Einfüttern und behandeln?

  • Hallo liebe Bienenfreunde,
    wieder mal eine Neulingsanfrage.
    Gerade lese ich in einem anderen Forum, dass Imker während der Behandlung einfüttern.
    Oben das Futter, unten den Apidea-Verdunster mit AS.


    Bis jetzt habe ich immer gelesen, dass dies ein absolutes No-Go ist.


    Ich habe das Problem, dass wir hier noch eine Menge Tracht haben und meine Bienen das Futter schlecht angenommen haben.
    Ich musste aber jetzt endlich behandeln - der Milbenfall ist wie zu erwarten stark. Ich würde gerne eine weitere Woche behandeln, bin aber auch noch nicht fertig mit Einfüttern.
    Was könnt Ihr mir raten?


    Vielen Dank wieder mal im Voraus für sachliche Antworten:


    Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Willst du damit sagen, dass Du noch nicht behandelt hast?
    Eingefüttert auch noch nicht?


    Dann wird's aber allerhöchste Zeit!! Bei uns hier sind die Nachttemperaturen im deutlich einstelligen Bereich, da kannst Du mit Ameisensäure nichts mehr ausrichten. Einfüttern wird da auch schwer, weil die Bienen kaum noch was abnehmen können, wenn's zu kalt ist.


    Oben Futter, unten Verdampfer kann durchaus funktionieren. Beides von oben oder unten geht halt nicht, weil die Bienen immer der AS ausweichen so gut es geht.

  • das mit füttern und behandeln funktioniert unter gewissen Vorausstzungen.
    Mit Stärke-oder Invertsirup gegeben im Futteraufsatz oben und dem Nassenheider in der Leerzarge (dazwischen) funktioniert es. Bei Zuckerwasser und Futtertasche an der Seite geht das nicht. Das Futter könnte sauer werden und die AS würde zuviel Wasser ziehen.

  • @ Wulle:
    Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt:
    Ich schrieb ja in der Vergangenheit :
    Meine Bienen haben das Futter schlecht angenommen - natürlich habe ich bereits eingefüttert, aber es ist noch zu wenig, ich muss noch mal nachfüttern, da sie das Futter vor 3 Wochen erst wirklich richtig angefangen haben, aufzunehmen. Aber ich musste noch mal behandeln, das habe ich nun vor einer Woche angefangen, wie ich ja schrieb ist der Milben-Fall recht stark.
    Ich habe auch bereits schon mal vor dem Einfüttern behandelt, die zweite Bahandlung läuft nun gerade seit einer Woche, aber es ist so viel Fall, dass ich noch eine weitere Woche behandeln möchte. Ich denke aber, dass die "Nachfütterung" danach zu spät wäre, da es dann wahrscheinlich zu kalt ist. Derzeit haben wir hier tagsüber noch angenehme Temperaturen, aber Nachts wird es recht kalt.
    Soll ich also nun den Verdunster nach unten legen ( mit Schwammseite nach oben?) und von oben weiter einfüttern?
    Wie gesagt habe ich gelesen, dass die AS sich im Futter absetzt und somit im Honig.


    @ Peterjo:
    Ich benutze normaler Weise den Apidea-Verdunster derzeit von oben und füttere mit Apifonda oben auf die Rähmchen gelegt ( nicht während der Behandlung)
    Viele grüße: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Mach deine Behandlung und füttere dann den Rest auf, das Wetter wird besser und es ist noch früh genug. auf die 1 Woche kommt es jetzt nicht mehr an.

    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück

  • Hallo Pharao,


    Du meinst also, jetzt nach Ablauf der ersten Woche ( ersten Behandlung) noch mal behandeln? Mit 4 Tages-Pause, oder so? Und dann quasi nach Ablauf der zweiten Woche den Rest einfüttern?
    Herrjeh, ich klinge ja sicherlich recht blöd, aber ich möchte es nur richtig machen....

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich muss mich noch mal melden und erhoffe mir baldige Hilfe:
    Heute ist Tag 7 meiner AS-Behandlung.
    Soll ich meine zweite AS-Behandlung gleich heute machen oder mit einer Pause? Wenn Pause, wie lange und kann ich in dieser Zeit Nachfüttern?
    Vielen Dank für Antwort

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich muss mich noch mal melden und erhoffe mir baldige Hilfe:
    Heute ist Tag 7 meiner AS-Behandlung.
    Soll ich meine zweite AS-Behandlung gleich heute machen oder mit einer Pause? Wenn Pause, wie lange und kann ich in dieser Zeit Nachfüttern?
    Vielen Dank für Antwort


     
    Erst füttern!
    Der Milbenfall deiner aktuellen Behandlung hält noch einige Tage an, da kannst Du nicht beurteilen, ob überhaupt eine weitere Behandlung erforderlich ist.
    In zwei Wochen kann dann vielleicht nochmal behandelt werden, mit AS wird's aber so langsam echt schwierig, weil die bei den niedrigen Temperaturen schlecht verdunstet.