Biene oder Wespe gefunden

  • Hallo alle miteinander,


    ich habe heute morgen eine Biene oder Wespe gefunden (den Unterschied kenne ich ehrlich gesagt gar nicht), die kein Hinterleib (mehr) hat. Außerdem hat sie auch nur ein Vorderbein. Ob sie vielleicht so geboren wurde oder ihr das Hinterteil abgebissen wurde, kann ich nicht sagen. Ich habe mich nur gewundert, dass sie noch lebte. Sie hat mir dann so Leid getan, dass ich ihr darum dann Wasser und Honig gegeben (Blütenstaub hat ich nicht zur Hand) habe. Mittlerweile sind einige Stunden vergangen und sie lebt immernoch, kann halt nicht wegfliegen, weil die Flügel wohl nicht richtig funktionieren oder es ohne Hinterleib vllt nicht geht. Sie ist jetzt aber auch schon ziemlich schwach geworden und ißt und trinkt nicht mehr.
    Kann das überhaupt passieren, dass Bienen/Wespen noch stundenlang ohne Hinterleib überleben können? Oder ist es vielleicht doch angeboren und wurde gar nicht abgetrennt? Aber selbst dann dürfte sie doch nicht lange leben können, oder?!


    Vielleicht weiß ja jemand etwas, ich finde es nämlich äußerst merkwürdig. Aber ich habe auch überhaupt keine Ahnung von Bienen und Insekten überhaupt.


    Danke und LG, Schutzi

  • Kann das überhaupt passieren, dass Bienen/Wespen noch stundenlang ohne Hinterleib überleben können? Oder ist es vielleicht doch angeboren und wurde gar nicht abgetrennt? Aber selbst dann dürfte sie doch nicht lange leben können, oder?!



    Das kann es in der Tat. Ich tippe mal drauf, dass es eine Biene ist, die von einer Wespe attackiert wurde. Sowas sieht man mitunter am Bienenstand, wenn Wespen geschwächte Bienen verspeisen. Kein schöner Anblick.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Ja, die Welt ist grausam. Aber irgendwie sah das gar nicht so aus, als ob sie "angeknabbert" wurde. Es war keine Wunde am Ende des Oberkörpers zu sehen. Und das eine Bein, was sie hatte war auch verkrüppelt, also vielleicht doch angeboren? Naja, jetzt ist sie im Bienenhimmel

  • Ok, habe gerade mal im Internet geschaut. Es war definitiv eine Wespe! Hatte solche Ess-Zangen (oder wie man das nennen mag), nicht so viele Haare wie Bienen, und war richtig gelb-schwarz (von dem was übrig war) und nicht so dreckig-gelb wie bei Bienen.


    Allerdings tut das ja denke ich auch nichts zur Sache, ob es jetzt eine Biene oder Wespe war.

  • Zitat

    dreckig-gelb wie bei Bienen


    Hey, so was darfste doch in einem Imkerforum nicht schreiben! :evil::wink:


    Bienen haben keine dreckige Farbe. Bienen sind wunderschön!:Biene:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das war natürlich auch nicht als Beleidigung gegenüber den tollen, lieben Bienen gemeint. Ich hätte wohl eher "gelb mit grau-braunem (Farb-)stich" sagen sollen ;)
    Halt auch jeden Fall nicht so grell wie bei den Wespen.

  • Gibt es sonst noch was Neues, im Ländle??:lol: 
    Rührende Grüßchen Reginchen


    Moin , Moin aus Hamburg,
    Da soll einer heute morgen eine Biene oder Wespe gefunden haben (den Unterschied kennt er ehrlich gesagt gar nicht), die kein Hinterleib (mehr) hat. Außerdem hat sie auch nur ein Vorderbein.
    Sachen gibt dat :wink: Na, nu is se jedenfalls hin.
    Wieso rührst Du den Gelee ? Dann wird das doch nicht fest, bei der Rührerei (heißt das nicht sowieso das Rührei :roll: ?)
    Ansonsten alles entspannt hier.......finde ich gut :cool:


    Schwärmerische Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)