Viele Fragen

  • Guten Tag
     
    Ich will mir nächstes Jahr ein paar Völker kaufen habe bis jetzt aber nur die Theorie in meinem Kopf. Ich wollte fragen was für eine Ausrüstung ich am Anfang brauche. Beute, Bienen, Schleuder usw?
     
    Und, welcher Monat ist der Beste um zu beginnen?
     
    Freue mich auf eine Antwort
     
    Gruss NNZ:-D

  • Ich wünsch Dir viele schöne Stunden hier im Forum, wo Du unter der Suche zu all Deinen Fragen hier Antworten finden wirst. Nichts für ungut, das Lesen können und wollen wir Dir hier leider nicht abnehmen. Wenn dann noch Fragen offen bleiben - was mit Sicherheit passieren wird - werden wir Dir gerne weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hi NNZ,


    schau auf dieser Seite (Fragen, Hinweise, Tipps... für Einsteiger) ein paar Threads weiter runter, da gibt es auch schon so eine Frage (2x) und auf den folgenden Seiten geht es weiter.
    Viel Spass beim Stöbern!


    Eine schöne Woche wünscht
    Fiona

  • Hallo NNZ,
    sinnvollerweise schreibst du den zuständigen Landesverband an, möglicherweise ist dein Beginn förderungsfähig. Der Landesverband wird dir dann auch vermutlich eine Ausrüstungsliste schicken, an der du dich sowohl für den Förderungsantrag als auch für deine eigenen Zwecke orientieren kannst.
    Der sinnvollste Monat für den Beginn ist m.E. Ende April/Anfang Mai mit 2 Ablegern, die zunächst bei einem erfahrenen Imker verbleiben sollten, die du aber unter seiner Aufsicht betreust und im Spätherbst auf das Grundstück deiner Wahl stellen kannst.
    Viel Spaß
    Ralph

  • Hallo,


    ohne Beuten geht es nicht. Entweder du kaufst sie dir komplett, oder du lässt die Bretter im Baumarkt zuschneiden und schraubst sie 'nur' zusammen. Dazu würde im Prinzip ein Schraubendreher genügen, allerdings habe ich mittlerweile angefangen, mich auch mit der Oberfräse anzufreunden.
    Was man sonst so braucht lässt sich schwer sagen. Theoretisch geht es ohne irgendwelche weiteren Dinge, wenn man die Rähmchen fertig zusammengebaut und gedrahtet kauft. Wenn man sie in Einzelteilen kauft, dann braucht es noch Leim, Nägel/Klammern, Draht, evtl. Ösen, Drahtspanner, ...
    Wenn man nicht auf Naturbau setzen möchte, dann wird man außerdem Mittelwände und eine Stromquelle zum Einlöten brauchen. Von den üblichen Einlöttrafos halte ich persönlich nicht viel und bevorzuge Akkuladegeräte oder Netzteile mit einstellbarer Spannung bzw. Strombegrenzung.


    Ich habe mir außerdem als allererstes einen Smoker, einen Wabenzieher und einen Stockmeisel geleistet.
    Es sind noch hundert Kleinigkeiten dazugekommen, die mir nicht unbedingt alle einfallen. Z.B. Königinnenfangklammer, Schellackkleber und Opalithplättchen zum Königinnenzeichnen, Ameisensäureverdunster, Ameisensäure, Wassersprüher, Zuckersirup, ...


    Der beste Monat zum Anfangen? Normalerweise heißt es April, weil die Entwicklung da steil aufwärts geht, die Honigernte bevorsteht etc., allerdings sind da Völker auch am wertvollsten (und teuersten?). Eine gute Gelegenheit könnte in der Schwarmzeit Mai, Juni sein. Frühtracht ist vorbei, aber Linde steht noch bevor, ein Schwarm ist evtl. günstig zu bekommen, und wahrscheinlich baut der auch wie verrückt.
    Meine Bienen sind zu einer eher ungünstigen Zeit zu mir gekommen: Ende Juli. Damit habe ich dieses Jahr gar keinen Ertrag, nur Arbeit (Varroabehandlung und Einfüttern) und das Überwinterungsrisiko. Ich finde es trotzdem ok: falls meine Bienen durch den Winter kommen, werde ich ihre Entwicklung im Jahresverlauf von Anfang an mitbekommen. Zur Obstblüte wären es tatsächlich bereits "meine Bienen". Meinen Kfz-Führerschein habe ich ja auch bei Schnee und Eis gemacht...


    Grüße,
    Robert

  • Schau dich nach einem Imkerpaten um, schau dem über die Schulter und sicherlich wird er dich auch beraten was du erst mal brauchst.

    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück