Gerstenkorn Warzen

  • Hallo Zusammen
    Möchte mal Wissen ob da auch jemand erfahrungen gesammelt hat?
    Habe vor vielen Jahren mal ein Warzenkorn am Auge,hat auch gut gejuckt.
    Machdem ich mit den Bienen angefangen habe,wieder eins.
    Habe im I.Met gelesen das der Auslöser Bakterien sind.so habe ich mich nacheiniger Überlegung:roll: entschlossen mal mit Proppolis zu probieren.
    Also ein kleines stück P.weichgemacht, auf das Auge drauf,am Nächsten Tag wars weg,
    das Gerstenkorn.
    Vor ein paar Tagen wieder Kleines Gerstenkorn,hatte aber keine Proppolis habe einen Trofen Honig Abends ins Auge getan,kein jucken von allem nichts .
    Wer hat Erfahrung damit gemacht?
     
     
    2 Habe mal am Augelid eine Warze
    Damit war ich auch bei Augenarzt der mir erklärte,die könne man Abschlagen,
    Habe dann auch mit P dieser Warze Herr werden können.
    Bei einer Bekannten von mir die Wazen an den Händen hatte,hat es aber nicht geholfen
    Wer hat Erfahrungen damit?
     
    Hoffentlich viele Antworten
    Danke

  • Moin,
    abgesehen davon, daß das hier die falsche Rubrik ist, glaube ich an das hier nicht:

    Zitat

    habe einen Trofen Honig Abends ins Auge getan,kein jucken von allem nichts


    Wer schon mal beim Schleudern Honig ins Auge gekriegt hat, weiß, daß das brennt wie Feuer - der pH-Wert von Honig ist sauer, und entsprechend reagiert die Schleimhaut dann auch.
    Propolis würd ich auch nicht in Augennähe bringen, die ätherischen Öle darin sind ebenfalls stark reizend und schleimhautschädigend.


    Ich finde solche Experimente an einem unserer wichtigsten Organe ziemlich verantwortungslos - vor allem bitte nicht nachmachen!!!

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin Imkers,
    Bei der Entstehung und "Heilung" von Warzen spielt die Psyche eine nicht unwesentliche Rolle,
    deshalb gibt es auch unterschiedliche Ergebnisse bei deren Heilung.
    Bei manchen hilft Wolfsmilch, bei anderen das Böten(Besprechen), bei andere nur das Ausschneiden.
    Auf keinen Fall sollte man mit nichterprobten Mitteln in oder am Auge
    rumprobieren.
    Ich stimme Sabiene da voll zu, Honig brennt wie Feuer und Propolistinktur könnte zu
    ernsthaften Schäden am Auge führen.


    schön Sonntach (nicht so verregnet wie bei uns)
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Hallo Bernd und Sabi(e)ne
    Um etwas richtig zu stellen.
    Ich habe die Propollis nicht als Tinktur verwendet,sondern Pur ,flach gedrückt und dann nicht ins Auge,sondern aussen drauf.
    Zu Honig ins Auge,ich bin hier in Malaysia und wusste mir keinen besseren Rat,und hat es einfach probiert. also gebrannt hat bei mir nichts,aber geholfen hat es trotzdem
    Aber erst mal danke für die Antworten.

  • Klemens-H-J auch wen Gerstenkörner echt lästig sind sollte man hier aufpassen. Wenn man sich überlegt dass beim Gerstenkorn die Bakterien gekapselt sind, bin ich mir nicht sicher wie das Propolis an die Stelle kommen soll an der es wirken kann. Mit einem Gerstenkorn kommt eigentlich das Immunsystem locker alleine klar. Man kann den Prozess abkürzen indem man die Stelle mit Rotlicht anwärmt, sodass das Gerstenkorn eher "ausreift" (was für ein schreckliches Wort für sowas). Selber drücken und zu oft danrumfummeln ist keine gute Idee. Ist der Eiter dann entwichen kümmert sich das Immunsystem um den Rest und macht verbleibende Bakterien kalt. Ein gutes Immunsystem ist also von Vorteil. Hier soll ja Propolis helfen sagen manche.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Radix
    Was heißt das? :oops:Hallo Sabine, zu spät::oops:


    Moin , Moin aus Hamburg,
    nach einiger Zeit im Forum wirst Du die Leute kennen, deren Beiträge Du oft auch mit anderen Augen (zwischen den Zeilen ) lesen mußt. Ist natürlich von jemanden mit zwei Augen leicht gesagt :roll: Von daher verstehe ich aber Deine Frage. Halt Dich wacker :daumen: Der Einäugige ist unter den Blinden der König:wink:


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • @ Daniel: :daumen:


    Zum Gerstenkorn:
    Bloß kein Kamillebad dran.
    Ist zwar ein uraltes "Hausrezept", aber leider je alt, desto falsch...:wink:
    Nur so als Hinweis.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Leute,


    bitte schmeisst nicht alles in einen Topf:
    Gerstenkorn nennt man eine bakterielle Infektion am Augenbereich. Meist-wenn mich mein ophtalmologisches Seminar von anno dunnemals nicht belogen hat- eine Staphylokokkeninfektion, ergo Eitererreger. Vulgo: Pickel.
    Eine Warze ist zwar auch hoch ansteckend, allerdings zu 99% eine Virusinfektion. Gegen Warzen hilft dann auch tatsächlich unsere Propolis, als Tinktur z.B. Im Laufe des Lebens hat jeder von uns schon Warzen gehabt, die dann aber "von alleine" wieder verschwanden, als der Körper die entsprechenden Antikörper zu bilden gelernt hat.
    Daher ist die Überschrift dieser Diskussion bereits falsch und irreführend.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-