der/die/das Propolis?

  • Hallöchen,


    kann mir jemand von Euch sagen, was der korrekte bestimmte Artikel für Propolis ist? Beim Guggeln finde ich sämtliche Varianten :-(.


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Hallo Mandy,


    auch wenn "google", "wiki" und der ganze andere Chichi vielleicht moderner ist, es gibt nur eine einzige Referenz für die
    Rechtschreibung im Deutschen.
    Der Duden.
    Den gibts auch online.
    Aber ich bin mir zu 100% sicher: Propolis ist weiblich.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Mandy,
    der analoge Duden kennt DIE Propolis nicht. Der schweizerische Bienenvater und das Lexikon der Bienenkunde schreiben beide DIE Propolis.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • In der Imkerzeitung 10/2007, Seite 22 war dazu ein Artikel, gefragt wurden der Große Brockhaus (Bibliografisches Institut) und der WAHRIG, das Sprachwörterbuch.


    WAHRIG sagt, dass Propolis überwiegend ohne Artikel verwendet wird. Wenn, dann raten sie zur Verwendung als Femininum und werden den Artikel in WAHRIG Die deutsche Rechtschreibung entsprechend erweitern.


    Brockhaus hat geantwortet, dass sie sowohl in der Brockhaus Enzyklopädie wie auch im DUDEN das Genus "weiblich" verwenden.


    Die Redaktion von ADIZ/die biene/Imkerfreund will Propolis in der Regel ohne Artikel verwenden. Muss jedoch ein Artikel eingesetzt werden, dann wird es "die Propolis" heißen.


    Ich persönlich stamme aus Franken und dort sagt man der Propolis wie auch der Radio oder der Budder :-))


    Gruß an alle, Bienen-Freund

  • Hallo Miteinander,
    nach meinem Sprachempfinden würde ich das Propolis schreiben und sagen.
    Übersetzt aus dem Altgriechischen heißt es doch ungefähr "vor der Stadt" und bezeichnet eine Sache, keine Personen oder Lebewesen,
    was ein die berechtigen würde.
    Wie gesagt, nach meinem Sprachempfinden...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.


  • nach meinem Sprachempfinden würde ich das Propolis schreiben und sagen.


    :daumen: ....so empfinde ich auch.
    Nur meine Frau sagt, ich wäre Sachse und damit der Sprache nicht mächtig. :lol: ....vielleicht verwende ich deshalb lieber den Begriff das Kittharz..... klingt in meinen Ohren besser und ich kann es besser aussprechen :lol:

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Moin,Moin aus Hamburg
    definiert über die Verwendung macht das Flecken , klebt das und geht das auch ganz schlecht wieder sauber.
    Wenn meine Frau das auf dem Küchenfußboden findet zeigt sie immer mit dem Nudelholz darauf und ruft : Was ist das da auf dem Küchenboden?
    Wenn das , die wäre, würde das Nudelholz bestimmt in der Schublade bleiben.


    Gruß aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ich benutze nach meinem Sprachempfinden auch immer "das" Propolis.
    Begründen kann ich es nicht.
    Ist mir aber auch wurschtegal...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ich danke Euch allen sehr :liebe002:.


    Demnach heißt es korrekt "die Propolis", ich denke, ich werde das im Schriftlichen so verwenden.


    Heimlich werde ich wohl auch weiter "das Propolis" sagen. Ich stamme aber auch aus einem Dorf, in dem man konsequent "die Bach" sagt. :lol:


    Liebe Grüße
    Mandy


    PS: Michael Der Hinweis auf den Duden war gemein. Klar hab´ich zuerst im Duden nachgeschaut, auch im Fremdwörterbuch und im Lexikon. Leider schwiegen die sich alle aus.

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Hi Radix,
    naja, "das Propolis" im Sinn von "das Präparat" verwende ich umgangssprachlich auch.
    "Die Propolis", weil polis = die Stadt im Altgriechischen auch weiblich ist, es also heißt: die polis.


    Also, von der Polis Saarbrücken zur Polis Ottweiler grüßt Bienen-Freund

  • ...Ich stamme aber auch aus einem Dorf, in dem man konsequent "die Bach" sagt. :lol:


    Und ich wohne "In der Meisbach"...:roll:


    Ein paar Meter weiter ist "Ober der Meisbach"...:roll::roll:


    Die Deutschen spinnen.:cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Die Deutschen spinnen.:cool:


    :roll: wenn ich auf der Elbchaussee in Hamburg an der Elbe fahre , dann sehe ich unten die Elbe fließen. Ich befinde mich dann oberhalb der Elbe und schaue folglich auf die Elbe.
    :cool:


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Eine weitere Variante zur Güte:


    (breithessisch ausgesprochen):


    des brobbelis


    ,-)
    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jule () aus folgendem Grund: rsf