorstellen wie das aussehen soll. :confused:


    Vielleicht kannste ja mal ein foto hochladen oda so. :p



    MFG der heini

    Arbeit ist teilweise doof, Arbeit an den Bienen geht, Bienen bei der Arbeit zu gucken macht Laune

  • Hallo Heini, hier die Bilder.
    Einmal die Bienenflucht mit Rähmchen, einmal mit Honigbox.
    Die Abstände sind an den Seiten zu eng, aber sie kommen unten drunter her.
    Du siehst auf die runde Öffnung, dahinter ist die Raute, die gegen das Absperrgitter weist.


    Das dritte Bild zeigt den nachträglich ausgesägten Gitterboden vorne im Brutraum, unter dem die Windel eingeschoben wird.


    Ich hoffe, man kann es halbwegs erkennen...

  • Moin moin,


    mal so ganz doof gefragt : wie bekommt man sie Flucht da rein :confused:


    Boxen raus, Flucht rein, Boxen wieder montieren oder die Flucht zwichen kloppen mit einem Hammer ? :roll: Bei Rähmchen alles raus und wieder rein ???


    Aber wie Kommen dann die Damen in der Boxen zur Flucht oder ist auf der anderen Wandseite genug Platz um die Kurve zu bekommen, die Box ist da ja etwas andurchlässiger als Rähmchen.


    Wäre eine Flucht mit zwei Durchgängen da etwas effektiver ? Oder Lohnt das den mehr Aufwand bzw. mehr Kosten nicht? ( Pro Box ein Durchgang )


    Mal eine ganz Andere Idee wenn man im Brutraum im Kaltbau und den Honigraum im Warmbau. Aber 3 nebeneinander durch Holzwände getrännt damit die Bastände Rähmchen zur Wand eigehalten bleiben, Und man dann an der Ausenwand eine Bienenflucht parkt und zur benutzung die Rähmchen nach hinten schiebt und die Flucht anch voren an das Abspergitter.
    So könnte man mit Rähmchen + Flucht in der Golz Imkern.


    Die Bienen würden mich sicher für balla balla haben wenn ich ihnen so eine Hütte hinstelle. Aber wer weiß?:Biene:



    MFG der Heini


    Und danke für die Bilder

    Arbeit ist teilweise doof, Arbeit an den Bienen geht, Bienen bei der Arbeit zu gucken macht Laune

  • Moin Heini, mal der Reihe nach:


    ...wie bekommt man sie Flucht da rein :confused:
    Boxen raus, Flucht rein, Boxen wieder montieren oder die Flucht zwichen kloppen mit einem Hammer ? :roll: Bei Rähmchen alles raus und wieder rein ???


    :lol: Bei Rähmchen tatsächlich einzeln raus. Mach ich aber nicht, da ich Boxen habe.
    Bei 4 Boxen kein Problem.


    Zitat

    Aber wie Kommen dann die Damen in der Boxen zur Flucht oder ist auf der anderen Wandseite genug Platz um die Kurve zu bekommen, die Box ist da ja etwas andurchlässiger als Rähmchen.


    Bei Boxen ist Platz genug. Rähmchen, wie gesagt, nehme ich nicht. Ist aber, wie Du ganz richtig erkannt hast, sehr eng.


    Zitat

    Wäre eine Flucht mit zwei Durchgängen da etwas effektiver ?


    Gute Idee! Warum bin ich noch nicht drauf gekommen...:oops:


    Zitat

    Oder Lohnt das den mehr Aufwand bzw. mehr Kosten nicht? ( Pro Box ein Durchgang )


    Drei Fluchten (am Anfang der ersten, zwischen den beiden und am Ende der letzten Box) wären wohl optimal. Fluchten, zumal kleinere, sind nicht teuer und eine einmalige Anschaffung.


    Zitat

    Mal eine ganz Andere Idee...


    Das ist dann aber nicht mehr Golz...
    Bei Golz Warm- und Kaltbau mischen geht nicht.
    Es muß immer ein vollständiger Weg vom Flugschlitz bis zur Rückwand offen bleiben.
    Bienenflucht nach draußen ist keine gute Idee.
    Die finden sehr schnell den umgekehrten Weg > Nachbarbienen dringen in`s Volk!
    Ausgang immer Richtung Königin.


    Zitat

    Und danke für die Bilder


    Aber gerne... :wink:


    Volle Honigbox. :daumen:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin moin ,


    Bienenflucht nach draußen ist keine gute Idee.
    Die finden sehr schnell den umgekehrten Weg > Nachbarbienen dringen in`s Volk!
    Ausgang immer Richtung Königin.



     
    Nach draußen sollte die Flucht dann auch nicht sein nur an der Rückwand geparkt wie ein Rähmen und dann im gebrauch an die Stelle des ersten Rähmchens vor dem Abspergitter und die Rähmchen rücken etwas Richtung Rückwand.


    Das war auch nur so eine Idee mit Kalt- und Warmbau wegen der Flucht ein setzen.
    Die Beute müsste man da nach bauen.
    Will aber hier nicht das Rad neu erfinden :oops:


    MFG der Heini

    Arbeit ist teilweise doof, Arbeit an den Bienen geht, Bienen bei der Arbeit zu gucken macht Laune

  • ...an der Rückwand geparkt wie ein Rähmen und dann im gebrauch an die Stelle des ersten Rähmchens vor dem Abspergitter und die Rähmchen rücken etwas Richtung Rückwand.


    Naja, Versuch macht kluch...:u_idea_bulb02:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Miteinander,
    mal zurück zur Ausgangsfrage:
    Wenn ein leerer Raum in einer Beute ein Problem bei der Überwinterung führen würde,
    hätten die Bienvölker in hundertausenden Hinterbehandlungskästen und Trogbeuten mit ihren durch die Einengung der Völker entstehenden Leerräumen nicht überleben können.
    Sie haben aber...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Chris,
    soweit ich weiß, schimmelt da nichts.
    In den Broschüren berichtet Wolfgang Golz auch davon, das er dort Waben überwintert.
    Eine Golzbeute hat auch kein Belüftüngsgitter, in keinen der beiden Räume.
    Luftzufuhr erfolgt über das beutenbreite Flugloch (besser Flugschlitz).
    Für den Brutraum beschreibt Golz das Einhängen eines Trennschied an der Beuteninnenwand bei Fehlen der vollen Wabenanzahl.
    Dieses dient quasi als Opfer für die Aufnahme sich niederschlagender Stockfeuchtigkeit.
    Zum Schutz des Trennschiedes zum Honigraum empfiehlt sich das Zwischensetzen von Wellpappe.
    So kann man den Broschüren von Wolfgang Golz die Vorbereitung der Überwinterung entnehmen.
    Auch nach meinen Erahrungen mit Trogbeuten kommt es im abgetrennten Leerraum nicht zu Schimmel.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • ...Eine Golzbeute hat auch kein Belüftüngsgitter, in keinen der beiden Räume. Luftzufuhr erfolgt über das beutenbreite Flugloch (besser Flugschlitz).


    Meine haben Lüftungsgitter im BR.
    Grund: Beim Flugschlitz einengen gegen Räuberei braucht man das Bodengitter.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.