Betteln sich die Bienen eines aufgelösten Volkes wirklich bei anderen ein?

  • Am Samstag habe ich bei bestem Spätsommerwetter ein Volk, das offenbar eine oder mehrere legende Arbeiterinnen hat (Das typische Bild mit wirr in den Zellen abgelegten Stifthäufchen) aufgelöst.
     
    Ich habe also wie in vielen Büchern beschrieben und wohl auch vielfach erprobt ist das Volk gut eingeräuchert und nach angemessener Wartezeit in einiger Entfernung zum Stand abgekehrt.
    Wie erwartet haben sich die Bienen bis auf wenige Ausnahmen recht schnell auf den Weg zum alten Standort gemacht, wo es natürlich keine Beute zur Heimkehr mehr gab sondern nur eine leere Fläche in der Wiese. Am alten Standort hing, als ich dann etwa eine halbe Stunde später den Heimweg angetreten habe eine kleine Wolke Bienen in der Luft, am zwei Meter entfernt aufgestellten Nachbarvolk war die Beutenwand dicht mit Bienen besetzt.
    Ich habe natürlich gedacht, dass sich die Bienen jetzt beim Nachbarvolk bzw. den anderen Völkern am Standort einbetteln werden.
    Zu meinem Erstaunen haben sie das aber offenbar nicht getan: Als ich einen Tag später wieder am Bienenstand war, fand ich im inneren meines Geräteschuppens eine große dichte Traube Bienen gleich einem Schwarm vor, die offenbar durch ein Astloch in der Wand Zugang gefunden hatte und sich in einer vor diesem Astloch hochkant abgestellten Zarge aufgekettet hatte.
    Haben andere so etwas auch schon beobachtet?
    Hat jemand eine Idee, wie ich die Bienen dazu bewegen könnte, meinen Schuppen wieder zu verlassen und vielleicht doch noch in einem anderen Volk Einlass zu suchen?

  • hallo,


    das kann schonmal vorkommen, dass sie sich als "Gruppe" irgendwo niederlassen.
    Kann aber auch sein, dass eine unbegattet oder fehlbegattete Königin dabei ist. Ich würde die Bienen vom Schuppen entfernen und ein paar Meter vor die anderen Völker geben. Nach ein paar Tagen werden sich alle irgendwo eingebettelt haben. Astloch vom Schuppen natürlich verschliessen.

  • Hallo Wulle!


    Vor das zu verstärkende Volk ein Königinnenabsperrgitter anbringen, damit eine eventuell vorhandene unbegattete Königin nicht mit in die Beute kommen kann.


    Nimm den Kunstschwarm und kehre ihn vor ein anderes zu verstärkendes Volk.
    Der Kunstschwarm wird normalerweise in die Beute einlaufen.
    Ein paar wenige (Flug-/Alt-)Bienen werden sich sicherlich noch am alten Platz sammeln.
    Aber es sollte sich in Grenzen halten.
     
    Wenn eine Jungkönigin dabei war, dann kannst Du diese vor dem ASG abfangen und "entfernen".


    Im übrigen kann der Kunstschwarm eventuell auch auf zwei oder drei Völker aufgeteilt werden.
    Brauchst halt vor jedem Flugloch ein ASG.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)